Pressebericht der PI Würzburg-Stadt vom 18.01.2018

Kriminalitätsgeschehen:

 

 

Diebe entwenden 75 Meter Kupferkabel von Firmengelände - Zeugen gesucht

 

WÜRZBURG/UNTERDÜRRBACH. In der Zeit von vergangenem Freitag 12:30 Uhr bis zum gestrigen Mittwoch 09:15 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter 75 Meter Kupferkabel vom umzäunten Lagerplatz eines Firmengeländes in der Max-von-Laue-Straße. Das Kupferkabel, welches durch den oder die Täter von einer Trommel abgerollt werden musste, hatte einen Wert von circa 350 Euro.

 

Die Ermittler der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt suchen nun nach Personen, welche sachdienliche Hinweise zur Tat oder aber auch dem Verbleib des Kupferkabels geben können. Zeugen werden  gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen.

 

 

Daniel Weber

Polizeihauptmeister

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Bei Verkehrsunfall eine Person leicht verletzt - 11.000 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/SANDERAU. Am Mittwochnachmittag kam es in der Randersackerer Straße, auf der Auffahrt zur B19, zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkws, bei dem eine Frau leicht verletzt wurde.

 

Gegen 11:45 Uhr befuhr der 24-jährige Unfallverursacher mit seinem Opel Astra die Randersackerer Straße. Vor ihm fuhr eine 60 Jahre alte Frau ebenfalls mit einem Opel Astra. Aus bislang unbekannten Gründen fuhr der junge Mann auf den vorausfahrenden Pkw auf. Beim Aufeinandertreffen der Stoßstangen brachen diese an beiden Fahrzeugen. Der insgesamt entstandene Schaden wird auf 11.000 Euro geschätzt. Die 61-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste sich anschließend in ärztliche Behandlung begeben.

 

Der Unfallverursacher muss nun mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung rechnen.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0