Auszeichnung für ehrenamtliches und aufopferungsvolles Engagement

Renate Kossack und Longin Mößlein erhalten die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

 

 

Landkreis Schweinfurt. Im Namen des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier hat Landrat Florian Töpper Renate Kossack (Geldersheim) und Longin Mößlein (Gerolzhofen) die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgehändigt. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Landratsamt dankte der Landrat den seit vielen Jahren Engagierten und sprach zugleich größte Anerkennung für das Geleistete aus.

 

Renate Kossack ist mit ihrem Tun ein gutes Beispiel und zugleich großes Vorbild für gelebte Nächstenliebe. Seit 2006 pflegt sie mit großer Hingabe und Aufopferung ihren schwerbehinderten Ehemann. Dabei bewältigt Renate Kossack sämtliche Aufgaben selbst. Unterstützt wird sie von ihrer Schwester, einer Bekannten und ihrer Familie.

 

Longin Mößlein setzt sich seit vielen Jahrzehnten für die Heimatpflege im Landkreis Schweinfurt ein. Seine große Leidenschaft: Die Erforschung der Orts- und Regionalgeschichte und die Denkmalpflege. So war er vierzig Jahre lang, von 1973 bis 2013, Kreisheimatpfleger im südlichen Landkreis Schweinfurt und engagierte sich daneben in den Jahren 1981 bis 2014 in verschiedenen Funktionen im Historischen Verein Gerolzhofen e. V. Über all die Jahre seines Wirkens wurde Longinus Mößlein zu einem bedeutenden Geschichtsforscher für seine Heimatgemeinde Gerolzhofen und den Landkreis Schweinfurt.

 

Gemeinsam mit Gemeinden erarbeitete er beispielsweise Priorätenlisten für die Restauration von Denkmälern, erfasste und fotografierte alle Bildstöcke sowie Schul- und Pfarrhäuser des südlichen Landkreises oder gab als Träger öffentlicher Belange im Rahmen der Bauleitplanung auch Stellungnahmen zu geplante Vorhaben ab. Auch an der Gestaltung des heute noch bestehenden Heimatmuseums Gerolzhofens wirkte Mößlein maßgeblich mit.

 

Zahlreiche Ortschroniken, Aufsätze oder der Kulturführer des Landkreises stammen aus seiner Feder. Außerdem bildete er Lehrer fort Stadtführer der Stadt Gerolzhofen aus oder betreute Schüler und Studenten bei der Erarbeitung von Facharbeiten, Referaten und Zulassungsarbeiten rund um das Thema Kultur- und Heimatpflege. Daneben wirkte Longin Mößlein noch auf vielfältige Art und Weise in diesen Bereichen.

 

Bilder von links:

Gruppenfoto: Geldersheims Bürgermeister Oliver Brust, Renate Kossack und ihr Sohn Sascha Kossack, Landrat Florian Töpper, Longin und Christel Mößlein und Gerolzhofens Bürgermeister Thorsten Wozniak.

(Fotos: Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0