Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 20.01.2018

Aus dem Stadtgebiet

 

 

Auseinandersetzung in Schweinfurter Diskothek

 

In der Nacht von Freitag auf Samstag gerieten zwei Personengruppen in der Diskothek „Tante Suzie“ in Schweinfurt in Streit. Die Auseinandersetzung verlagerte sich in den Außenbereich, wo die drei Täter begannen auf den 24-jährigen Schweinfurter gemeinsam einzuschlagen. Als dieser zu Boden ging setzte einer der Täter seine Gewalthandlungen fort und trat hierbei mehrfach gegen den Kopf des Geschädigten, sodass dieser ohnmächtig wurde. Der Geschädigte trug zahlreiche Verletzungen am Oberkörper und Kopf davon, er wurde in einem Schweinfurter Krankenhaus behandelt. Die drei Täter, alle Schweinfurter im Alter zwischen 18 und 26 Jahren, flüchteten von der Tatörtlichkeit, konnten jedoch im Rahmen der Fahndung aufgegriffen werden. Zu dem Tathergang werden Zeugen gesucht, welche das Geschehen in und vor der Diskothek beobachtet hatten. Die Ermittlungen hierzu führt die Polizeiinspektion Schweinfurt.

 

 

Zahlreiche Ladendiebstähle in Schweinfurt

 

Am vergangenen Freitag sind zahlreiche Einkaufsversuche in Geschäften der Schweinfurter Innenstadt missglückt. Bei insgesamt sieben Ladendiebstählen wurden durch elf Täter Artikel im Wert von etwa 1600€ entwendet.

Besonders professionell zeigten sich zwei südländische Ladendiebe, welche mit Nagelzwicker und Rasierklinge die Etiketten der Waren vor dem Diebstahl abtrennten. Sie erwartet ein Verfahren wegen des Diebstahls mit Waffen, sie befinden sich aktuell in Untersuchungshaft.

Zwei weitere Ladendiebe entwendeten in einem Bekleidungsgeschäft in Schweinfurt drei Kleidungsstücke. Bei der Ansprache durch die Ladendetektivin ergriffen sie sofort die Flucht, konnten durch eine Streife im Rahmen der Fahndung jedoch gestellt werden. Beide erwartet nun ein beschleunigtes Gerichtsverfahren.

 

 

Sachbeschädigung an Kfz

 

Zwischen dem 14.01.2018 und 16.01.2018 wurde in der Johann-Georg-Gademann-Straße in Schweinfurt ein weißer Opel Corsa an den Außenspiegeln beschädigt.  Zu dem Täter sind bislang keine Hinweise bekannt, es wird von

 

 

Unfallflucht

 

Die Geschädigte stellte ihren weißen Volvo V40 am Freitagnachmittag gegen 14 Uhr am Fahrbahnrand in der Söldnerstraße ab. Als sie nach 20 Minuten zurückkehrte stellte sie einen Schaden an der Heckstoßstange fest. Zu dem Unfallverursacher sind bisher keine Hinweise bekannt.

 

 

 

Aus dem Landkreis

 

Keine Meldungen

 

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt, unter der Rufnummer 09721/202-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck vom 20.01.2018

 

Landkreis Würzburg, BAB A 7, Hausen bei Würzburg

 

Fahren unter Drogeneinfluss,  Auffinden von Betäubungsmittel und verbotenen Gegenständen.

Bei Kontrollen auf der Tank- und Rastanlage Riedener Wald am Freitag bzw. frühen Samstagmorgen fanden Beamte der Verkehrspolizei Betäubungsmittel und ein veerbotenes Messer. Ein Kraftfahrzeugführer stand unter Drogeneinfluss.

Am Freitagmorgen wurde beim Fahrer eines Pkw, Fiat Panda, ein Butterflymesser gefunden. Das Messer wurde sichergestellt. Gegen den Fahrer wird Anzeige nach dem Waffengesetz erstattet.

Kurz danach wurden die beiden Insassen eines Pkw, VW, einer Kontrolle unterzogen. Beim Fahrer wurden deutliche Auffälligkeiten festgestellt, die auf vorangegangenen Drogenkonsum hinwiesen. Deshalb musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Gegen ihn wird Anzeige wegen Fahren unter Drogeneinfluss erstattet. Die Weiterfahrt wurde für 24 Stunden unterbunden. Beim Beifahrer des VW wurde eine geringe Menge Mariuhuana vorgefunden und sichergestellt. Gegen ihn wird Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz erstattet.

Am frühen Samstagmorgen fielen die Insassen eines Pkw, VW,  mit dänischer Zulassung auf, die sich auf dem Gelände der Rastanlage aufhielten. Bei beiden wurden geringe Menge Marihuana gefunden. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt. Zur Sicherung des Strafverfahrens mussten beide einen Gelbbetrag hinterlegen. Es wird Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz erstattet.

 

 

 

 

Landkreis Schweinfurt, BAB A 7, Wasserlosen

 

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Bei einer Kontrolle auf einem Parkplatz der BAB A 7 im Gemeindebereich Wasserlosen konnte der Fahrer eines Pkw, Mercedes, am Freitagnachmittag keinen Führerschein vorzeigen. Eine Überprüfung ergab, dass ihm die Fahrerlaubnis von einem Gereicht entzogen worden war. Gegen den Fahrer wird Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erstattet. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

 

 

 

 

Landkreis Bad Kissingen, BAB A 7, Schondra

 

An der Tank- und Rastanlage Rhön-West kontrollierten Beamte der Verkehrspoliizei in der Nacht von Freitag auf Samstag den Fahrer eines Pkw, VW. Dieser zeigte einen marokkanischen Führerschein vor. Da der Inhaber bereits seit einigen Jahren in Deutschland lebt, hätte er eine deutsche Fahrerlaubnis erwerben müssen. Gegen ihn wird Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erstattet.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0