Pressebericht der PI Bad Kissingen und Hammelburg vom 21.01.2018

Bad Kissingen

 

Dunkler Ford-Kuga gesucht

 

Am Samstag, gegen 11.15 Uhr, wurde ein dunkler Pkw, Ford-Kuga, auf dem Westring in Richtung Südbrücke gefahren. Im Bereich der kleinen Verkehrsinsel, die sich in der Straßenmitte vor der rechts gelegenen Einmündung in die Alte-Euerdorfer-Straße befand, kam der Pkw aus unbekanntem Grund zu weit nach links, überfuhr den abgeflachten Randstein der Verkehrsinsel, wobei  der Pkw linksseitig erkennbar hochgedrückt wurde, korrigierte die Fahrt und fuhr normal auf dem rechten Fahrstreifen weiter in Richtung Südbrücke. Beim Fahren über den Randstein löste sich allerdings die silberne Radzierkappe vom linken Vorderrad, flog auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen die Frontseite eines dort entgegenkommenden Pkw-BMW, wobei Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro entstand. Der BMW-Fahrer stoppte sofort und hielt Ausschau nach dem Schadenverursacher, doch dieser war einfach über die Südbrücke davon gefahren. 

Der Führer des Ford-Kuga sowie Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich bei hiesiger Polizeidienststelle unter Tel. 0971-7149-0 zu melden.

 

 

Ladendieb im Verbrauchermarkt

 

Am Samstagnachmittag entwendete ein 37-jähriger Mann in einem Verbrauchermarkt in der Steubenstraße einen Kopfhörer sowie diverse Kosmetikartikel im Wert von 43 Euro. Hierbei wurde er von einem Mitarbeiter beobachtet und anschließend angehalten. Bei der Personalienfeststellung händigte der Mann unter anderem einen Internationalen Führerschein aus. Da erheblich Zweifel an der Echtheit des Dokuments aufkamen, wurde dieses sichergestellt, um eine Echtheitsüberprüfung durchzuführen. Nach Beendigung der Maßnahmen wurde der Mann wieder entlassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls und Urkundenfälschung. Ein Hausverbot wurde durch den Marktleiter ebenfalls ausgesprochen.

 

 

Geparkter Pkw in Garitz zerkratzt

 

Im Zeitraum vom 15.01-20.01.2018 wurde ein schwarzer Audi A6, welcher in der Ahornstraße in Garitz parkte, erheblich beschädigt. Der Täter zerkratzte die Beifahrertüre, die hintere Ttüre und den Kotflügel. Der Schaden, den der Besitzer selbst begleichen muss, dürfte weit über 1000,-€ betragen.

Wer kann Hinweise zum Täter geben. Mitteilung an die PI Bad Kissingen unter 0971-71490  

 

 

Vom Bremspedal gerutscht und anderem Fahrzeug aufgefahren

 

Am Samstagabend kam es in der Münnerstädter Straße zu einem Auffahrunfall. Ein 44-jähriger Seat-Fahrer wollte nach links in die Straße Im Premes abbiegen und verlangsamte seine Fahrt. Ein hinter ihm fahrender, 87-jähriger Ford-Fahrer rutschte nach eigenen Angaben vom Bremspedal und fuhr dem Seat auf. Dabei entstand ein Gesamtschaden von ca. 1500 Euro.

 

 

Nüdlingen

 

Abtrennung zwischen WC-Becken zerschlagen

 

Am Sonntag, gegen 02.00 Uhr, gerieten zwei junge Männer während einer Geburtstagsfeier im Vereinsheim des Kleintierzuchtvereins in Streit. Hierbei fielen Ausdrücke, über die sich einer der beiden Streithähne so ärgerte, dass er kurzerhand eine Abtrennwand im WC zerschlug. Der Schaden beläuft sich auf etwa 150.- Euro. Der wohl stark unter Alkohol stehende Jugendliche verließ anschließend die Feier. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung.

 

 

Oerlenbach

 

Wildunfall

 

Am Sonntag, gegen 01.00 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße von Ebenhausen in Richtung Ramsthal ein Wildunfall, bei dem drei junge Wildschweine getötet wurden. Der Fahrer eines Kleintransporters konnte einer Rotte Wildschweine, die über die Fahrbahn wechselte, nicht mehr ausweichen. Drei junge Tiere wurden durch das Fahrzeug erfasst. Eines der Tiere musste noch durch die hinzugerufene Polizeistreife von seinen Leiden erlöst werden. An dem Fahrzeug entstand augenscheinlich kein Schaden.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion 97762 Hammelburg vom 21.01.2018

 

 

Zur Mittagszeit betrunken am Steuer unterwegs:

 

Hammelburg, Lkr Bad Kissingen: Mit fast zwei Promille Alkohol am Steuer war eine 53-jährige auf der Bundesstraße unterwegs.

Die Frau hatte am Samstag, 20.01.18, gegen 12.40 Uhr mit ihrem Pkw die Bundesstraße 27 von Bad Kissingen in Richtung Gemünden befahren. Sie kam mit ihrem Fahrzeug mehrfach auf den Gegenfahrstreifen. Die auffällige Fahrweise führte dazu, dass sie angehalten und kontrolliert wurde. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab den beachtlichen Wert von 1.96 Promille. Folglich wurde die Weiterfahrt unterbunden, eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde sie von  verständigten Familienangehörigen abgeholt.

Was folgt ist eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr mit den entsprechenden Fahrerlaubnisrechtlichen Konsequenzen. 

 

 

Auch mit einem Allradfahrzeug ist man nicht vor einem Unfall gefeit:

 

Fuchsstadt, Lkr Bad Kissingen: Am Samstag, 20.01.18, in den frühen Abendstunden fiel anderen Verkehrsteilnehmern beim Befahren der Staatsstraße zwischen Gauaschach und Lager Hammelburg auf, dass ihr Fahrlicht reflektiert wurde. Beim Hinsehen erkannten sie einen verunfallten Pkw, der weit außerhalb der Fahrbahn lag.

Von der verständigten Polizei wurde kurze Zeit später festgestellt, dass der 42-jährige Fahrer eines allradgetriebenen Pkw einen unbefestigten Feldweg parallel zur Staatsstraße befahren hatte. Neben dem Feldweg befindet sich ein Wassergraben.

Der Feldweg war durch die vorausgegangenen Niederschläge aufgeweicht und rutschig. Der Fahrer kam dem Graben zu nahe und rutschte mit dem Pkw in diesen. Das Allradfahrzeug fiel um und überschlug sich. Es kam auf dem Dach im Graben liegen, so dass nur noch die Rückleuchten herausragten. Der 43-jährige konnte sich selbst befreien. Er blieb unverletzt. Ein Fremdschaden war ebenfalls nicht zu verzeichnen. Jedoch entstand an seinem Pkw ein beträchtlicher Schaden, der sich im mittleren vierstelligen Bereich bewegen dürfte.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0