Fünfte Jahreszeit hat Löffelsterz fest im Griff

HDW-Faschingsparty am 02. Februar

 

Nicht nur weil Löffelsterz der höchstgelegenste Ort des Landkreises Schweinfurt ist kann dieser zurzeit als Hochburg bezeichnet werden, nein auch weil die Löffelsterzer Faschingsbande das Zepter im Ort übernommen hat.  Die Vorbereitungen für die fünfte Jahreszeit sind so gut wie abgeschlossen und die zahlreichen Narren können es kaum noch abwarten, bis sich das Sportheim des SV Blau-Weiß in einen Feiertempel verwandelt. Auftakt der diesjährigen Faschingssaison ist am Freitag den 26.01.2018, um 19:33 Uhr mit der ersten Faschingssitzung der Faschingsbande. Ausschließlich Löffelsterzer Akteure haben wieder ein atemberaubendes und lachmuskelstrapazierendes Programm auf die Beine gestellt. (Karten für beide Abende gibt es sowohl an der Abendkasse, sowie bei Alexander Nicklaus Tel. 09727/5540 zu erwerben). Einen Tag später, zur gleichen Uhrzeit, folgt die zweite Sitzung. Am Freitag den 02. Februar findet die HDW-Faschingsparty im Sportheim statt. Ab 21:00 Uhr kann bei fetzigen Faschingsrhythmen von DJ Peter so richtig abgetanzt werden. Zudem erhält jeder Gast die Möglichkeit um sein Getränk an der Bar zu würfeln. Am Sonntag den 04. Februar stehen die Nachwuchsnarren im Mittepunkt des Geschehens. Beim Kinderfasching ab 14:00 Uhr ist wirklich einiges geboten. Seien es Auftritte der Nachwuchskünstler, ein großes Unterhaltungsprogramm für die Kleinen oder Kindercocktails, bei freien Eintritt ist für jeden etwas geboten. Ein Pflichttermin für die Löffelsterzer Faschingsbande ist natürlich am 10. Februar die Teilnahme am Faschingsumzug der Großgemeinde Schonungen in Mainberg. Enden wird das bunte Treiben traditionell mit der Winderwanderung des SV am Faschingsdienstag den 13. Februar. Um 14:30 Uhr treffen sich die Wandersleute am Sportheim, um ab 16:30 Uhr mit einem Herings- sowie Knöchlesessen die fünfte Jahreszeit zu beschließen. Die Löffelsterzer Faschingsbande würde sich freuen, recht viele Narren auf all ihren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0