Pressebericht der Polizei Bad Königshofen vom 22.01.2018

Trunkenheit im Verkehr

 

Großbardorf, Lkr. Rhön-Grabfeld

Anlässlich einer Verkehrskontrolle in der Hauptstraße wurde am vergangenen Freitagabend ein 33-Jähriger angehalten. Da die Beamten Alkoholgeruch wahrnahmen, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, dessen Ergebnis zu einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz führte. Die Weiterfahrt war für den jungen Mann vorerst beendet, die Fahrzeugschlüssel wurden einem Angehörigen übergeben.

 

Sulzfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld

Eine weitere Trunkenheitsfahrt stellte die Polizei fest, als sie am Sonntagabend einen 51-Jährigen kontrollierten. Auch bei ihm konnte Alkoholgeruch im Atem festgestellt werden, so dass vor Ort ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Aufgrund des Ergebnisses des Tests wurde dem Mann die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein sichergestellt. Der Fahrer sieht sich in naher Zukunft mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz konfrontiert

 

 

Glück im Unglück

 

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Gleich mehrere Schutzengel hatte in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine 68-jährige Frau in der Kirchgasse. Die Frau hatte abends eine Kerze auf einem Raumteiler aus Balken abgestellt, vergaß diese jedoch zu löschen, als sie ins Bett ging. Als sie am nächsten Morgen nach dem Aufstehen kalten Brandgeruch wahrnahm, musste sie feststellen, dass die Küche sowie das Esszimmer rußgeschwärzt und das Sofa größtenteils verbrannt war. In der Nähe abgestellte Elektrogeräte waren durch die starke Hitzeentwicklung verschmort. Vermutlich aufgrund Sauerstoffmangel erlosch der Brand glücklicherweise selbständig. Der entstandene Schaden wird auf ca. 10.000 EUR geschätzt.

 

Fenster eingeschlagen

 

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Am Sonntag in den frühen Morgenstunden, zwischen 04.10 Uhr bis 04.15 Uhr, wurde bei einem Anwesen in der Hauptstraße die äußere Scheibe eines doppelverglasten Fensters durch unbekannte Täter eingeschlagen. Die Bewohnerin hörte ein paar dumpfe Schläge, konnte jedoch keine Personen bzw. sich entfernende Fahrzeuge erkennen. Der entstandene Schaden wird auf ca. 250 EUR geschätzt. Zeugenhinweise werden an die PSt. Bad Königshofen unter Tel. 09761-9060, erbeten.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0