Pressebericht der Polizei Bad Kissingen vom 25.01.2018

Bad Kissingen

 

Renitenter Patient wird mit Haftbefehl gesucht

 

Am späten Mittwochabend wurde eine Polizeistreife in ein Bad Kissinger Krankenhaus gerufen. Grund hierfür war ein 55-Jähriger, der nach Schmerzmitteln verlangte, die ihm jedoch nicht gegeben werden konnten. Daraufhin weigerte sich der Mann die Klinik zu verlassen. Bei Überprüfung der Personalien des Mannes stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Schweinfurt besteht. Die nächste Zeit wird der Mann nun in einer Zelle der Justizvollzugsanstalt Würzburg verbringen.

 

 

Fahrzeug macht sich selbständig

 

Der in der Theobald-von-Fuchs-Straße geparkte Pkw Ford einer 33-Jährigen machte sich am Mittwochabend, gegen 18.00 Uhr, auf der leicht abschüssigen Fahrbahn selbständig und stieß gegen den davon geparkten Pkw Mitsubishi eines 79-Jährigen. Es entstand glücklicherweise nur ein geringer Sachschaden in Höhe von circa 100,- Euro.

 

 

Geldbörse verloren

 

Eine 23-Jährige hat am Dienstag in der Zeit von 17.00 Uhr bis 17.30 Uhr im Stadtteil Hausen in der Hausener Straße ihre schwarz/goldene Geldbörse samt Inhalt verloren. Der oder die ehrliche Finder/-in werden gebeten diese beim Fundamt der Stadt Bad Kissingen abzugeben.

 

 

Pkw erfasst Feldhase

 

Eine 50-jährige erfasste am Mittwochmorgen, um 07.15 Uhr, auf der Fahrt von  der Schwarzen Pfütze in Richtung Reiterswiesen einen Feldhasen. Das Tier wurde dabei getötet. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 400,- Euro.

 

 

Zerkratztes Fahrzeug - Zeugen gesucht

 

In der Zeit von Montag auf Dienstag zerkratzte ein bisher unbekannter Täter einen im Stadtteil Winkels in der Straße „An der Leite 30“ abgestellten schwarzen Mercedes-Benz, so dass ein Schaden in Höhe von circa 1.500,- Euro entstand. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

 

Reh rennt verletzt davon

 

Auf der Bundesstraße B 286 von der Lauterer Kreuzung in Richtung Poppenroth erfasste am Mittwochmorgen, gegen 07.25 Uhr, eine 22-jährige Opel-Fahrerin ein Reh das die Fahrbahn querte. Das Tier wurde vom Fahrzeug erfasst und rannte anschließend verletzt davon. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

 

 

Münnerstadt

 

Reh verendet bei Wildunfall

 

Ein 38-jähriger befuhr am Donnerstagmorgen, um 06.30 Uhr, die Bundesstraße B 287 von Münnerstadt kommend in Richtung Schweinfurt. Kurz vor dem Parkplatz Schindberg wechselte ein Reh die Straßenseite und wurde vom Pkw frontal erfasst. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.000,- Euro.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0