1. Platz in der Nachhaltigkeitsbewertung: Spielgruppe aus dem Walther-Rathenau-Gymnasium räumt bayernweit ab

Das Bild - (©Heike Genßler, Sparkasse Schweinfurt-Haßberge) zeigt die beiden Siegerteams v. l.: Johannes Rieger (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Schweinfurt-Haßberge), Alexandra Lang (Spielleiterin Sparkasse SchweinfurtHaßberge), Elisabeth Seyschab (Lehrkraft OMG), Edith Kaminski (Schulleiterin OMG), Silvia Barth, Kira Pfister, Nele Johanni, Tamara Scholl, Lena Rößner (alle Spielgruppe „Meister Moneys Crew“), Roland Eirich (stv. Schulleiter WRG), Klara Bartenstein, Jürgen Schmitt (Lehrkraft WRG), Jan Leubner, Julian Beck, Julius Hub (alle Spielgruppe „500 Gramm Gehacktes“), Ulrich Wittmann (Schulleiter WRG)

 

Nach spannenden 10 Wochen Spielzeit endete Mitte Dezember 2017 das 35. Planspiel Börse und die Sieger stehen fest. Über 120.000 Teilnehmer aus 17 Ländern haben mit virtuellem Startkapital ihr Geschick an der Börse getestet und auch ein Schweinfurter Team war dabei besonders erfolgreich:

Das Team „500 Gramm Gehacktes“ erreichte in der Nachhaltigkeitsbewertung, die den Fokus auf die Anlagen mit nachhaltigen Wertpapieren legt, bayernweit den 1. Platz und kam deutschlandweit auf Platz fünf. Der Nachhaltigkeitsertrag der Gruppe aus dem Walther-Rathenau-Gymnasium beträgt 3.961,65 Euro.

Die Sparkasse Schweinfurt freut sich mit der Spielgruppe über diesen herausragenden Erfolg und feiert das beste Abschneiden einer Spielgruppe seit der Teilnahme am Planspiel Börse.

In der Nachhaltigkeitsbewertung bundesweit gewann das Team „RSBK Gordon Gekkos“ der Sparkasse Essen mit einem Nachhaltigkeitsertrag von 6.081,33 Euro. Auch die weiteren Ergebnisse der Schüler, die über die Sparkasse Schweinfurt teilnahmen, können sich sehen lassen. Bei der regionalen Siegerehrung erreichte das Team „Meister Moneys Crew“ vom Olympia-Morata-Gymnasium in der Depotgesamtbewertung souverän den ersten Platz mit einem Depotwert von 54.746,37 Euro. Deutschlandweit siegte in der Depotgesamtwertung die Spielgruppe „Team0815er“ der Kreissparkasse Biberach mit 60.253,85 Euro.

 

Für das überragende Abschneiden belohnt die Sparkasse Schweinfurt die fünf Teilnehmer der Spielgruppe „500 Gramm Gehacktes“ mit 200 Euro Prämie. Vom Sparkassenverband Bayern kommt eine Prämie von 1.500 Euro dazu. Zusätzlich erhält das Walther-Rathenau-Gymnasium für seine Unterstützung ein Preisgeld von 250 Euro. Weitere fünf Spielgruppen freuen sich über Siegprämien der Sparkasse

 

Die europäischen Sparkassen vermitteln mit dem Planspiel Börse finanzielle Bildung spannend, praxisnah und „zum Anfassen“

 

Seit Spielstart im September 2017 haben Themen wie das Rekordhoch des DAX, Bitcoin sowie der globale Konjunkturaufschwung das Börsengeschehen geprägt. Die Teilnehmer haben sich im Wettbewerb aktiv mit den Chancen und Risiken von Wertpapieren auseinandergesetzt. Anhand der Permanentabrechnung mit aktiven Kursen erlebten sie, wie sich ihre Entscheidungen unmittelbar auf ihr Spielkapital auswirkten. Diese direkten Erfahrungen prägen ein besseres Wirtschaftsverständnis, wovon die Teilnehmer auch später bei eigenen Finanzentscheidungen profitieren.

 

Der internationale Charakter ist eine Besonderheit des Wettbewerbs. Neben Teams aus Europa waren auch Spielgruppen aus Armenien, Ecuador, El Salvador, Mexiko und Russland mit von der Partie. 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0