Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 28.01.2018

Kriminalitätsgeschehen:

 

Mehrere Körperverletzungen im Würzburger Nachtleben

 

Würzburg/Innenstadt/Steinbachtal - Am Sonntagmorgen, gegen 00:20 Uhr, kam es in einer Diskothek in der Augustinerstraße in Würzburg zu einer Körperverletzung. Hierbei hatte das 20-jährige Opfer einen anderen Gast angerempelt. Aufgrund dessen fühlte sich der 22-jährige Täter provoziert und antwortete mit einem Faustschlag ins Gesicht. Das Opfer wurde hierdurch leicht verletzt. Beide Parteien waren mit über 1,5 Promille Alkohol erheblich alkoholisiert.

 

Zu einem erneuten Einsatz in der gleichen Diskothek kam es um 01:45 Uhr. Hierbei kam es zum Streit zwischen zwei Personengruppen. Hierbei schlug zuerst ein Beteiligter einem anderen mit der Faust auf das Ohr. Ein schlichtender Freund des ersten Opfers wurde sodann von einem weiteren Täter mindestens vier Mal mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Ein weiterer Beteiligter schlug ein weiteres Opfer ebenfalls mit der Faust ins Gesicht, brachte das Opfer anschließend zu Boden und trat noch mehrmals mit dem Fuß gegen den Körper des Opfers. Da das Opfer der letztgenannten Auseinandersetzung zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste und dort ein Jochbeinbruch festgestellt wurde, sind auch Tritte ins Gesicht des Geschädigten nicht auszuschließen. Die Ermittlungen hierzu werden durch die PI Würzburg-Stadt geführt. Zumindest der Täter der Tritte konnte vor Ort festgenommen werden. Er musste die Beamten zunächst auf die Polizeiinspektion begleiten und wurde später entlassen. Die Identität der weiteren Täter ist bislang nicht bekannt. Alle vor Ort angetroffenen Beteiligten waren mit bis zu 2 Promille Alkohol erheblich alkoholisiert und nicht in Würzburg wohnhaft.

 

Gegen 03:50 Uhr wurde in der Veitshöchheimer Straße in Würzburg, unterhalb der Brücke der deutschen Einheit, eine Schlägerei zwischen mehreren Personen mitgeteilt. Vor Ort konnten noch drei Personen angetroffen werden. Eine dieser Personen war im Gesicht verletzt. Allerdings gaben alle drei Personen an, nicht an einer Auseinandersetzung beteiligt gewesen zu sein, eine solche allerdings zuvor zwischen zwei weiteren Personen beobachtet zu haben. Zumindest die verletzte Person war auch hier mit knapp 1,5 Promille Alkohol alkoholisiert. Die Aufklärung des  Sachverhaltes und die Herkunft der Verletzungen des o.g. Beteiligten sind Gegenstand weiterer Ermittlungen.

 

Zu einer weiteren Körperverletzung kam es gegen 03:45 Uhr im Bereich einer Gaststätte in der Mergentheimer Straße / dortiger Hafen in Würzburg. Hierbei war es in einer Gruppe von ca. 15 Personen zu Streitigkeiten und handfester Auseinandersetzungen gekommen. Vor Ort konnten die Beamten insgesamt vier verletzte Personen feststellen. Weiterhin wurden die Personalien einer Vielzahl von Personen aufgenommen, bei denen die Beteiligung an der Auseinandersetzung bislang noch nicht festgestellt werden konnte. Drei der Opfer wurden mit Verletzungen im Gesicht noch vor Ort versorgt. Ein Opfer musste mit Schmerzen im Knie in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Zwei der Opfer gaben an, von zwei unbekannten Tätern geschlagen worden zu sein. Ein weiteres Opfer gab an, lediglich eine Treppe hinunter gefallen zu sein. Eine Beschreibung der Täter konnte nicht abgegeben werden. Der genaue Sachverhalt konnte, auch wegen der wiederum erheblichen Alkoholisierung der Geschädigten (zwischen 1,2 und 1,7 Promille Alkohol) und der weiterhin aufgeheizten Stimmung vor Ort zunächst nicht geklärt werden.

 

In allen o.g. Fällen bittet die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt um Zeugenhinweise unbeteiligter Personen zur Aufklärung der Handlungen unter Tel. 0931/457-2230.

 

Zwei Fahrraddiebstähle im Stadtgebiet

 

Würzburg/Innenstadt - Bereits am 09.01.18, zwischen 19:00 und 22:00 Uhr, wurde ein hochwertiges Rad der Marke KTM in der Eichhornstraße entwendet. Hierbei wurde das Rad, trotz Sicherung mittels Bügelschloss an einem dortigen Fahrradständer, entwendet. Die Anzeigenerstattung erfolgte jedoch verspätet bei der Polizei.

 

Im Tagesverlauf des 26.01.18 (Freitag) wurde außerdem ein am Bahnhof, dortige Fahrradständer am Vorplatz, abgestelltes und angeschlossenes Rad der Marke Roleigh entwendet.

 

In beiden Fällen gibt es keine Hinweise auf die Täter. Der Schaden beläuft sich auf insgesamt ca. 1200 Euro.

 

Auch in diesen Fällen werden Zeugenhinweise unter o.g. Telefonnummer erbeten.

 

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

Unerlaubt vom Unfallort entfernt

 

Würzburg/Heidingsfeld - In der Zeit von Donnerstag, 12:00 Uhr, bis Freitag, 10:00 Uhr wurde der Eingangsbereich eines Wohnanwesens in der Ruppertsgasse 18 in Heidingsfeld beschädigt. Hierbei fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen einen Treppenaufgang und beschädigte diesen. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 300 Euro.

 

Würzburg/Frauenland - Im Zeitraum von Mittwoche, 10:00 Uhr, bis Freitag, 13:00 Uhr, parkte ein 38-jähriger Skoda-Fahrer seinen weißen PKW in der Von-Luxburg-Straße auf Höhe der Hausnummer 3 b am Fahrbahnrand. Hierbei wurde der PKW im Bereich der hinteren Stoßstange links touchiert und beschädigt. Hierbei entstanden mehrere, deutliche Kratzspuren an der Stoßstange. Der Schaden wird auf ca. 1500 Euro geschätzt. Aufgrund der Art der Beschädigung ist von einem Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug auszugehen.

 

In beiden Fällen werden Zeugenhinweise unter Tel. 0931/457-2230 entgegengenommen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0