Oberndorfer Faustballer mit Niederlage

Der TV Oberndorf verliert die Sonntagspartie in Käfertal mit 5:3 und muss damit die erste Saisonniederlage einstecken, steht aber weiterhin auf Platz 1 der 1. Bundesliga.

TV Käfertal - TV Oberndorf 5:3 (12:10, 11:8, 5:11, 11:8, 10:12, 9:11, 11:8, 11:8)

Der TV Oberndorf startete verhalten in den ersten Satz, konnte diesen trotzdem ausgeglichen gestalten. In der Endphase gelang es jedoch nicht, die entscheidenden Punkte zu machen. Käfertal gewinnt den Satz nach vielen Unkonzentriertheiten im Oberndorfer Spiel durch vier Punkte in Folge mit 12:10.

Auch im zweiten Satz kann die TVO-Fünf nicht an das gewohnte Spiel anknüpfen und hat nur wenig Widerstand gegen die Käfertaler Angriffe. Oberndorf kann den gesamten Satz über wenig Struktur ins eigene Spiel bringen und verliert aufgrund der vielen Eigenfehler folgerichtig auch den zweiten Satz mit 11:8.

Ab Satz drei stabilisiert sich das Oberndorfer Spiel, Käfertal geht mehr Risiko im Angriff und produziert nun auch Eigenfehler. Zum Satzende steigert sich der TVO zusehends, kommt immer wieder in gute Angriffspositionen und kann diese nun auch verwerten. Mit dem deutlichen 11:5 Satzgewinn verkürzt Oberndorf auf 1:2 Sätze, mit denen es in die Satzpause geht.

Aus dieser kommt der TVO mit mehr starken Abwehraktionen zurück und legt schnell mit 5:2 vor. Jedoch kann Oberndorf die Führung nicht halten und Käfertal dreht ein 4:6 in ein 9:6. Zwar kommt die Schweinfurter Fünf nochmal zurück, allerdings lässt sich das Mannheimer Angriffs-Duo diesen vierten Satz nicht mehr nehmen und bringt ihn mit 11:8 nach Hause.

Im fünften Satz starten beide Teams stark, der TVO kann schnell eine 5:2-Führung heraus spielen und stellt sich immer besser auf den Käfertaler Angriff ein. In einem ausgeglichenen Satz legt der TVK vor und hat bei 10:8 die ersten Satzbälle. Der TVO kann jedoch den Kopf aus der Schlinge ziehen und mit vier gut vorgetragenen Angriffen den Satz noch mit 12:10 für sich entscheiden.

Den sechsten Satz beginnt das Heimteam stark und legt mit 5:2 einen Blitzstart hin. Diesmal ist es die Oberndorfer Mannschaft, die den Rückstand aufholt und bei 9:8 die Führung erstmals erobert. In einer spannenden Endphase behält der TVO kühlen Kopf und geht mit einem glücklichen aber nicht unverdienten 3:3-Satzausgleich in die zweite Satzpause.

In den dritten Abschnitt starten beide Teams unkonzentriert und man merkte ihnen nun auch den Kräfteverlust an, was sich in großer Nervosität und vielen leichten Eigenfehlern auf beiden Seiten bemerkbar macht. Trotzdem kann der Gast mit 8:5 in Führung gehen. Dann läuft bei den Käfertalern deutlich mehr zusammen und somit geben die TVO-ler diese Führung ohne weiteren Punktgewinn noch zum 3:4 nach Sätzen ab.

Im achten Satz wechselt die Führung ständig, zuerst 3:1 für den TVO, dann 5:3 für Käfertal. Angetrieben von einer tollen Kulisse spielt Käfertal nun immer besser. Die Schweinfurter stemmen sich zwar gegen die drohende Niederlage, können aber nicht, wie in den Sätzen zuvor, die Wende schaffen. Käfertal erkämpft sich mit 11:8 zwei ganz wichtige Punkte in Richtung Klassenerhalt.

Es war klar, dass es hier heute schwer werden würde, allerdings haben wir auch nicht gerade unser bestes Saisonspiel abgeliefert. Käfertal war heute auch die bessere Mannschaft und hat verdient gewonnen. Jetzt gilt es nächstes Wochenende wieder durchzustarten, um die DM-Qualifikation perfekt zu machen.“, resümierte Kapitän Fabian Sagstetter nach dem Spiel.


Für den TVO spielten: Nicolas Bitsch, Florian Dworaczek, Johann Habenstein, Maximilian Lutz, Jaro Jungclaussen, Fabian Sagstetter, Jens Scheiffele.

 

 

 

Hans Dauch  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0