Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 30.01.2018

Bad Kissingen

 

Reh verendet bei Wildunfall

 

Am Dienstagmorgen, gegen 05.00 Uhr, befuhr ein 43-jähriger Seat-Fahrer die Straße von Albertshausen in Richtung Poppenroth. Etwa 200 Meter vor dem Ortseingang von Poppenroth erfasste er ein Reh, das über die Fahrbahn lief. Am Fahrzeug entstand im Frontbereich ein Sachschaden in Höhe von circa 500,- Euro. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle.

 

 

Damenfahrrad aufgefunden

 

Im Rahmen einer Streifenfahrt wurde am Dienstag, kurz vor 01.00 Uhr, im Stadtteil Garitz in der Seestraße ein in der Wiese liegendes Damenfahrrad aufgefunden. Das Fahrrad wurde mit zur Dienststelle genommen, wo es von seiner Besitzerin abgeholt werden kann.

 

 

 

Bad Bocklet

 

Rehe überqueren Straße

 

Am Dienstagmorgen, gegen 07.20 Uhr, befuhr ein 49-jähriger BMW-Fahrer die Flurstraße von Nüdlingen in Richtung Großenbrach, als drei Rehe die Fahrbahn querten. Eines der Tiere prallte gegen die rechte Fahrzeugseite des BMW, so dass ein Sachschaden in Höhe von circa 500,- Euro entstand. Das Reh rannte nach der Kollision davon. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

 

 

 

Burkardroth

 

Auch Polizeifahrzeuge werden nicht von Wildunfällen verschont

 

Am Dienstag, gegen 02.20 Uhr, war ein Streifenwagen auf der Ortsverbindungsstraße von Wollbach in Richtung Frauenroth unterwegs, als ein Reh die Fahrbahn querte und gegen die linke Fahrzeugseite des Streifenwagens prallte. Das Tier wurde nach dem Aufprall in den Straßengraben geschleudert, wo es verendete. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf circa 3.000,- Euro.

 

 

Alkoholfahrt gestoppt

 

Gegen 23.45 Uhr wurde in der Oberen Marktstraße der 26-jährige Fahrer eines Pkw Ford zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Der Fahrer roch nach Alkohol und konnte keine Fahrerlaubnis vorzeigen. Eine durchgeführte Alkoholkontrolle ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,38 Promille. Daher wurde der Mann aus Osteuropa mit auf die Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Kissingen genommen, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Mann wurde eindringlich belehrt, dass er vorerst kein Fahrzeug im öffentlichen Verkehr führen darf. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.

 

 

Leicht verletzte Person nach Vorfahrtsverletzung

 

An der Lauterer Kreuzung kam es am Dienstagmorgen, gegen 08.15 Uhr, zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Sachschaden in Höhe von circa 15.000,- Euro entstand und eine Person leicht verletzt wurde. Ein 48-jähriger Dacia-Fahrer fuhr von Zahlbach in Richtung Lauterer Kreuzung und wollte diese geradeaus überqueren. Dabei übersah er das von rechts aus Richtung Waldfenster kommende, vorfahrtsberechtigte Fahrzeug Mazda einer 77-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. An der Kreuzung ist aus Richtung Zahlbach kommend die Vorfahrt durch ein Stopp-Schild geregelt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Mazda-Fahrerin kam mit leichten Verletzungen in ein Bad Kissinger Krankenhaus.

 

 

Münnerstadt

 

Wildunfall

 

Am Montag, gegen 17:40 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße KG 2 in Richtung Maria Bildhausen ein Wildunfall. Auf der Mitte der Strecke überquerte ein Reh die Fahrbahn und wurde von einem Pkw frontal erfasst. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in etwa von 1.000,- Euro. Das Tier wurde durch den Aufprall getötet.

 

 

Thundorf in Unterfranken

 

Wildschweinrotte auf der Fahrbahn

 

Am Montagabend, gegen 22.30 Uhr, befuhr ein 24-jähriger Mercedes-Fahrer die Staatsstraße St 2281 von Rothausen in Richtung Stadtlauringen, als er mit einer Wildschweinrotte zusammenstieß. Nach der Kollision liefen die Wildschweine in unbekannter Richtung davon. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

 

 

Pressebericht PI Hammelburg vom 30.01.2018

 

Unter Drogeneinfluss mit Pkw unterwegs

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen - Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle im Hammelburger Stadtgebiet zeigten sich am Montagmittag bei einem Autofahrer Anhaltspunkte für einen vorausgegangenen Drogenkonsum. Daraufhin wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt, wobei das Ergebnis der Blutuntersuchung über eine Ahndung entscheidet. Die Weiterfahrt wurde für zwölf Stunden unterbunden.

 

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen - Ein weiterer Fahrer eines Pkw wurde am Montagnachmittag auf der Bundesstraße 287 kontrolliert. Auch hier erhärtete sich der Verdacht eines vorausgegangenen Drogenkonsums. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt. Das Gutachten der Blutuntersuchung wird zeigen, ob er mit einer Ahndung zu rechnen hat.

 

 

Brennholz gestohlen - Dieb wird wohl nicht frieren

 

Fuchstadt, Lkr. Bad Kissingen - Der Polizeiinspektion Hammelburg wurde am Montag mitgeteilt, dass von einem Freizeitgrundstück zwischen der Hammelburger Straße und der B 287 1,5 Ster Brennholz entwendet worden. Der Abtransport, der ein Meter langen Buchenscheite, dürfte mit einem Pkw-Hänger erfolgt sein. Zeugen, die in der Zeit vom 05.01.2018, 13:00 Uhr, bis 27.01.2018, 15:00 Uhr, diesbezüglich Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Hammelburg unter Tel. 09732 / 906-0 zu melden.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0