Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 01.02.2018

Aus dem Stadtgebiet

 

 

Fassade verschmutzt

 

Auf eine Höhe von rund 1000 Euro werden die Reinigungskosten geschätzt, die ein Unbekannter am Anwesen Elsa-Brändström-Straße 50 verursacht hat.

Derzeit gibt es noch keine Hinweise zu dem Täter.

Zwischen Dienstag, 22 Uhr, bis zur Feststellung am Mittwoch um 7 Uhr, hat der Unbekannte den Eingangsbereich des Hauses auf einer größeren Fläche mit Schlamm und einer braunen Flüssigkeit, eventuell Kaffee, verschmiert beziehungsweise geschüttet.

Die vor nicht allzu langer Zeit frisch gestrichene Hausfassade muss jetzt mindestens gereinigt, wenn nicht gar nochmals neu gestrichen werden. In diesem Fall würden sich die Kosten noch erhöhen.

 

 

Geldbörse aus der Handtasche entwendet

 

Nachträglich brachte das Opfer eines Geldbörsendiebstahls den Sachverhalt bei der Polizei zur Anzeige. Die Frau hatte alles erst Tage später bemerkt.

Am Donnerstag, 25. Januar, nachmittags, war die 59-jährige Schweinfurterin beim Einkaufen in der Stadt unterwegs.

Gegen 14 Uhr bezahlte sie im Woolworth in der Keßlergasse ihren Einkauf. Danach steckte sie ihre Börse in die Handtasche.

An diesem Dienstag bemerkte sie dann, dass die Börse nicht mehr in der Handtasche und seither auch spurlos verschwunden ist. Von letzten Donnerstag bis zu diesem Dienstag hatte sie das Portmonee nicht mehr benötigt.

Das Opfer mutmaßt jetzt, dass ihr nach dem Verlassen vom Woolworth jemand gefolgt ist und ihr unbemerkt die Börse aus der Handtasche gestohlen hat.

Darin befanden sich unter anderem rund 100 Euro Bargeld und die üblichen Plastikkarten.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Unfallflucht - mit der Bitte um einen Zeugenaufruf

 

In der Rudolf-Diesel-Straße hat sich am Mittwochnachmittag eine Unfallflucht zugetragen. Jetzt such die Polizei nach dem flüchtigen VW Golf Plus und dessen Lenker.

Gegen 18 Uhr war ein Seat Leon Lenker auf der Rudolf-Diesel-Straße in Richtung zum McFit unterwegs. Aus einem Verbindungsweg zur Friedrich-Rätzer-Straße kam plötzlich der VW Golf auf die Rudolf-Diesel-Straße eingefahren, schnitt und touchierte anschließend den Seat Leon. Als das Unfallopfer gleich darauf anhielt, beschleunigte stattdessen der Golf Lenker sein Fahrzeug und brauste davon.

Am Seat ist ein Schaden von etwa 500 Euro entstanden.

 

 

Verkehrsunfall mit rund 8500 Euro Gesamtschaden

 

Auf rund 8500 Euro wird der Gesamtschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am späten Mittwochabend in der Hans-Böckler-Straße entstanden ist.

Gegen 22.30 Uhr war der 44-jährige Lenker eines LKW Gespanns zunächst auf der Bundesstraße 286 unterwegs und fuhr danach in Richtung zur Hans-Böckler-Straße ab. Beim anschließenden Linksabbiegen übersah er einen 33-Jährigen mit dessen BMW Z4. Der kam von der Robert-Bosch-Straße und wollte seinerseits nach links auf die Bundesstraße 286 auffahren. Verkehrsbedingt musste er jedoch im Kreuzungsbereich kurz anhalten.

 

 

 

Aus dem Landkreis

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Auffahrunfall mit jeweils Totalschaden

B 286, Höhe Seelenvater, Dittelbrunn

 

Am Mittwochmorgen hat sich auf der Bundesstraße 286 im Bereich vom „Seelenvater“ ein Auffahrunfall zugetragen, bei dem an beiden Fahrzeugen mit KG-Kennzeichen jeweils augenscheinlich ein Totalschaden entstanden ist. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 15 500 Euro geschätzt.

Wegen möglicher leichterer Verletzungen wollten eventuell beide Verkehrsteilnehmer später noch ihren Hausarzt konsultieren.

 

Zunächst hatte eine am Unfall selbst nicht Beteiligte gegen 7.30 Uhr an der späteren Unfallstelle mit ihrem Seat Leon einen Motorschaden und blieb auf der Fahrbahn stehen. Da der Motor am Auto anscheinend geplatzt war, war die Bundesstraße auf eine Länger von rund 300 Metern und einer Breite von bis zu fünf Metern mit Öl verunreinigt.

 

Wegen dieses stehen gebliebenen Seat bremste ein in Richtung Schweinfurt fahrender 71-Jähriger seinen Audi A 4 stark ab. Eine ihm nachfolgende 18-Jährige mit ihrem Toyota Auris erkannte dieses starke Abbremsen anscheinend zu spät und fuhr dem Audi ziemlich heftig auf. Dadurch wurden die beiden Fahrzeuge erheblich deformiert.

 

Zur Absicherung der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Poppenhausen und Maibach vor Ort. Die Straßenmeisterei und später auch noch ein Truck Service kümmerten sich um die Beseitigung der größeren Ölspur.

 

 

Wildunfall

B 303, Abersfeld - Kreuzthal

 

Am Mittwoch um 5.50 Uhr war ein Opel Insignia Lenker auf der Bundesstraße 303 zwischen Abersfeld und Kreuzthal unterwegs. Einige hundert Meter nach Abersfeld kam es zum Zusammenstoß mit einem über die Fahrbahn hoppelnden Feldhasen. Diesen überlebte das Wildtier nicht und wurde später vom Jagdpächter abgeholt.

Der Blechschaden beträgt zirka 1500 Euro.

 

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Ladendieb festgenommen - beschleunigtes Gerichtsverfahren - Freiheitsstrafe zur Bewährung ausgesetzt

 

SCHWEINFURT / INNENSTADT. Am Dienstagnachmittag beobachtete eine Angestellte, wie ein 48-Jähriger aus einem Geschäft Waren im Wert von ca. 200 Euro stahl. Der Täterverdächtige wurde zur beschleunigten Durchführung des Strafverfahrens festgenommen. Schon am Folgetag wurde das Urteil gesprochen.

 

Gegen 13.50 Uhr entwendete ein 48-Jähriger aus einem Kaufhaus am Jägersbrunnen eine Standuhr im Wert von rund 200 Euro. Der Ladendieb versteckte das Diebesgut in seinem Rucksack, der ebenfalls in den Vorwochen von ihm aus diesem Kaufhaus gestohlen wurde, und wollte das Geschäft verlassen. Der Mann wurde von einer Angestellten beobachtet und am Gehen gehindert. Eine hinzugerufene Polizeistreife nahm den Beschuldigten vorläufig fest und behielt ihn auf Anordnung der Staatsanwaltschaft bis zur Hauptverhandlung in Gewahrsam.

 

 

Bereits am Mittwoch fand gegen den schon früher einschlägig in Erscheinung getretenen Mann armenischer Herkunft die Hauptverhandlung vor dem Amtsgericht Schweinfurt statt. Wegen des Diebstahls der Standuhr und des Rucksacks sowie zwei weiterer im Dezember 2017 und Januar 2018 begangener Diebstähle wurde er rechtskräftig zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von fünf Monaten auf Bewährung verurteilt.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0