Spanner in Umkleidekabine

WÜRZBURG/SANDERAU. Am Mittwochabend versuchte ein 19-Jähriger eine junge Frau in einer Umkleidekabine in einem Schwimmbad mit seinem Smartphone zu filmen. Dank der schnellen Reaktion der Geschädigten, konnte das Smartphone als Beweismittel sichergestellt werden. Der zunächst flüchtige Täter kam nach kurzer Zeit freiwillig zurück.

 

Um 21:50 Uhr befand sich die 22-jährige Geschädigte in der Umkleidekabine eines Schwimmbads in der Sanderau. In der Kabine neben ihr hielt sich der Beschuldigte auf und versuchte Aufnahmen von der jungen Frau zu machen, während sich diese umzog. Die Geschädigte entdeckte jedoch sofort, dass ein Smartphone unter der Kabinentrennwand durchgeschoben wurde. Geistesgegenwärtig griff sie nach dem Handy und nahm es dem Täter aus der Hand. Der 19-Jährige ergriff daraufhin zunächst die Flucht, kam aber kurze Zeit später wieder zurück, um sich zu stellen.

 

Der Beschuldigte wurde von der hinzugerufenen Polizeistreife zur weiteren Sachbearbeitung zur Dienststelle verbracht. Sein Smartphone wurde zur Beweissicherung sichergestellt. Der junge Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen rechnen.

 

Weitere Zeugen und Geschädigte in diesem Fall werden gebeten, sich bei der Würzburger Polizei unter der Telefonnummer 0931/457-2230 zu melden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0