Mit neuem Mut zum Match an den Bodensee

 Foto von Frank Heumann.
Foto von Frank Heumann.

2. Volleyball-BL Süd: VC Eltmann ist am heutigen Samstag bei VfB Friedrichshafen II zu Gast

Eltmann. Gemäß der Ankündigung von Johnny Engel beim Vorjahres-Heimspiel gegen die VFB-Talente im Vorjahr, dass es kein „Sonntagsspiel“ werden sollte, ist es auch diesmal keine Faschingsfahrt nach Friedrichshafen, wo morgen ab 16 Uhr aufgeschlagen wird.

In der Mannschaftssitzung am Dienstag wurden bei den Oshinos nochmals die Spiele in Rüsselsheim und gegen Schwaig nüchtern analysiert, um für alle restlichen Punktspiele gerüstet zu sein und diese selbstbewußt anzugehen. Dabei spielten vor allem die zu harmlosen Aufschläge in den letzten beiden Begegnungen eine wichtige Rolle, und man war sich einig, dass nun jedes Spiel bis zum Saisonende ein Endspiel ist.

Die Friedrichshafener Youngstars haben einen Doppelspieltag, am Samstag empfangen sie Eltmann, am Sonntagnachmittag die Leipzig-Volleys.

In ihrer eigenen Vorschau schätzen sie ein, gegensätzlicher könne das Programm nicht sein, denn während mit Eltmann ein Meisterschaftskandidat vorstellig wird, geht es am nächsten Tag gegen einen Abstiegskandidaten, der erst ein Spiel – gegen die Friedrichshafener YoungStars – gewonnen hat. Allerdings erhält Trainer Adrian Pfleghar verstärkt Hiobsbotschaften, was bei seinen Schützlingen Verletzungen betrifft. Besonders bitter ist Verletzung von Zuspieler Tobias Hosch, auch hinter einigen anderen Akteuren wie Alexander Spintzyk und Marco Frohberg, stehen noch Fragezeichen. Sicher sei nur, dass Zuspieler Nicolas Hornikel sein Saisondebüt geben wird.

Bei Eltmann ist nach derzeitigem Stand auch alles an Bord, und Routinier Chris Novak, er war gegen Schwaig verhindert, rief alle Mitspieler zu einer kämpferischen Leistung in allen noch ausstehenden Punktspielen auf.

Sicherlich ist es für Sebastian Richter und seine Mannen eine etwas ungewohnte Situation mit zwei Niederlagen gegen Mitfavoriten im Gepäck nach Friedrichshafen zu fahren, wo man im Vorjahr das erste inoffizielle Meisterschaftsfoto machen konnte. Man war damals uneinholbar, obwohl noch Spiele ausstanden. Doch in dieser Saison ist es etwas anders. Sechs Mannschaften haben derzeit 30 und mehr Punkte, spielen um den Meistertitel mit und vermutlich dürfte auch dieses Wochenende von Tie Break-Spielen geprägt sein.

VC Eltmann (Aufgebot): Kessel, Novak, Engel, Peta, Richter (K), Schmitt, Kolbe, Krüger, Nürnberger, Kellermann, Späth, Werner, Knauer, Bibrack...

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0