Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 02.02.2018

Bad Kissingen

 

Amphetamin sichergestellt

 

Am Donnerstagabend konnten Zivilfahnder der Polizeiinspektion Bad Kissingen bei einem jungen Mann, den sie zusammen mit weiteren Personen einer Kontrolle unterzogen, eine geringe Menge Amphetamin auffinden und sicherstellen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

 

0,5-Promille-Grenze überschritten

 

Am Donnerstagabend befuhr ein 34-jähriger mit einem Kleintransporter den Ostring und fiel dabei einer Streife auf. Diese hielt den Kleintransporter schließlich in der Würzburger Straße an und führte eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Die Beamten stellten hierbei Alkoholgeruch fest. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von knapp über 0,5 Promille. Daher wurde dem Mann die Weiterfahrt untersagt. Auf der Wache wurde eine gerichtsverwertbare Atemalkoholanalyse durchgeführt. Diese bestätigte den Verdacht, dass der Fahrer die 0,5-Promille-Grenze überschritten hatte. Ihn erwartet nun ein Bußgeld von mindestens 500 Euro, zwei Punkte im Verkehrszentralregister und ein Monat Fahrverbot.

 

Alkoholkonsum nicht vertragen

 

Am Freitag, gegen 00.15 Uhr, war eine 18-jährige Auszubildende mit Klassenkameraden in einer Kneipe in der Bachstraße. Aufgrund ihres Alkoholkonsums verlor sie kurzfristig das Bewusstsein, weshalb der Rettungsdienst verständigt wurde. Da die junge Frau nicht mit in die Klinik wollte, wurde eine Polizeistreife hinzugerufen. Diese nahm die Frau mit auf die Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Kissingen, wo ein Alkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,6 Promille. Eine Ausnüchterung in einer Zelle war nicht von Nöten, da sich die Frau recht schnell erholte und alleine den Heimweg antreten konnte.

 

Einkauf endet mit Sachschaden

 

Auf dem Parkplatz des Fachmarktzentrums im Stadtteil Garitz rangierte am Donnerstagmittag ein 20-jähriger Hyundai-Fahrer mit seinem Fahrzeug aus einer Parklücke und übersah dabei einen hinter ihm fahrenden Pkw Audi einer 33-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.500,- Euro. Vor Ort wurden zur Schadensregulierung die Personalien ausgetauscht.

 

Nicht aufgepasst - dann hat es gekracht

 

Am Donnerstagmittag, gegen 12.15 Uhr, befuhr eine 19-jährige BMW-Fahrerin den Westring in Richtung Albertshausen. Als die junge Frau aufgrund einer Verkehrsstauung abbremsen musste, erkannte dies ein dahinter fahrender 55-jährige VW-Fahrer zu spät und fuhr auf den BMW auf. Dabei entstand ein Sachschaden von circa 2.500,- Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

 

Reh flüchtet nach Kollision

 

Auf der Ortsverbindungsstraße von Schlimpfhof in Richtung Poppenroth erfasste am Donnerstagabend, gegen 17.45 Uhr, ein 26-jähriger BMW-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Nach der Kollision flüchtete das Reh. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

 

Faustschlag auf den Hinterkopf

 

Am Donnerstagmittag, gegen 12.30 Uhr, schlug ein 49-Jähriger im Stadtteil Garitz einem Mann aus unbekannten Gründen mit der Faust auf den Hinterkopf und flüchtete anschließend. Der Schlag verursachte bei dem 54-Jährigen Kopfschmerzen. Es werden nun Ermittlungen wegen Körperverletzung geführt.

 

 

Bad Bocklet

 

Wildunfall mit Reh

 

Am Donnerstagabend, gegen 18.45 Uhr, befuhr ein 25-jähriger Seat-Fahrer die Staatsstraße St 2292 von Bad Neustadt kommend in Richtung Bad Bocklet. Etwa 200 Meter vor der Abzweigung Nickersfelden kollidierte er mit einem Reh. Durch die Kollision wurde das Fahrzeug im Frontbereich beschädigt, das Reh flüchtete. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

 

 

Burkardroth

 

Frau kommt mit Verbrennungen ins Krankenhaus

 

Am Donnerstagmorgen, gegen 09.00 Uhr, wollte eine Frau aus Waldfenster ihren Ofen anschüren. Als dies nicht klappte, nahm sie Spiritus zu Hilfe. Dabei schlug ihr eine Stichflamme entgegen, so dass sie Verbrennungen im Gesicht, Dekolletee und an der Hand erlitt. Die Frau wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.

 

 

Münnerstadt

 

Fahrzeug beschädigt und geflüchtet

 

Am oberen Parkplatz des Bildungszentrums Münnerstadt wurde ein schwarzer Pkw der Marke VW am Donnerstag, in der Zeit von 07:30 - 17:00 Uhr, am linken hinteren Kotflügel beschädigt. Der Verursacher verließ den Unfallort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen sucht nach Zeugen des Unfalls unter der Telefon-Nr. 0971/71490.

 

 

Oerlenbach

 

Fahrzeug wurde zerkratzt - Zeugen gesucht

 

In der Zeit von Mittwochnachmittag, 16.00 Uhr, bis Donnerstagmorgen, 09.30 Uhr, zerkratzte ein bisher unbekannter Täter einen schwarzen Pkw Skoda Octavia. Dieser war auf einem zugeteilten Parkplatz eines Mehrfamilienhauses in Ebenhausen im Finkenweg abgestellt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

 

 

 Pressebericht der PI Hammelburg vom 02.02.18

 

Scheibenwischer abgebrochen

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Mittwoch, 31.01.18, in der Zeit von 17 bis 22 Uhr, wurde an einem, vor einer Gaststätte in der Berliner Straße, geparktem Pkw, ein Scheibenwischer abgebrochen. Der Schaden beträgt ca. 80 Euro. Hinweise zu dem bislang unbekannten Täter bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.

 

Straße durch Defekt an der Ölwanne verschmutzt

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Eine defekte Ölwanne war die Ursache für eine Ölspur, die sich von der Seeshofer Straße bis nach Diebach zog. Ein Opel Astra hatte auf der Strecke sein gesamtes Motoröl verloren. Für die Beseitigung der Ölspur und eine entsprechende Beschilderung waren die Straßenmeisterei, der Bauhof und die Freiwillige Feuerwehr eingesetzt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0