Rahmenprogramm für Gerolzhöfer Ausstellung vom 18.02. bis 2003.2018 „Ecce Homo“

Ausstellung „Ecce Homo“ mit Bildern

von Michael Morgner vom 18.2. – 20.03.2018

im Museum Johanniskapelle Kunst und Geist der Gotik in Gerolzhofen, Kirchgasse

 

Sa., 24.02.2018 und Di., 27.02.2018 jeweils um 19 Uhr

„Prinzessinnen im Drecke  -  die Verwundbarkeit vor Augen“

Zu hören sind Texte von Antonia Werr und Chansons aus dem Zyklus „Lieder eines armen Mädchens“ von Friedrich Hollaender mit Silvia Kirchhof (Gesang), Achim Hofmann (Piano) und Generaloberin Dr. Katharina Ganz (Orden Dienerinnen der Kindheit Jesu).

Antonia Werr, die Gründerin der Gemeinschaft "Dienerinnen der Kindheit Jesu", ging in den Dreck. Zu den jungen Frauen, die von der Gesellschaft an den Rand gedrängt wurden: den Prostituierten, Missbrauchten, den Armen, den Verbrecherinnen. Sie schaute auf ihre Wunden und ihre Würde. Solche Schicksale und der Umgang der Gesellschaft damit gibt es nach wie vor. Immer noch werden die Menschen dahinter verachtet. Oder sie werden ignoriert und mit dem Mantel des Tabus zugedeckt.

Zwei Frauen, Silvia Kirchhof und Katharina Ganz, nehmen auf ihre Weise Verwundbarkeit in den Blick: mit Texten und Liedern. Sie blicken auf die „Prinzessinnen im Dreck“ und laden so ein, auch auf das eigene Leben mit all seiner Verwundbarkeit zu schauen.

Eintritt: 8,00 €

Kartenvorverkauf bei der Tourist-Information Gerolzhofen, Marktplatz 3

 

Do., 08.03.2018 um 19 Uhr
„Was ist der Mensch?“ fragt Pfarrer Stefan Mai bei diesem besonderen Abend. Was ist der Mensch? Diese Frage stellen sich seit alters her die großen Philosophen. Biologen, Psychologen, Soziologen, Verhaltensforscher und Hirnforscher versuchen heute dieser Frage auf die Spur zu kommen.
Was ist der Mensch? Mit literarischen Texten von Dichtern, von heiter bis nachdenklich und ernst, alten und neuen Liedern möchte Pfarrer Stefan Mai seine Zuhörer über dieses unergründliche Thema zum Nachdenken bringen.
Eintritt: 2,50 € an der Abendkasse

 

10.03.2018 um 19 Uhr
Traditioneller Bestandteil des Veranstaltungsprogramms ist wieder ein Taizé-Abend in der Johanniskapelle. Es musiziert die Band „Spirit Light“.
Eintritt: kostenfrei, um Spenden wird gebeten


16.03.2018 um 19 Uhr
Der Gerolzhöfer Schauspieler Christoph Auer gastiert mit dem Einpersonenstück „Judas“. Mit dem Theaterstück „Judas“ erzählt und beleuchtet Lot Vekemans die Geschichte Judas, des Verräters - nicht von außen, sondern Judas selbst bezieht nach 2000 Jahren Stellung. Er möchte seine Sicht auf die Dinge schildern, seine Gründe aufführen und seine Tat somit wieder auf ein menschliches Maß bringen. Er möchte sich Judas nennen und dabei nicht als der Verräter gesehen werden, sondern als Mensch. Denn in dieser Geschichte wird eine Tatsache gern übersehen: Dass auch hinter Judas ein Mensch und nicht nur der Verräter steckt. Und wenn Judas wieder Mensch wird, wirft das unmittelbar eine Frage auf: Wie viel Judas steckt dann in jedem Menschen? Eine einstündige bewegende Geschichte erzählt von einem Mann, der viel zu sagen hat und noch vielmehr zum Nachdenken anregt ohne dabei vorwurfsvoll zu sein. Er ist einfach nur Mensch. Ein Mensch namens Judas.
Eintritt: 8,00 €

Kartenvorverkauf bei der Tourist-Information Gerolzhofen, Marktplatz 3

 

22.03.2018 um 19 Uhr
„Zwischen diesen Sterben wird auch dein Sterben sein“ ist das Thema dieses Abends. Pfarrer Stefan Mai wird vier Passionsgeschichten der Bibel vergleichen. Die Passionsgeschichten werden in der katholischen Liturgie immer am Palmsonntag und Karfreitag gelesen. Wachen Hörern fällt dabei auf, wie unterschiedlich die vier Evangelisten das Sterben Jesu darstellen. Pfarrer Stefan Mai versucht an diesem Abend die Unterschiede deutlich zu machen und die Intention der Texte näher zu bringen. Die musikalische Gestaltung übernimmt die Choralschola der Stadtpfarrkirche Gerolzhofen unter der Leitung von Kantor Karl-Heinz Sauer.
Eintritt: 2,50 € an der Abendkasse

 

 

29.03.2018 um 20 Uhr
Am Ende der Gründonnerstags-Messe wird diesmal das Allerheiligsten aus der Stadtpfarrkirche nicht in eine der Turmkapellen transferiert, sondern in die Johanniskapelle. Während der Übertragung wird auf der Freitreppe der Kapelle ein szenisches Zwischenspiel stattfinden. Die modern gestalteten Anbetungsstunden bis Mitternacht finden ebenfalls erstmals in der Johanniskapelle statt.

Kartenvorverkauf
Tourist-Information Gerolzhofen
Marktplatz 3
97447 Gerolzhofen
Telefon  (09382) 903512
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9-12 Uhr und 13-17 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0