Pressebericht der Polizei Schweinfurt vom 18.02.2018

Verkehrsunfallfluchten

 

Zu einer Unfallflucht kam es in einem Zeitraum von Mittwoch, den 14.02.2018, gegen 19:00 Uhr bis zum Samstag, den 17.02.2018, 17:45 Uhr im Parkhaus des Leopoldina Krankenhauses in Schweinfurt. Die Geschädigte kam am betreffenden Tag zu dem dort abgestellten, schwarzen VW Tiguan zurück und musste feststellen, dass es zu einer Beschädigung an der linken Fahrzeugseite gekommen war. Als sie ihr Fahrzeug abgestellt hatte, war es noch unbeschädigt. Der Dame entstand hierdurch ein Schaden von ca. 5000 Euro.

 

Aus dem Stadtgebiet:

 

Pkw in der Ernst-Sachs-Straße zerkratzt

 

Am Samstagabend kam es zwischen 19:30 Uhr und 20:15 Uhr zu einer Sachbeschädigung an einem Pkw in der Ernst-Sachs-Straße auf Höhe der Hausnummer 91. Der Fahrzeughalter hatte seinen Pkw dort abgestellt und musste einige Zeit später leider feststellen, dass sich an dem grauen Ford Focus Kratzspuren über die vordere und hintere Türe der Fahrerseite zogen. Es entstand ein Schaden von über 600 Euro. Ein Verursacher ist bislang nicht bekannt.

 

 

Aus dem Landkreis:

 

Brandfall in Werneck

 

Am Samstag, den 17.02.2017 kam es gegen 11 Uhr vormittags zu einem Schwelbrand in einem landwirtschaftlichen Anwesen im wernecker Ortsteil Zeuzleben. Hierbei war es zu starker Rauchentwicklung aus dem Heizraum des Anwesens gekommen. Den Feuerwehren Werneck, Zeuzleben und Gänheim gelang es den Brand rechtzeitig einzudämmen, sodass ein Übergreifen auf das Wohngebäude verhindert werden konnte. Nach Mitteilung des Rettungsdienstes erlitten drei Anwohner leichte Rauchvergiftungen. Der entstandene Sachschaden wird auf 20000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist derzeit noch nicht zweifelsfrei geklärt.

 

 

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0