Internationales Sommerprojekt: Delegation der amerikanischen Auburn University besuchte die FHWS

Campus I der FHWS in Schweinfurt im Rundbau: Şenol Arslan, Professorin Dr. Elke Stadelmann, Tom Devall, Professor Dr. Jorge Valenzuela 

Geplant sind internationale Wochen in Kooperation mit Studierenden der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen  

 

Zwei Vertreter aus Auburn, USA, kamen zu einem Delegationsbesuch an die Hochschule Würzburg-Schweinfurt. Tom Devall, Direktor Automotiv, und Professor Dr. Jorge Valenzuela, Leiter des Fachbereiches Wirtschaftsingenieurwesen an der Auburn Universität, haben ein Sommerprojekt mit 26 Studierenden konzipiert. Um die Details und Möglichkeiten für den akademischen Austausch konkret planen zu können, tauschten sich die beiden Delegierten mit Kollegen der FHWS aus; darüber hinaus lernten sie, geführt von Şenol Arslan, Regionalmanager für Nordamerika des Hochschulservice Internationales, zahlreiche Unternehmen an beiden Hochschulstandorten in Würzburg sowie Schweinfurt kennen im Rahmen von Betriebsbesichtigungen. Zudem wird die Stadt Schweinfurt gemeinsam mit dem Hochschulservice einladen zu einer kleinen Feier anlässlich des 4. Juli, des amerikanischen Independence Days, vor dem Rathausgebäude in Schweinfurt. Die Studierenden aus den USA werden vom 2. Juni bis zum 11. Juli an der FHWS zu Gast sein.

 

 

Professor Dr. Christoph Bunsen erklärte den Gästen aus Auburn das Konzept der c-Factory 

Besuch bei der Firma Jopp in Bad Neustadt/Saale

Besuch im Unternehmen ZF in Schweinfurt

Besuch im Unternehmen BSH in Bad Neustadt/Saale

Besuch im Unternehmen YAVEON in Würzburg

Dekan Professor Dr. Peter Braun bot eine Führung durch den Würzburger Hochschulstandort am Sanderheinrichsleitenweg an

Empfang der Schweinfurter Bürgermeisterin Sorya Lippert im Rathaus

Besuch des Klosters Kreuzberg: (von li.) Tom Devall, Frank Ulrich, Professor Dr. Jorge Valenzuela und Professor Dr. Marcus Schulz (Fotos FHWS / Arslan)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0