Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 19.02.2018

Aus dem Stadtgebiet

 

 

Zwei armenische Ladendiebe

 

Ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahls haben sich zwei armenische Asylbewerber aus einer Schweinfurter Einrichtung eingehandelt.

Aufmerksame Angestellte haben die beiden Täter bei ihrer Diebstahlshandlung am Samstagnachmittag beobachtet und gestellt.

Kurz nach 14 Uhr betraten die beiden Männer den Supermarkt in der Hauptbahnhofstraße. Wechselseitig deckten sie sich gegenseitig ab und jeder von ihnen steckte dann eine Packung Zigaretten in die Kleidung. Ansonsten tätigten sie keinen Einkauf. Nach dem Verlassen der Kassenzone wurden die Beschuldigten angehalten. Bei der späteren Durchsuchung durch die Polizei wurde bei jedem der beiden Männer eine nichtbezahlte Zigarettenpackung aufgefunden und sichergestellt. Das Diebesgut hat jeweils einen Warenwert von 7 Euro.

Erst vor wenigen Wochen waren die beiden Beschuldigten schon einmal wegen Ladendiebstahls zur Anzeige gebracht worden.

 

 

 

Aus dem Landkreis

 

 

Schmierereien an Geräteschuppen der Schule

Gochsheim

 

An einem zur Mittelschule Gochsheim gehörenden Geräteschuppen in der Adam-Riese-Straße 12 wurde in der Nacht zu Samstag eine Schmiererei angebracht.

Derzeit gibt es noch keinerlei Hinweise zu einem Täter. Der polizeiliche Sachbearbeiter geht davon aus, dass anhand der Aufschrift alles auf einen Schüler der Schule hindeutet.

Am Freitagnachmittag war der Geräteschuppen noch frei von jeglichen Zeichen. Einen Tag später am frühen Samstagnachmittag stellte der Hausmeister die Beschädigung fest. Vermutlich hat der Täter mit einem sogenannten Edding-Stift seinen „geistigen Erguss“ an die Tür geschrieben.

Die Kosten für die Beseitigung werden auf 50 Euro geschätzt.

 

 

 

 

 

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0