Bad Kissingen - „The good life“ – Jazz à la flute bei Jazz in Bismarcks Basement am Samstag, 24. Februar 2018

“Jazz trifft auf Querflöte“ heißt es am Samstag, 24. Februar um 20:00 Uhr, bei Jazz in Bismarck’s Basement. Zu Gast sind die drei Jazzvollblutmusiker Lorenzo Petrocca, Lindy Huppertsberg und Armin Fischer, die bereits mehrfach  in unterschiedlichen Formationen im Bad Kissinger Jazzkeller aufgetreten sind sowie die Querflötistin Isabelle Bodenseh.


Mit „The good life" wendet sich das Quartett den transparenten und kammermusikalischen Klängen zu. Auf dem Programm stehen neben eigenen Kompositionen großartige Stücke aus den Bereichen von Jazz, Swing, Blues, Latin und Funk – manchmal im klassisch anmutenden Sound, dann aber wieder durch die überblasene Querflöte in der Tradition von Ian Anderson oder Kirk Rahsaan sehr perkussiv, bluesig und energiegeladen. 

 

Im Zusammenspiel mit Isabelle Bodenseh bescheren die Musiker dem eher jazzuntypischen Instrument Querflöte neue und überraschende Möglichkeiten der Entfaltung. Isabelle Bodenseh, Dozentin für Jazzquerflöte an der Musikhochschule Frankfurt,  bringt durch ihre immense flötistische Erfahrung in zahlreichen Projekten und langen Studienaufenthalte in Frankfurt, Los Angeles und Havanna einen riesigen Fundus an Klangmöglichkeiten mit. Seit vielen Jahren spielt sie als Flötistin in stilistisch sehr unterschiedlichen Projekten mit u.a. im Bereich Flamenco, Salsa, Jazz, Rock, Worldmusic und in Grenzgebieten zwischen ernster Musik und Unterhaltungsmusik. 

 

Gitarrist Lorenzo Petrocca wurde vom württembergischen Boxchampion 1981 zum swingenden Melodiker und zu einem der größten Jazzgitarristen. Sein Album My Music, auf dem ausschließlich Eigenkompositionen zu hören sind, wurde mit dem Preis „Archtop-Germany CD des Jahres 2011“ ausgezeichnet. Lorenzo ist deutschlandweit, in seinem Heimatland Italien, und in vielen weiteren europäischen Ländern mit seinem Lorenzo Petrocca Organ Trio und seinem Quartett zu hören.

 

Die als „Lady Bass“ bekannte Lindy Huppertsberg ist Europas bekannteste Kontrabassistin und versteht es mit ihrem kräftig swingenden Bass das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Zwar ist sie tief im traditionellen Jazz verwurzelt, doch zeigt sie viel Offenheit gegenüber neuen Stilrichtungen. Außerhalb ihrer eigenen Bands und den internationalen Besetzungen war sie zehn Jahre lang Mitveranstalterin des „International Jazz Festival at Sea“.

 

Armin Fischer ist seit Jahren in der süddeutschen Jazzszene aktiv. Als langjähriges Mitglied des Lorenzo Petrocca Quartetts und des Lorenzo Petrocca Organ Trios ist er in ganz Deutschland zu hören und spielte mehrere CDs ein. Des Weiteren wirkt er in verschiedenen Swing- und Big Bands mit.

 

Karten für die Veranstaltung gibt es in der Tourist-Information im Arkadenbau und an der Abendkasse. Das Konzert ist bewirtet.

 


BU: Lorenzo Petrocca und Isabelle Bodenseh im Zusammenspiel mit Gitarre und Querflöte

Foto zur Veröffentlichung: Carola Schmitt

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0