Günther Rinke ist neuer Vorsitzender der Seniorenvertretung

Günther Rinke ist der neue Vorsitzende der Seniorenvertretung der Stadt Würzburg. Er löst Herbert Schmidt ab, der turnusgemäß den Vorsitz abgab. Stellvertreter bleibt Dr. Michael Schwab.

Günther Rinke (geb. 11.10.1950) ist seit 2014 Mitglied der Seniorenvertretung der Stadt Würzburg und engagiert sich im Arbeitskreis 2, der Kommunale und Verkehrsangelegenheiten in der Stadt behandelt. Günther Rinke, der ehemalige Leiter des Ausgleichsamtes und Arbeitsbereichsleiter Flüchtlingswesen bei der Regierung von Unterfranken, ist in mehreren sozialen Bereichen ehrenamtlich aktiv, darunter hat er den Vorsitz der Kreisgruppe Würzburg der Landsmannschaft der Oberschlesier inne.

Als eine der wichtigsten Aufgaben für die nahe Zukunft sieht Rinke die Umsetzung des neuen Bayerischen Seniorengesetzes auf kommunaler Ebene, wie auch die Beteiligung der Seniorenvertretung während der Landesgartenschau 2018. „Die Belange der Seniorinnen und Senioren müssen im Zusammenspiel der Generationen den entsprechenden Stellenwert haben“, so Rinke. Weiterhin werde es wichtig sein, dass im Hinblick der Verlagerung des örtlichen (Stadt) zum überörtlichen (Bezirk) Sozialhilfeträger die Beteiligung an der politischen Entscheidung mit und für die Seniorinnen und Senioren gewährleistet werde.

 

Der Seniorenbeirat und die Seniorenvertretung

Die Seniorenvertretung der Stadt Würzburg ist ein selbstständiges Organ, das die Interessen der Seniorinnen und Senioren im Stadtgebiet von Würzburg im Seniorenbeirat vertritt. Seniorenvertretung und Seniorenbeirat der Stadt Würzburg bestehen seit 40 Jahren.

Die Ziele des Beirates sind: Die Belange und Interessen der Seniorinnen und Senioren im Sinne von Teilhabe, stärkerer Eingliederung, Selbstbestimmung und Eigenständigkeit zu fördern und zu unterstützen; eine Verbesserung der Lebensverhältnisse der Seniorinnen und Senioren in allen Bereichen der Gesellschaft durch Integration und Teilhabe zu ermöglichen (§ 71 SGB XII). Weiterhin möchte der Seniorenbeirat dazu beitragen, dass alle Planungen und Entscheidungen der Stadt Würzburg auch unter dem Blickwinkel geprüft werden, ob sie den Interessen und Belangen der Seniorinnen und Senioren entsprechen und generationenverträglich sind.

Der Seniorenbeirat unterstützt den Stadtrat bei seiner Arbeit und berät ihn. Dies stellt einen wichtigen Bestandteil der gesellschaftlichen Vertretung von Seniorinnen und Senioren im Sinne eines seniorenpolitischen Gesamtkonzeptes nach Art. 69  AGSG dar.

 

Neues Angebot Seniorensprechstunden

Ein weiteres neues Angebot der Seniorenvertretung sind die Sprechstunden in dem Bürgerhaus in der Pleich.

Die nächsten Termine sind immer mittwochs 04.03. und 28.03. / 11.04.und 25.04. / 09.05.und 23.05. / 13.06.und 27.06. / 11.07.und 25.07. jeweils von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr. An einem Mittwoch im Monat soll es zusätzliche Veranstaltungen geben.

 

BU: Günther Rinke ist neuer Vorsitzender der Seniorenvertretung der Stadt Würzburg. Foto: Stadt Würzburg

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0