Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 27.02.2018

Bad Kissingen

 

Vorfahrt missachtet - dann krachte es

 

Am Montagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, befuhr eine 44-jährige BMW-Fahrerin die Maxstraße. An der Einmündung zur Hemmerichstraße missachtete sie die Vorfahrt des von rechts kommenden Pkw Seat eines 47-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, es entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von 1.500,- Euro.

 

 

 

Obdach bei Polizei erhalten

 

Am Montagabend brachte ein Bewohner aus Waldfenster einen alkoholisierten 32-jährigen Mann auf die Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Kissingen, da sich dieser bei den eisigen Temperaturen bereits den ganzen Tag vor seinem Anwesen aufgehalten hatte. Aufgrund der starken Alkoholisierung von 2,8 Promille wurde der Mann in Schutzgewahrsam genommen und verbrachte die Nacht in einer Zelle.

 

 

Münnerstadt

 

Hoher Sachschaden und verletzte Person nach Vorfahrtsmissachtung

 

Am Dienstagmorgen, gegen 06.45 Uhr, befuhr ein 60-jähriger VW-Fahrer die Staatsstraße St 2445 von Schweinfurt kommend in Richtung Münnerstadt. Beim Einbiegen in die Bundesstraße B 287 in Richtung Nüdlingen missachtete er die Vorfahrt eines 66-jährigen Skoda-Fahrers und es kam zum Zusammenstoß. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 13.000,- Euro. Der Skoda-Fahrer kam mit leichten Verletzungen in ein Bad Kissinger Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

 

 

Nüdlingen

 

Fahrt unter Drogen

 

Am späten Montagabend kontrollierten zivile Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen einen Opel-Fahrer. Bei der Kontrolle stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten bei dem Mann fest. Ein Urintest bestätigte letztlich die Annahme der Beamten und der Mann musste den Beamten mit auf die Wache folgen. Hier wurde dann eine Blutentnahme durchgeführt, um das Blut genauer untersuchen lassen zu können. Es werden nun Ermittlungen wegen Fahrens unter Drogeneinfluss geführt.

 

 

Reh musste erlöst werden

 

Auf der Kreisstraße KG 17 von Burghausen in Richtung Haard erfasste am Sonntagmorgen, gegen 06.45 Uhr, eine 18-jährige Suzuki-Fahrerin im Verlauf einer Kurve ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier kollidierte mit dem Fahrzeug und musste durch den Jagdpächter von seinen Leiden erlöst werden. Am Fahrzeug ist augenscheinlich kein Schaden entstanden.

 

 Pressebericht PI Hammelburg vom 27.02.2018

 

Nach Drogenkonsum mit Pkw gefahren

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Montagmorgen wurde in Hammelburg ein 39-jähriger Autofahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Laufe derer wurde festgestellt, dass beim Fahrzeugführer Anhaltspunkte für einen vorausgegangenen Drogenkonsum vorliegen. Daraufhin wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt, wobei das Gutachten zur Blutuntersuchung über eine Ahndung entscheidet. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

 

 

Zwei Rehe kreuzten die Fahrbahn

 

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Bereits in den frühen Morgenstunden überquerten zwei Rehe  auf der Staatsstraße 2290 zwischen Hassenbach und Oberthulba die

Fahrbahn. Eines der beiden Rehe wurde dabei von einem Opel seitlich erfasst.

Beide Tiere flüchteten. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche verständigt.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0