Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 28.02.2018

In Eile und ortsunkundig

BAD NEUSTADT - LKR RHÖN-GRABFELD

Eine 34-jährige Skodafahrerin war am Dienstagvormittag in Herschfeld auf der Suche nach dem Weg zum Rhönklinikum, in dem sie einen Termin hatte. Dabei verfuhr sie sich und überquerte die Kreuzung Falltorstraße/Kirchstraße ohne auf den bevorrechtigten Verkehr zu achten. Dies war ein kostenträchtiger Fehler, den sie touchierte mit der Vorderfront ihres Skodas einen auf der Falltorstraße kommenden Mercedes. Infolge des Aufpralls wurde der Mercedes, der von einem 31-jährigen Mann gesteuert wurde, noch links gegen die Friedhofsmauer gedrückt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt 20.000,- Euro. Die beiden Lenker wurden nicht verletzt.

 

Aufgefahren

Der 55-jährige Lenker eines Lkw fuhr hinter einem Pkw auf der Meininger Straße in Richtung Mellrichstadt. An der Affenbergkreuzung schaltete die Ampelanlage von „Grün“ auf „Gelb“ und der 36-jährige VW-Fahrer bremste ab. Der Lkw-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den VW auf. Der Schaden wird auf ca. 9.500,- Euro geschätzt.

 

Im Landkreis wurden 5 Wildunfälle am Dienstag von der Polizei registriert. Die Schadenshöhe wird insgesamt auf mindestens 3.700, Die jeweiligen Jagdpächter wurden verständigt.

 

Nötigung im Straßenverkehr

Ein 20-jähriger Schüler kam am Dienstag zur Polizei und zeigte an, dass er von dem Fahrer eines schwarzen Ford/Focus mit Würzburger Kennzeichen genötigt worden sei. Der junge Mann war zwischen 07.30 und 07.45 Uhr auf der Schweinfurter Straße  unterwegs gewesen, als der unbekannte Fordfahrer versuchte, ihn im Bereich Stadthalle bis Triamare auf der zweispurigen Fahrbahn nach rechts abzudrängen.

Wer hat den Vorfall beobachtet?

 

Rauschgift im Spiel

In der Schweinfurter Straße wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle eine 35-jährige Hyundaifahrerin angehalten. Die Frau wirkte drogenbeeinflusst, was ein durchgeführter Test bestätigte. Nach der Blutentnahme im Krankenhaus muss die Autofahrerin 24 Stunden auf das Führen eines Fahrzeugs verzichten und natürlich eine Anzeige mit hohem Bußgeld in Kauf nehmen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0