Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 28.02.2018

Aus dem Stadtgebiet

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Fehler beim Fahrstreifenwechsel

 

Eine 81-jährige Mercedes-Fahrerin war gestern gegen 16.50 Uhr auf der Niederwerrner Straße in Richtung Stadtmitte unterwegs. Als sie auf den rechten Fahrstreifen wechseln wollte, übersah sie den dort fahrenden Audi eines 21-jährigen Verkehrsteilnehmers und es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 1.300 Euro.

 

 

Gestürzt

 

Gegen 14.50 Uhr stürzte eine Kleinkraftrad-Fahrerin in der Straße Am Oberen Marienbach. Sie wollte mit ihrem Honda-Roller nach rechts in die Bergstraße abbiegen. Nachdem sie zunächst verkehrsbedingt halten musste, rutschte sie weg und stürzte. Die Schweinfurterin wurde durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus eingeliefert, am Roller entstand ein Sachschaden von circa 200 Euro.

 

 

Beim Einparken gestreift

 

Ein 43-jähriger Pkw-Fahrer wollte gestern gegen 11.30 Uhr in der Gustav-Heusinger-Straße einparken. Er fuhr mit seinem Toyota rückwärts in eine am rechten Fahrbahnrand befindliche Parklücke und touchierte hierbei den dort abgestellten Peugeot eines 40-Jährigen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 1.750 Euro.

 

 

Übersehen

 

Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro verursachte gestern gegen 11.00 Uhr eine 25-jährige Pkw-Fahrerin in der Richard-Wagner-Straße. Die junge Frau übersah eine vorfahrtsberechtigte 62-Jährige, weshalb es zum Zusammenstoß kam.

 

 

Aufgefahren

 

In der Röntgenstraße kam es gestern Morgen gegen 6 Uhr zum einem Verkehrsunfall. Dass ein 48-jähriger Toyota-Fahrer an der Einfahrt zu einem Parkplatz verkehrsbedingt bremsen musste, erkannte der mit seinem BMW dahinter fahrende 50-Jährige zu spät und fuhr auf. Der 48-Jährige wurde leicht verletzt, an beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 6.000 Euro.

 

 

Aus dem Landkreis

 

 

Euerbach

 

Beschädigt

 

Ein 75-jähriger Geschädigter erstattete bei der Polizeiinspektion Schweinfurt Anzeige wegen Sachbeschädigung. Ein unbekannter Täter hat zwischen dem 13.02.2018 und dem gestrigen Mittag den Zaun am hinteren Bereich seines Grundstückes im Weihersbrunnenweg beschädigt. Durch das Durchschneiden der den Zaun haltenden Metallstreben entstand dem Rentner ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Sennfeld

 

Polizei ignoriert

 

Die Lichtzeichenanlage an der Kreuzung Schwebheimer Straße/Gottlieb-Daimler-Straße hatte gestern gegen 17.15 Uhr eine Fehlfunktion, weshalb eine Streife der Polizeiinspektion Schweinfurt vor Ort den Verkehr regelte. Warum der 23-jährige Fahrradfahrer nicht abwartete, dass ihm ein Zeichen zum Fahren gegeben wurde, ist noch unklar. Jedenfalls fuhr er von der Gottlieb-Daimler-Straße kommend in den Kreuzungsbereich ein, wo er vom nach Weisung der Polizeibeamten querenden Fahrzeug eines 20-Jährigen erfasst wurde. Der Radler stürzte gegen die Windschutzscheibe und kam auf der Straße zum Liegen. Mit leichten Verletzungen wurde er durch Rettungskräfte in eine Schweinfurter Klinik gebracht. Am VW entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro, am Fahrrad in Höhe von 100 Euro.

 

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0