Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 03.03.2018

Randalierer

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen - Am frühen Samstagmorgen ging bei der PI Hammelburg eine Mitteilung über eine aggressive, randalierende Person in einem Gaststättenbetrieb in der Weihertorstraße ein. Nach Eintreffen der Polizeibeamten trafen diese auf einen 37-jährigen Mann, der stark alkoholisiert war und sich extrem aggressiv verhielt. Der Mann versuchte ständig die eingesetzten Beamten zu provozieren und wollte eine Schlägerei beginnen. Nachdem sich nach Rücksprache mit den Gästen und dem Inhaber der Gaststätte keine Straftaten ergeben hatten, wurde dem Aggressor ein Platzverweis erteilt. Kurze Zeit später erschien dann ein 23-jähriger Mann bei der hiesigen Dienststelle und gab an, von der zuvor auffälligen Person geschlagen worden zu sein, so dass er mit dem Nacken auf eine Fensterbank fiel. Da der Mann über Schmerzen im Bereich des Halses klagte, wurde ein Rettungswagen verständigt. Dieser verbrachte den Mann schließlich mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus nach Hammelburg.

 

 

Wildunfälle

 

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen - Am Freitagabend befuhr ein 74-jähriger Pkw-Fahrer die Staatsstraße 2290 von Oberthulba kommend in Fahrtrichtung Wittershausen. Dabei erfasste er mit seinem Fahrzeug ein Reh, welches durch den Zusammenstoß getötet wurde. Der Sachschaden an dem Pkw beläuft sich auf ca. 2000,- Euro.

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen - Ein weiterer Zusammenstoß mit einem Reh ereignete sich auf der Staatsstraße 2293, als ein 35-jähriger Mann von Hammelburg kommend in Richtung Diebach unterwegs war. Auch hier wurde das Tier durch den Zusammenstoß getötet. Es entstand jedoch nur geringer Sachschaden in Höhe von ca. 300,- Euro.

 

 

Verbotener Gegenstand

 

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen - Am Freitagmittag wurde ein 20-jähriger Pkw-Fahrer auf der B 287 einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle wurde bei einem 17-jährigen Mitfahrer in dessen Rucksack ein Springmesser mit einer Klingenlänge von 9,3 cm aufgefunden. Nachdem es sich hierbei um einen verbotenen Gegenstand handelt wurde das Messer sichergestellt. Der Mann erhält nun eine Anzeige nach dem Waffengesetz.

 

 

Trickbetrug

 

Aura a.d.Saale, Lkr. Bad Kissingen - Am vergangenen Mittwoch rief ein Mann, der sich „Lukas Götze“ nannte, bei einer 65-jährigen Frau an und gab sich als Chef einer Werttransportfirma aus. Der Mann gab an, dass er einen Gewinn von 82500,- Euro aushändigen möchte. Im Vorfeld müsse die Frau jedoch einen Betrag in Höhe von 4000,- Euro zahlen. Dies tat die Frau schließlich in Form von Steamcards, die sie in einem Geschäft in Würzburg erwarb. Danach wurden die Codes an den unbekannten Mann übermittelt. Am Freitag rief der Mann dann erneut bei der Frau an und gab an, dass es Schwierigkeiten gebe und sie nochmals 3000,- Euro per Western Union in den Kosovo überweisen müsse. Auch dies tat die Geschädigte dann noch. Schließlich kamen der Frau dann doch Bedenken, so dass sie sich zur Anzeigenerstattung entschloss.

 

 

Beim Einparken Mauer und Schildpfosten beschädigt

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen - Am Freitagmorgen wollte eine 71-jährige Frau mit ihrem Pkw an der rückwärtigen Seite des Postgebäudes vorwärts in eine Parklücke fahren. Dabei beschädigte sie mit ihrem Fahrzeug die Gebäudewand und touchierte noch leicht einen Schildpfosten. Am Pkw der Frau wurde dadurch die Frontstoßstange abgerissen. Der Gesamtschaden bei dem Unfall beläuft sich auf ca. 3000,- Euro.

 

 

Fahrt unter Drogeneinfluss

 

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen - Am Freitagmorgen wurde in der Rommelstraße ein 40-jähriger Mann einer allgemeinen, verdachtsunabhängigen Verkehrskontrolle unterzogen. Da bei dem Mann drogentypische Auffälligkeiten festgestellt wurden und die anschließenden Tests den Verdacht des Fahrens unter Drogeneinfluss erhärteten, sollte ein Drogentest auf der Dienststelle durchgeführt werden. Da der Mann jedoch versuchte die Beamten hinzuhalten, um Zeit zu schinden, wurde schließlich eine Blutentnahme angeordnet, die im Krankenhaus Hammelburg durchgeführt wurde. Ob sich der Verdacht der Beamten bewahrheitet, wird das Ergebnis der Blutentnahme zeigen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0