Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 04.03.2018

Aus dem Stadtgebiet:

 

Vom Helfer zum Opfer: Angriff auf Polizeibeamte und Rettungssanitäter

Zivilbeamte der Operativen Ergänzungsdienste Schweinfurt entdeckten am Sonntag, gegen 01:30 Uhr, einen jungen Mann, der in der Karl-Götz-Straße am Straßenrand im Schnee lag. Der für die herrschenden Minustemperaturen viel zu leicht bekleidete und augenscheinlich unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehende Mann – er trug nicht einmal eine Jacke – reagierte auf die Ansprache der Polizeibeamten, indem er sofort aggressiv in Boxerstellung ging und einem der Beamten die Fäuste gegen den Oberkörper stieß. Als er auch noch zum Faustschlag ausholte, wurde Pfefferspray eingesetzt und der Angreifer zu Boden gebracht. Die dann hinzugezogenen uniformierten Polizisten und die Besatzung des verständigten Rettungswagens mussten dann erleben, dass auch sie Ziel hochgradiger Angriffslust wurden: Sie wurden nicht nur wüst beleidigt, sondern auch noch bespuckt. Letztlich wurde der Aggressor unter fortwährenden Beleidigungen der untersten Schublade in ein Schweinfurter Krankenhaus gebracht. Im Laufe des Vorfalls erkannten die Polizisten bei dem Angreifer Schuhe, die aus einem nahe gelegenen Bowling-Center stammen mussten und widerrechtlich von dort mitgenommen worden waren. Wie sich bei den weiteren Ermittlungen herausstellte, handelte es sich bei dem jungen Mann tatsächlich um einen 16-jährigen Jugendlichen!

 

Unfall mit Verletzten in der Gretel-Baumbach-Straße

am Samstag, kurz vor 13:00 Uhr, befuhr eine 37-jährige BMW-Fahrerin die Matthäus-Stäblein-Straße am Hainig. Beim Abbiegen in Richtung B 303 übersah sie einen von rechts kommenden, Vorfahrt berechtigten Mercedesfahrer, sodass es zum Unfall kam. Aufgrund leichter Verletzungen wurden beide Pkw-Fahrer in ein Schweinfurter Krankenhaus eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 11.500 Euro.

 

Infolge Unfall: Dieselaustritt auf Tankstellengelände

Kurz nach Mitternacht stieß eine 24-jährige Autofahrerin am Sonntag mit ihrem Pkw gegen eine Zapfsäule einer Tankstelle in der Niederwerrner Straße und beschädigte diese. Als frühmorgens die Tankstellenanlage in Betrieb genommen wurde, trat eine größere Menge an Dieselkraftstoff aus. Die Schweinfurter Feuerwehr musste anrücken, um eine Schädigung der Umwelt auszuschließen.

 

 

Aus dem Landkreis:

 

Sennfeld

Körperverletzung vor Diskothek – Vor einer Sennfelder Diskothek packte ein 36-jähriger Mann am Sonntag, kurz nach 03:00 Uhr, einen 19-Jährigen an der Schulter und verpasste ihm eine Kopfnuss. Als der 19-Jährige die Flucht ergriff, warf ihm der Ältere noch eine Flasche hinterher, traf jedoch nicht. Der Hintergrund der Auseinandersetzung muss noch erhellt werden.

 

Körperverletzung in Diskothek – Wenige Minuten nach der oben geschilderten Auseinandersetzung kam es zu einer weiteren Körperverletzung im Inneren der Diskothek. Ein 30-Jähriger schlug einem anderen 19-jährigen Mann in den Magen und zerrte ihn im Schwitzkasten in Richtung Ausgang. Weil sich der 30-Jährige auch beim Anblick der Polizeistreife partout nicht beruhigen wollte, wurde er in Gewahrsam genommen und übernachtete anschließend in einer Zelle.

 

In beiden Fällen wurden strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen.

 

 

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Hinweise unter Tel. 09721/2020.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0