Scheunenbrand im Wohngebiet – Kripo führt Ermittlungen zur Brandursache

Symbolfoto SW-N
Symbolfoto SW-N

ESTENFELD, LKR. WÜRZBURG. Am Sonntagabend ist aus unklarer Ursache ein Feuer in einer Scheune im Wohngebiet von Estenfeld ausgebrochen. Personen kamen durch das Feuer nicht zu Schaden. Das Ausmaß der Schadenshöhe ist noch nicht genauer bezifferbar. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen bereits.

 

Gegen 21.20 Uhr wurde der Einsatzzentrale der Unterfränkische Polizei zunächst ein Großfeuer in einem ländlichen Anwesen in der Oberen Ritterstraße gemeldet. Sofort hatten sich Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr auf den Weg zum Brandort gemacht. Die rund 100 Floriansjünger aus Estenfeld, Kürnach, Maidbronn, Unterpleichfeld, Mühlhausen und Lengfeld, löschten das Feuer, das sich auf dem Dachboden der Scheue ausgebreitet und das Dachgebälk beschädigt hatte. Glücklicherweise hatten die Flammen nicht wie zunächst befürchtet auf die gesamte Scheune oder die Nebengebäude übergegriffen.

 

Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere tausend Euro. Personen wurden durch das Feuer nicht verletzt. Die Brandursache ist derzeit noch unklar und nun Gegenstand der Ermittlungen, die von der Kripo Würzburg geführt werden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0