Baunach-Schwestern gewinnen zwei Crosstitel

Foto: zeigt von links Johanna Baunach,   Hans Appel und Sara Baunach. 

Bildquelle: Eva Baunach DJK Schweinfurt, Leichtathletik

 

Hans Appel Dritter bei den Männern

Mit zahlreichen Podestplätzen kehrten die Schweinfurter Leichtathlet/innen von den unterfränkischen Crosslaufmeisterschaften in Gambach, einem Ortsteil von Karlstadt, zurück. Zwar überstieg das Thermometer erstmals seit einigen Tagen wieder den Nullpunkt, der Schnee aus der Nacht zuvor machte die ohnehin anspruchsvolle Strecke mit vielen Wurzeln aber zu einer echten Herausforderung mit zusätzlich vielen rutschigen und vereisten Passagen. Die Schweinfurter Läuferinnen und Läufer stellten sich – mit und ohne Spikes – aber gut darauf ein und erfreuten einmal mehr mit zwar wenig Masse aber großer Klasse.

Gleich im ersten unterfränkischen Meisterschaftsrennen des Tages gelang Jan Volkmar (DJK Schweinfurt) der Sprung aufs Siegerpodest. Nach 1160 m und 5:23 min erreichte Volkmar einen tollen 3. Platz im Jahrgang 2008. Im anschließenden Lauf der gleichaltrigen Mädels über ebenfalls 1160 m überraschte Sara Baunach (DJK Schweinfurt) mit einem ausgezeichneten Rennen, lies die große Favoritin der TG Würzburg knapp hinter sich und freute sich riesig über ihren ersten unterfränkischen Meisterwimpel. Ihre Zeit von 5:07 min konnten auch nur wenige ältere Mädchen unterbieten.

Bis zum Jahrgang 2005 musste eine Crossrunde über 1160 m gelaufen werden, für Johanna Baunach (DJK Schweinfurt) ist diese Strecke etwas zu kurz und so galt die mehrfache Bezirksmeisterin über 800m aus Aschaffenburg als Favoritin. Baunach setzte aber alles daran, ihren Crosslaufmeistertitel aus dem Vorjahr zu verteidigen und beeindruckte die gesamte Konkurrenz mit einem letztlich sehr souveränen Start-Ziel-Sieg. Damit war auch ihr nach 4:40 min der erste Meisterwimpel im Jahr 2018 sicher.

Zum krönenden Abschluss der Veranstaltung wurde die Frauen- und Männer-Hauptklasse über die Langstrecke von 9070 m ins Rennen geschickt mit vielen regionalen Spitzenläufern, wie auch Hans Appel (DJK Schweinfurt). Zwar musste Appel seinem etwas zu schnellen Anfangstempo ein wenig Tribut zollen, er zeigte aber erneut eine hervorragende Leistung und lief nach 32:38 min knapp geschlagen als Gesamt-Dritter ins Ziel. Einen weiteren Bezirksmeistertitel sammelte der aus Eritrea stammende Filimon Habtemikael (LG Karlstadt-Gambach-Lohr) in 32:25 min vor Sven Perleth (32:37 min) von der Läuferhochburg des SC Ostheim.

Fünf Runden über insgesamt 5680 m liefen die Seniorinnen und Senioren. Jürgen Zeißner (TG 48 Schweinfurt) erreichte in seiner Altersklasse M40 einen sehr guten 3. Platz mit 23:25 min, Bernd Schmidt (TG 48 Schweinfurt) wurde mit 34:15 min Fünfter bei den Senioren M60.

 

Zu Beginn der Veranstaltung wurden die jüngeren Jahrgänge noch ohne unterfränkische Meisterschaftswertung ins Rennen geschickt. Hier gelang Lars und Jan Müller sowie Simon Baunach (alle DJK Schweinfurt) ebenfalls der Sprung auf das Siegerpodest. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0