Schach: 3. März Schweinfurter Jugendrapid mit 169 Teilnehmern

Jugendrapid im Schweinfurter Pfarrzentrum St. Kilian

Das Rapidturnier der Unterfränkischen Schachjugend fand am Samstag, den 3. März 2018 zum neunten Mal in Schweinfurt statt. Der ausrichtende Schachklub Schweinfurt 2000 e.V. durfte dieses Mal trotz einiger Absagen aufgrund von Grippe oder Schnee 169 Kinder und Jugendliche begrüßen, wodurch sich der Start leider verzögerte.

Zum vierten Mal wurde dieses Turnier auch in die Jugendrapid-Serie der Bayerischen Schachjugend aufgenommen! Es nahmen wieder Kinder und Jugendliche aus dem gesamten fränkischen Raum teil; vereinzelte Starter kamen aus Oberpfalz, München und Hessen.

Das größte Kontingent stellte mit 16 Spielern der ausrichtende Schachklub Schweinfurt 2000. Auch die 15 Teilnehmer aus Stetten beeindruckten. Aschaffenburg-Schweinheim (11), Bamberg und Kulmbach (je 10) waren auch zweistellig vertreten.

Mit vier Pokalerfolgen holte diese Mal Bamberg die meisten Pokale! Drei Pokale gingen jeweils an Aschaffenburg-Schweinheim Bindlach, Großostheim und Neumarkt.

 

In der u08 starteten 19 Kinder unter der Leitung von Norbert Lukas. Noah Kamleiter (Bindlach) konnte sich mit 6,5 aus 7 souverän durchsetzen. Er mußte nur gegen Leonard Hernando (Erlangen) ein Remis hinnehmen, der aber zum Auftakt gegen den späteren Fünften remisierte und so Zweiter wurde. Den dritten Pokal sicherte sich mit 5 Punkten Henry Uhl (NT Nürnberg) aufgrund der besseren Feinwertung gegenüber Simon Koberstein (Postbauer-Heng).

Bestes Mädchen wurde mit 4 Punkten Laura Sophie Bauer (Postbauer-Heng), die im direkten Duell mit Sofia Klonov (München Südost) glücklich auf Zeit gewann. Über den dritten Mädchenpokal freute sich Lilly Kunte (Kulmbach). Der jüngste Teilnehmer war noch nicht ganz 5 Jahre alt. Mihail Klonov schlug sich mit 2 Siegen tapfer, wobei noch mehr drin war.

 

In der u10, mit 43 Teilnehmern das größte Feld des Tages (Schiedsrichter Udo Seidens), konnte sich mit 6,5 Punkten mit Lin Englert (Großostheim) ein Mädchen durchsetzen! Sie remisierte nur gegen den späteren Fünften. Jakov Klonov (München Südost) mußte sich in Runde 6 im direkten Duell geschlagen geben, wurde aber mit 6 Punkten sicher bester Junge.

Johannes Keck (Lauf a.d.Peg.) wurde Gesamt-Dritter. Den dritten Jungenpokal sicherte sich mit 5 Punkten un der besseren Feinwertung fünf anderen Spielern Pierre Lipinsky (Tarrasch München). Punktgleich landete Chris Raum (Bergrheinfeld) auf dem ausgezeichneten 9. Platz! Aus Schweinfurter Sicht überzeugte Linus Schalkhäuser mit 4 Punkten und Platz 17. Mit 4 und 3 Punkten sicherten sich Cora Hergenröder und Helena Onuszko (beide Bamberg) die weiteren Mädchenpokale vor sieben weiteren Mitspielerinnen!

 

In der u12 (36 TN, Schiedsrichter Fred Reinl) gab es von Alexander Lorenz (Bergwinkel/Hessen) einen glatten Durchmarsch. Mit 7 aus 7 distanzierte er das Feld um 1,5 Punkte! In der letzten Runde spielte sich Paul Dittrich (Prichsenstadt) noch im direkten Duell von Platz 4 auf 2 vor! Leidtragender war Evgenii Alekhin (vom Ausrichter Schweinfurt), der dadurch von 2 auf 4 zurückfiel. Dritter blieb Christoph Reger (Neumarkt)

Milena Reifschneider (Bindlach) wurde mit starken 5 Punkten bestes Mädchen vor Natalie Kohlhepp (Stetten) und Yina Gao (Sailauf).

David Seelmann (Zeil) und Levin Gawron (Gerolzhofen) durften sich über jeweils 4 Punkte freuen, aber auch Maximilian Haas und Igor Bokov (beide Schweinfurt) dürfen mit je 3,5 Punkten zufrieden sein.

 

In der u14 (29 TN, Schiedsrichter Marius Nicola) setzte sich Jon Englert (Großostheim) mit 6,5 aus 7 sicher durch. Nur gegen die spätere Zweite remisierte er. Liliane Pavlov (Regensburg) verlor danach gegen den späteren Fünften Niklas Orf, wurde aber verdient Gesamt-Zweite und damit bestes Mädchen!

Noah Steiner (Stetten) und Niklas Orf (Bad Neustadt) sicherten sich wie Maria Schilay (Neumarkt) einen Pokal. Mit 5 Punkten und der schlechtesten Feinwertung ging der undankbare 6. Platz an Tizian Schwab (Großostheim). Den dritten Mädchenpokal errang Nina Kunisch (Großostheim).

Noah Seelmann (Zeil) überzeugte mit 4,5 Punkten auf Platz 8! Raphael Richter durfte mit 4 Punkten und Platz 14 zufrieden sein.

 

In der erstmals einzeln ausgetragenen u16 (20 TN, Schiedsrichter Marcus Neubert) setzte sich mit 6,5 Punkten Magnus Junker (Sailauf) durch, der sich damit selbst ein schönes Geburtstagsgeschenk machte. Dazu gab es vom Ausrichter noch einen Poker-Set.

Mit je 5 Punkten sicherten sich noch Lukas Köhler (Bamberg) und Joseph Homi (Fürth) knapp vor Luis Paeslack (Großostheim) die weiteren Pokale. Bei den Mädchen wurde Daiana Burger (Neumarkt) Beste. Ihr folgten Caroline Ebert und Anabel Funk (beide Schweinheim).

 

Erstmals wurde in Schweinfurt eine u25 ausgetragen, die gemeinsam mit der u18 in einem Nebenraum ausgetragen wurde. Schiedsrichter Rainer Dittmann kümmerte sich um 13 + 9 Spieler.

Pablo Wolf (Bamberg) konnte sich mit 6,5 Punkten überlegen durchsetzen! Sebastian Hoffmann (NT Nürnberg) folgte mit 1,5 Punkten Rückstand auf Platz 2. Punktgleich wurde Sindy Kail (Klingenberg) starke Gesamt-Dritte und damit stärkstes Mädchen. Der dritte u18m-Pokal ging an den Achten Christoph Sesselmann (Kulmbach). Mit 4,5 Punkten sicherte sich Alina Damrich (Schweinheim) in der u18w den 2, Platz vor Sophia Lay (Aschaffenburg)

Markus Böhme (Uttenreuth) wurde mit 4,5 Punkten bester Spieler der u25, knapp vor Timo Helm (Bad Königshofen). Der dritte u25-Pokal ging an Kevin Mühlbyer (Bindlach). Bei der u25w gewann Anne Zosel (Aschaffenburg).

Justin Trufanov (Bad Kissingen) durfte mit 4 Punkten zufrieden sein, ebenso Simeon Garsky (Schweinfurt) mit 3,5 Punkten.

 

Nach der um 17.00 Uhr mit 30 Minuten Verspätung begonnenen Siegerehrung erhielten dann alle jüngeren Teilnehmer durch Hauptschiedsrichter Heiko Paoli (1. Jugendwart der Unterfränkischen Schachjugend) eine Urkunde von der Unterfränkischen Schachjugend. Um 17.30 Uhr konnten alle die Heimreise antreten und um 19.00 Uhr war das Pfarrzentrum St. Kilian wieder besenrein.

Da das Turnier starken Zulauf erfuhr lief, freut sich Norbert Lukas (1. Vorsitzender) auf eine zehnte Durchführung in 2019. Die Altersklasse u25 bleibt dabei erhalten. Man wird sich auch erneut um die Wertung als Bayerisches Jugendrapidturnier bewerben!

Alle Tabellen, Fotos und weitere Infos gibt es auf http://www.jugend-ufra-schach.de und auf http://www.Schachklub-Schweinfurt-2000.de (kurz www.sksw2000.de).

 

 

 

Sportreferent Jürgen Montag überbrachte zu Beginn ein Grußwort. Er betonte darin die Jugendarbeit des Schweinfurter Schachklubs und das anstehende 125jährige Jubiläum. Franken (1924 gegründet) und 1893 Schweinfurt gingen 2000 zusammen.

 

Dank der Unterstützung der Stadt Schweinfurt erhielt jeder (!) Teilnehmer wieder einen Sachpreis (Medaillen, Spiele, Taschen, Bücher, Malzeug, Tassen…) als Erinnerung. Diesen gab es bereits nach 3 erzielten Punkten oder nach Abschluss der siebten Partie.

 

 

 

Schirmherr der Veranstaltung war Oberbürgermeister Sebastian Remelé, der auch selbst vor Ort war und zeitweise bei der neu eingeführten u25 den Mädchen und Jungen beim Grübeln über den besten Zug über die Schulter schaute,

 

 

Mehrere Kinder und Jugendliche zeigten vor Ort Interesse am 28. Schweinfurter Open! Dieses wird vom 31. Mai bis zum 3. Juni (Fronleichnam bis Sonntag) in der Spinnmühle ausgetragen. Für nur 25 Euro Startgeld (Jugendliche und Studenten 15 Euro) kann man an einem ELO-Open teilnehmen.

Abschlußtabellen 9. Jugendrapidturnier in Schweinfurt

 

U08 männlich: 1. Noah Kamleiter (Bindlach) 6,5 Punkte, 2. Leonard Hernando (Erlangen) 6,0 P., 3. Henry Uhl (NT Nürnberg), 5,0 P. BHZ 26,5, 4. Simon Koberstein (Postbauer-Heng) 5,0 P., BHZ 24,0.

U08 weiblich: 1. Laura Sophie Bauer (Postbauer-Heng) 4,0 P. BHZ 27,5, 2. Sofia Klonov (München Südost) 4,5 P. BHZ 20,0, 3. Lilly Kunte (Kulmbach) 2,0 P.

 

U10 männlich: Jakov Klonov (München Südost) 6,0 P., 2. Johannes Keck (Lauf) 5,5 P., 3. Pierre Lipinsky (Tarrasch München) 5,0 P. BHZ 29,5, 8. Chris Raum (Bergrheinfeld) 5,0 P. BHZ 22,0, 15. Linus Schalkhäuser (Schweinfurt) 4,0 P.

U10 weiblich: 1. Lin Englert (Großostheim) 6,5 P., 2. Cora Hergenröder (Bamberg) 4,0 P., 3. Helena Onuzko (Bamberg) 3,0 P.

 

U12 männlich: 1. Alexander Lorenz (Bergwinkel/HES) 7,0 P., 2. Paul Dittrich (Prichsenstadt) 5,5 P.,
3. Christoph Reger (Neumarkt) 5,0 Pu. BHZ 28,0 PuSum 23,0, 4. Evgenii Alekhine (Schweinfurt) 5,0 P. BHZ 28,0, PuSum 22,0, 10. David Seelmann (Zeil) 4,0 P., 11. Levin Gawron (Gerolzhofen) 4,0 P., 16. Maximilian Haas (SW) 3,5 P., 17. Igor Bokov (SW), 3,5 P.,

U12 weiblich: 1. Milena (Bindlach) 5,0 P., 2. Natalie Kohlhepp (Stetten) 4,5 P., 3. Yina Gao (Sailauf) 4,0 P.

 

U14 männlich: 1. Jon Englert (Großostheim) (Augsburg / SW) 6,5 P., 2. Noah Steiner (Stetten) 5,0 P. BHZ 27,0, 3. Niklas Orf (Bad Neustadt) 5,0 P. BHZ 24,5, 4. Tizian Schwab (Großostheim) 5,0 P. BHZ 23,0, 6. Noah Seelmann (Zeil) 4,5 P., 10. Raphael Richter (Schweinfurt) 4,0 P.

U14 weiblich: 1. Liliane Pavlov (Regensburg) 5,5 P., 2. Maria Schilay (Neumarkt) 5,0 P., 3. Nina Kunisch (Großostheim) 4,0 P. BHZ 28,0, 4. Melissa Reifschneider (Bindlach) 4,0 P. BHZ 26,0

 

U16 männlich: 1. Magnus Junker (Sailauf) 6,5 Pu., 2. Lukas Köhler (Bamberg) 5,0 Pu. BHZ 28,0, 3. Joseph Homi (Fürth) 5,0 P. BHZ 27,5, 4, Luis Paeslack (Großostheim) 5,0 P. BHZ 19,0

U16 weiblich: 1. Daiana Burger (Neumarkt) 3,5 P., 2. Caroline Ebert (Schweinheim) 3,0 P., 3. Anabel Funk (Schweinheim) 2,0 P.

 

U18 männlich: 1. Pablo Wolf (Bamberg) 6,5 Pu., 2. Sebastian Hoffmann (NT Nürnberg) 5,0 P. BHZ 28,5, 3. Christoph Sesselmamn (Kulmbach) 4,0 Pu. BHZ 24,0, 4. Justin Trufanov (Bad Kissingen) 4,0 P. BHZ 22,5

U18 weiblich: 1. Sindy Kail (Klingenberg) 5,0 Pu. BHZ 27,5, 2. Alina Damrich (Schweinheim) 4,5 P., 3. Sophia Lay (Aschaffenburg) 1,0 P.

U25 männlich: 1. Markus Böhme (Uttenreuth) 4,5 Pu. BHZ 28,5, 2. Timo Helm (Bad Königshofen) 4,5 P. BHZ 28,0, 3. Kevin Mühlbayer (Bindlach) 4,0 Pu. BHZ 25,0, 5. Simeon Garsky (Schweinfurt) 3,5 Pu.

U25 weiblich: 1. Anne Zosek (Aschaffenburg) 1,0 P.

 

 

 

 

 

Schweinfurter Jugendrapid, 03.03.2018

(BSJ- und USJ-Jugendrapidserie)

 

Siegerehrung u08:

3. u08 Henry Uhl (NT Nürnberg), 1. u08 Noah Kamleiter (Bindlach). 2. u08 Leonard Hernando (Erlangen),

3. u08w Lilly Kunte (Kulmbach), 1. u08w Laura Sophie Bauer (Postbauer-Heng)

 

Siegerehrung u10:

3. u10w Helena Onuszko (Bamberg), 2. u10w Cora Hergenröder (Bamberg),

1. u10 Lin Englert (Großostheim), 2. u10m Johannes Keck (Lauf a.d.Peg.)

 

Siegerehrung u12:

2. u12w Natalie Kohlhepp (Stetten), 2. u12 Paul Dittrich (Prichsenstadt), 1. u12 Alexander Lorenz (Bergwinkel),

3. u12 Christoph Reger (Neumarkt), 1. u12w Milena Reifschneider (Bindlach), 3. u12w Yina Gao (Sailauf)

 

Siegerehrung u14:

1. u14 Jon Englert (Großostheim), 2. u14w Maria Schilay (Neumarkt), 1. u14w Liliane Pavlov (Regensburg),

3. u14w Nina Kunisch (Großostheim), 2. u14m Noah Steiner (Stetten), 3. u14m Niklas Orf (Bad Neustadt)

 

Siegerehrung u16:

2. u16 Lukas Köhler, 3. u16w Anabel Funk (Schweinheim), 1. u16 Magnus Junker (Sailauf),

2. u16w Caroline Ebert (Schweinheim), 3. u16 Joseph Homi (Fürth), 1. u16w Daiana Burger (Neumarkt)

 

Siegerehrung u18/u25:

1. u25w Anne Zosel (Aschaffenburg), 2. u18 Sebastian Hoffmann (NT Nürnberg), 3. u18w Sophia Lay (Aschaffenburg),

1. u18 Pablo Wolf (Bamberg), 2. u18w Alina Damrich (Schweinheim), 1. u25 Markus Böhme (Uttenreuth)

1. u18w Sindy Kail (Klingenberg), 3. u25 Kevin Mühlbayer (Bindlach),

2. u25 Timo Helm (Bad Königshofen), 3. u25 Christoph Sesselmann (Kulmbach)

 

          Nähere Informationen:       http://www.sksw2000.de

 

                                     oder: http://jugend.ufra-schach.de/

Bilder: Norbert Lukas (1. Vorsitzender SK Schweinfurt 2000 e.V.) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0