Pressebericht der PI Schweinfurt vom 10.03.2018

Aus dem Stadtgebiet:

 

 

 

 

Mehr Zeit gekostet

Als am Freitagabend gegen 17:40 Uhr eine junge Frau mit ihrem Fahrzeug in der Fritz-Drescher-Straße abbiegen wollte, hatte es die hinter ihr fahrende 37jährigen Fahrzeugführerin offensichtlich eilig und fuhr ihr, nachdem sie sie überholen wollte, in die linke Fahrzeugseite. Hierbei wurde die Abbiegende leicht verletzt. Für die anschließende Unfallaufnahme mussten sich alle Beteiligten dann etwas mehr Zeit nehmen. Eine Anzeige bekommen beide Fahrerinnen - die Eine, da sie bei einem Verkehrsunfall eine Person fahrlässig verletzt hat und die Andere, da sie abbog, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. An den beteiligten Pkws entstand zusammen für mehrere tausend Euro Sachschaden.

 

 

Ladendiebstähle

Bereits am Freitagvormittag wurde ein 19jähriger Mann in einem Bekleidungsgeschäft in der Stadtgalerie erwischt. Aufgefallen war er dadurch, dass er sich auffällig im Geschäft umsah und schließlich mit einem leeren Kleiderbügel aus der Umkleide kam. Es wurde die Polizei mit hinzugezogen und die Beamten stellten dann fest, dass fast sämtliche Kleidungsstücke, die er trug, entwendet worden waren. Diese wiesen sogar noch die Sicherungsetiketten auf. Wo der Mann seine zuvor getragene, gebrauchte Kleidung ablegte, wollte er nicht bekannt geben. Die gestohlenen Sachen wurden dennoch sichergestellt und er musste diese wieder ausziehen. Der Diebstahlschaden belief sich auf 92 Euro.

Später am Tag verfolgte eine Verkäuferin einen Mann aus der Stadtgalerie, welcher in einen Hinterhof eines nahe gelegenen Einkaufsmarktes flüchtete. Dort hat er im weiteren Verlauf eine Tüte mit vermeintlichem Diebesgut abgelegt und wollte über eine Seitenstraße weiter Fersengeld geben. Ein Zeuge unterstützte die Frau und der Flüchtende konnte durch die inzwischen von dem Zeugen informierte Streife angehalten werden. Die Videoaufzeichnung des Einkaufsmarktes auf ihrem Gelände (Innenhof) erhärtete den Verdacht und in der aufgefundenen Tüte befanden sich offensichtlich gestohlene Schuhe. Dies wurde noch mit dem geschädigten Geschäft abgeklärt und der Beschuldigte mit zur Dienststelle genommen. Wie sich herausstellte, war der Mann für die Polizei kein Unbekannter. Eine Durchsuchung seines von ihm bewohnten Zimmers erbrachte weiteres Diebesgut, welches aus einem vor Tagen begangenen Diebstahls stammen dürfte.

 

 

Aus dem Staub gemacht

Ein in der Kreuzstraße geparkter schwarzer Pkw wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag durch einen Unbekannten mit seinem Fahrzeug angefahren worden. Hierbei entstanden beim Geschädigten-Pkw mehrere Kratzer an der Fahrerseite, hintere Türe, sowie an der vorderen Radkappe, welche gebrochen war. Der verursachte Schaden scherte den Fahrer nicht und er fuhr, ohne die erforderlichen Benachrichtigungen zu tätigen, davon. Als Tatzeit wird 18:30 Uhr Donnerstag bis 08:30 Uhr am Freitagmorgen angegeben.

 

 

Verkratzt

Bereits von Dienstag, 06.03.18, 20 Uhr bis Mittwoch, 07.03.18, 09 Uhr wurde ein in der Danzigstraße abgestellter dunkelgrauer Pkw durch einen Unbekannten mit einem spitzen Gegenstand auf der Beifahrerseite über die gesamte Länge verkratzt. Die Reparatur dürfte mehrere hundert Euro kosten. Der Geschädigte, wie auch der Sachbearbeiter der Polizei, ist auf Hinweise angewiesen.

 

 

 

 

Aus dem Landkreis:

 

 

Grafenrheinfeld

Bei Dacharbeiten stürzte am Freitagmittag gegen 14:40 Uhr ein Arbeiter aus ca. 2 m Höhe in die Tiefe. Er war von Dachlatte zu Dachlatte getreten und im Bereich, in dem eine Plane befestigt werden musste und aufgelegen war, in einem Zwischenraum getreten und deshalb ungebremst gefallen. Zu seinem Unglück, traf er unten auch noch auf bereitgelegte, gestapelte, Holzbalken. Bei dem Sturz brach er sich vermutlich mehrere Brustwirbel und zog sich multiple Rippenfrakturen zu.

 

 

Sennfeld

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ging bei einer Gärtnerei in der Schweizerstraße eine Glasscheibe eines Gewächshauses zu Bruch. Wie dies geschehen konnte ist bislang nicht ganz klar. Es werden daher Zeugen gesucht, welche etwas gehört oder gesehen haben. Der Schaden wird auf mehrere hundert Euro beziffert.

 

 

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09721/202-0.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0