Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 11.03.2018

Bad Kissingen

 

Verkehrsunfall

 

Am Samstag gegen 16.30 h befuhr ein Skodafahrer die Hartmannstraße stadteinwärts und stoppte nicht vor der rechts gelegenen Einmündung Bibrastraße, obwohl von dort ein bevorrechtigter Chevrolet-Fahrer gefahren kam, der nach links in die Hartmannstraße einbiegen wollte. Im Einmündungsbereich kam es zur leichten Kollision der beiden Pkw, wobei Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro entstand. An der Einmündung waren keine vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen aufgestellt, sodass dort „Rechts vor Links“ galt.

Gegen den Skoda-Fahrer wurde ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren eingeleitet.

 

 

 

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

 

Am Samstag den 10.03.2018, zwischen 11:30 Uhr und 12:30 Uhr, parkte der Eigentümer eines schwarzen Volvo Geländewagens, seinen Pkw auf dem Parkplatz des Verbrauchermarktes „E-Center“ an der Spitzwiese in Bad Kissingen. Als dieser nach einem Einkauf zurück zu seinem Pkw kam, konnte er feststellen, dass sein Fahrzeug an der rechten Seite der vorderen Stoßstange einen frischen Unfallschaden aufwies. Der Verursacher des Sachschadens, welcher auf ca. 600 Euro geschätzt wird, verblieb nicht an der Unfallörtlichkeit. Durch die Polizeiinspektion Bad Kissingen wurde ein Ermittlungsverfahren, zunächst gegen Unbekannt, eingeleitet. Es wird um Hinweise aus der Bevölkerung gebeten.

 

 

 

Geldbörsendiebstahl

 

Am Freitag, 09.03.2018 entwendete ein Unbekannter Täter aus einem Hotelzimmer in Bad Kissingen eine braune Ledergeldbörse mit der Prägung „Thommy“

Die Geldbörse enthielt neben den üblichen Bankkarten noch 250 Euro Bargeld.

 

 

 

 Münnerstadt

 

Betäubungsmittel aufgefunden:

 

In den frühen Morgenstunden wurde die Polizei zu einem Einsatz gerufen. Nachdem das Problem gelöst war, bemerkten die Beamten beim Verlassen der Wohnung, dass   in der Küche auf dem dortigen Tisch, Drogenutensilien und eine geringe Menge von Betäubungsmittel lagen. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt. Gegenüber dem Eigentümer und Mieter wird eine Anzeige vorgelegt.

 

 

 

Rannungen

 

 

Schwerer Verkehrsunfall

 

Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Rannungen und Poppenlauer ereignete sich am Samstagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 31-Jähriger Audi-Fahrer verlor bisher aus unerklärlichen Gründen auf einem geraden Streckenverlauf die Kontrolle über sein Fahrzeug, da er auf das Bankett geriet. Den Unfallspuren zufolge, welche auf einer Strecke von circa 200 Metern einsehbar sind, konnte er sein Fahrzeug immer wieder auf die Fahrbahn lenken bis seine Fahrt schließlich frontal in einen Baum endete prallte. Der Audi-Fahrer, so den Angaben der Ersthelfer, war nach dem Zusammenstoß eingeklemmt und nicht bei Bewusstsein. Durch den schweren Zusammenstoß wurden die Airbags des Fahrzeugs ausgelöst. Der Verunfallt hatte wirklich Glück im Unglück. Er habe zwar Verletzungen davon getragen, jedoch bestand keine Lebensgefahr, sodass er nach medizinischer Erstversorgung nicht mit dem angeforderten Hubschrauber, sondern mit dem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus verbracht werden konnte. Nach ersten Erkenntnissen der eingesetzten Beamten vor Ort, stand der 31-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmittel. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme angeordnet. Auf den Audi-Fahrer erwartet eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr infolge von berauschender Mittel.

 

 

 Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 11.03.2018

 

Unerlaubte Abfallentsorgung

 

Aura a. d. Saale, Lkr. Bad Kissingen - In der Nacht vom Freitag auf Samstag wurden in der Straße Am Hahn auf einem Gartengrundstück insgesamt 23 leere Bierdosen und die entsprechenden Kartonagen unerlaubt entsorgt. Hinweise zu den oder dem Tätern nimmt die Polizei Hammelburg unter Tel 09732/9060 entgegen.

 

 

Fahrt unter Drogeneinfluss

 

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen - Am Samstagmorgen wurde in der Schweinfurter Straße eine 32-jährige Pkw-Fahrerin einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten bei der Frau drogentypische Auffälligkeiten fest, so dass sich die Dame einem freiwilligen Drogentest unterzog. Nachdem dieser positiv verlief, wurde schließlich eine Blutentnahme angeordnet und im Krankenhaus Hammelburg durchgeführt. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt. Die anschließende Wohnungsnachschau führte dann noch zur Auffindung von weiteren Betäubungsmittel und Rauschgiftutensilien, diese wurden ebenfalls sichergestellt.

 

Fahrt unter Alkoholeinfluss

 

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen - Am Samstagnachmittag wurde auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes ein 35-jähriger Mann mit seinem Fahrzeug einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Da bei dem Mann deutlicher Alkoholholgeruch festgestellt wurde und ein durchgeführter Alkoholtest einen Wert von 1,92 Promille erbrachte, wurde bei dem Mann schließlich eine Blutentnahme durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und der Ehefrau übergeben.

 

Pkw unzureichend gesichert

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen - Eine unzureichende Absicherung war die Ursache eines Unfalls, der sich am Samstagabend in der Adalbert-Stifter-Str. ereignet hatte. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer hatte die Handbremse seines Pkw nicht angezogen und auch keinen Gang eingelegt, so dass sein Fahrzeug nach vorne rollte und gegen einen davor abgestellten Pkw stieß. An diesem entstand lediglich leichter Lackschaden, am Fahrzeug des Verursachers konnte kein Sachschaden festgestellt werden.

 

Verstoß nach dem Waffengesetz

 

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen - Am Samstagabend, um 23.10 Uhr, wurde in der Straße Am Schafhof der Fahrer eines Pkw einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle händigte der 17-jährige Beifahrer den Beamten freiwillig ein Einhandmesser aus. Nachdem es sich hierbei um einen verbotenen Gegenstand nach dem Waffengesetz handelt, erhält der Jugendliche nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige  nach dem Waffengesetz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0