Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 17.03.2018

Bad Kissingen

 

Außenspiegel beschädigt.

 

An einem in der Baptist-Hoffmann-Straße ordnungsgemäß geparkten Pkw, VW, Passat wurde am Freitagvormittag in der Zeit von 10.30 bis 12.45 Uhr, der Außenspiegel der Fahrerseite beschädigt. Vermutlich blieb bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug an diesem hängen. Am Spiegel wurde das Kunststoffgehäuse und das Spiegelglas beschädigt. Der entstandene Schaden wird auf ca. 100 Euro beziffert.

 

Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher machen können, werden gebeten sich mit der Polizei Bad Kissingen in Verbindung zu setzen.

Tel: 0971/7149-0.

 

 

 

 

 

Pferde auf der Fahrbahn

 

In der Nacht von Freitag auf Samstag meldeten mehrere Autofahrer Pferde auf der Bundesstraße zwischen Garitz und der Abzweigung nach Poppenroth. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen nahm sich der Sache an und konnte mitten auf der Fahrbahn vier Pferde feststellen, die wohl dem rechtmäßigen Besitzer entlaufen waren. Dank einer hilfsbereiten Pferdebesitzerin konnten die vier Pferde unverletzt eingefangen werden und befinden sich nun wohlbehalten auf der Koppel, bis sie dem rechtmäßigen Halter wieder zugeführt werden können.

 

 

 

 

 

 

 

 

Unfall beim Ausparken

 

Der 28-jährige Fahrer eines VW Golf und die 52-jährige Fahrerin eines Ford Galaxy wollten auf dem Parkplatz einer Gaststätte in der Würzburger Straße mit ihren Pkw rückwärts ausparkten. Beim rückwärts Rangieren kam es dann zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden im Heckbereich in Höhe von etwa 750 Euro. Nachdem beide Verkehrsteilnehmer ihrer besonderen Sorgfaltspflicht beim rückwärts Fahren nicht nachkamen wurden die Fahrer gebührenpflichtig verwarnt.

 

 

 

 

Zu tief ins Glas geschaut-An Freitagabend teilte ein aufmerksamer Bürger eine offenbar stark betrunkene und gestürzte Person am Parkplatz der Klinik Heiligenfeld mit. Durch die Streife konnte der alkoholisierte 46-jährige schließlich auf der Südbrücke angetroffen werden. Ein Alkoholtest ergab knapp 2,3 Promille. Da der Mann seinen Weg nicht gefahrlos selbständig fortsetzen konnte, wurde er in Gewahrsam genommen und zu Hause der Ehefrau übergeben.

 

 

 

 

Müll im Wald entsorgt

 

Im Waldstück gegenüber des Grubenhofs, wurde am Freitagnachmittag durch eine Streife der Polizei Bad Kissingen unerlaubte Müllablagerung festgestellt. Hierbei handelt es sich um einen alten Ofen, vier beschädigte Fahrzeugreifen, ein Lenkrad und diverse weitere Kleinigkeiten. Dank diverser Hinweise aus der Bevölkerung erhärtet sich der Verdacht gegen einen möglichen Täter. Dennoch bittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen um weiter sachdienliche Hinweise. Wer Feststellungen am späten Samstagnachmittag oder in den Abendstunden des 10.03.2018, im Waldstück gegenüber des Grubenhofs gemacht habe, der möge sich bei der Polizei unter: 0971/7149-0 melden.

 

 

 

 

 

Angebranntes Essen löste Feuerwehreinsatz aus

 

Am Freitagnachmittag vergaß ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses beim Verlassen der Wohnung seinen Herd, auf dem sich noch ein Topf mit Gemüse befand, aus zu schalten. Durch den Dampf des kochenden Gemüses löste der Brandmelder im Flur der Wohnung aus und aufmerksame Nachbarn verständigten die Feuerwehr. Nachdem Aufbrechen der Wohnungstüre konnte das Essen vom Herd geholt werden.

Zu einem Personen/ Sachschaden ist es nicht gekommen. Das Essen war jedoch nicht mehr zu verwerten.

In diesem Zusammenhang wird nochmals auf die Brandmelderpflicht hingewiesen.

 

 

 

Illegale Müllentsorgung

 

In der vergangenen Woche wurden insgesamt 7 Säcke mit Hausmüll in einem Hinterhof eines Anwesens in der Schönbornstraße entsorgt. Gegen den Verursacher, der ermittelt wurde, wird Anzeige erstattet.

 

 

 

Einbruch in Friseursalon

 

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in ein Friseursalon in der Erhardstraße eingebrochen. Der Täter verschaffte sich Zutritt, indem er ein Fenster einwarf. Danach entwendete er über 700 Euro Bargeld. Vor dem Einbruch beschädigte der Täter offensichtlich eine schräg gegenüber des Salons aufgestellte Straßenlampe, um möglicherweise eine störende Leuchtquelle auszuschalten. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro.

 

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter Tel.: 0971/149-0 entgegen.

 

 

 

 

 

 

 

Bad Bocklet

 

Wildunfall mit Reh

 

Am Freitagabend kam es zwischen Steinach und Unterebersbach zu einem Wildunfall mit einem Reh. Nachdem das Reh mit einem VW kollidiert war, flüchtete es in unbekannte Richtung. Die Polizei verständigte den zuständigen Jäger für eine notwendige Nachsuche.

 

 

 

 

 

Münnerstadt

 

Streitigkeit auf Konzert- Im Rahmen des „Unantastbar“-Konzertes kam es am Samstagfrüh vor dem Haupteingang der Halle zu einem Handgemenge zwischen mehreren teils erheblich alkoholisierten Personen. Zwei Beteiligte wurden hierbei leicht am Kopf verletzt und mussten zur Behandlung in ein Bad Neustädter Krankenhaus gebracht werden. Alle Anderen benötigten vor Ort keine medizinische Hilfe. Die Ermittlungen wegen Körperverletzung führt nun die Polizei Bad Kissingen.

 

 

 

 

Mit zu viel Alkohol unterwegs

 

Im Rahmen ein Verkehrskontrolle wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag eine Audi-Fahrerin angehalten. Bei der Überprüfung der Fahrerin wurde Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwillig durchgeführter Alcotest ergab denn auch einen Wert über 0,5 Promille. Die Frau erwartet nun ein einmonatiges Fahrverbot.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Maßbach

 

Unfallflucht

 

Am Freitagmittag, zwischen 11.25 und 12.25 Uhr wurde ein in der Poppenlauerer Straße geparkter Pkw der Marke Opel Zafira durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug angefahren und beschädigt. Der Pkw war gegenüber der einmündenden Neuen Straße abgestellt.

Sachdienliche Hinweise zur dieser Unfallflucht nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen entgegen - Tel. 0971/7149-0.

 

 

Nüdlingen

 

Abermals unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs

 

Kurz vor Mitternacht des vergangenen Freitages wurde ein Fahrzeuglenker aus Bad Kissingen im Ortsteil Nüdlingen einer verdachtsunabhängigen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der ganzheitlichen Kontrolle ergaben sich Verdachtsmomente, dass der 31-Jährige unter dem Einfluss von Rauschmitteln stehen könnte. Ein daraufhin durchgeführter Urintest verlief „positiv“ auf THC. Auf Grund dessen wurde die Weiterfahrt mit dem Kraftfahrzeug untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Bereits Ende Januar wurde der 31-Jährige in gleicher Sache auffällig. Nun droht dem Fahrzeugführer ein Bußgeld in Höhe von 1000 Euro und ein 3 monatiges Fahrverbot.

 

 

 

Zu schnell in Kurve

 

Am Freitagmittag kam es zwischen Nüdlingen und Münnerstadt zu einem Verkehrsunfall mit wirtschaftlichen Totalschaden. Ein 18-jähriger Opel-Fahrer verlor beim Durchfahren der kurvenreichen Strecke von Nüdlingen in Richtung Einmündung nach Münnerstadt die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort überschlug sich der Pkw an der angrenzenden Böschung und kam auf dem Dach zum Liegen. Am Pkw dürfte dabei wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein. Der 18-Jährige und sein Beifahrer kamen mit dem Schrecken davon, wurden aber vorsorglich vom BRK zur Untersuchung ins Krankenhaus nach Bad Kissingen gebracht.

 

 

 

 

 

Oerlenbach

 

Ohne gültigen Führerschein unterwegs- Bei der Kontrolle eines Kleintransporters am Donnerstagnachmittag stellte sich heraus, dass der 46-jährige Fahrer derzeit keine gültige Fahrerlaubnis für Deutschland besitzt. Aufgrund seines zu hohen Punktekontos in Flensburg wurde ihm die Fahreignung aberkannt. Auf den Mann kommt jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu und er darf bis auf weiteres keine Kraftfahrzeuge im Inland führen.

 

 Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 17.03.2018

 

Personalausweis nicht mehr gültig

 

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein 53-jähriger Radfahrer wurde am Freitagnachmittag einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da zunächst kein Aufschluss über seine Identität bestand, wurde er gebeten, sich auszuweisen. Dies geschah mit seinem Bundespersonalausweis. Bei der Kontrolle wurde dann ein abgelaufener Personalausweis festgestellt. Gegen den 53-jährigen wird nun ein Verfahren wegen einer Ordnungswidrigkeit geführt, zumal er auch nicht im Besitz eines gültigen Passes ist.

 

 

Verkehrsunfall in Hammelburg

 

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagnachmittag in der Hammelburger Straße „Am Sportzentrum“. Ein Verkehrsteilnehmer fuhr aus einem Grundstück in die Straße „Am Sportzentrum“ ein und übersah dabei einen anderen Verkehrsteilnehmer mit seinem PKW. Es kam zum Unfall. Der Sachschaden beträgt 6.000,-- €.

 

 

Zweimal Trunkenheit im Straßenverkehr, einmal Fahren ohne Fahrerlaubnis

 

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Einer Streife der Polizeiinspektion Hammelburg fiel gestern Nachmittag ein 65-jähriger Verkehrsteilnehmer auf, der seinen PKW offensichtlich unter Alkoholeinfluss lenkte. Ein durchgeführter Alkoholtest bestätigte den Verdacht der Beamten. Der Verkehrsteilnehmer führte auf öffentlichen Verkehrsgrund im Hammelburger Schlehenweg seinen PKW mit 2,16 Promille. Gegen den Lenker wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet, sein Führerschein wurde sichergestellt.

 

Damit nicht genug:

 

Ca. zwei Stunden später erschien der PKW-Lenker auf der Wache der Polizeiinspektion Hammelburg und gab an, seinen Führerschein wieder zurück zu wollen. Dies begründete er damit, doch relativ nüchtern zu sein, außerdem sei er nach der Sicherstellung des Führerscheins weiter mit seinem PKW gefahren, diesmal mit dem Zweitschlüssel, weil sich ja sein Erstschlüssel auch bei der Polizei in Hammelburg befindet und obwohl er wisse, dass ihm das Führen von Fahrzeugen ausdrücklich untersagt worden sei. Außerdem habe er daheim noch ein paar Schöppchen getrunken.  Mit dem Verkehrsteilnehmer wurde nochmals eindringlich gesprochen. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab nun einen Wert von 2,8 Promille! Dabei zeigte sich der Verkehrsteilnehmer weiter standfest und redselig. Eine zweite Blutentnahme war somit aber auch unumgänglich. Gegen den Verkehrsteilnehmer wird nun noch ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis geführt.

 

 

Unfallflucht auf der Kreisstraße

 

 

Ramsthal, Lkr. Bad Kissingen: Eine Verkehrsteilnehmerin befuhr gestern Morgen gegen 07:20 Uhr die Kreisstraße zwischen Ramsthal und Euerdorf in Richtung Euerdorf. Ihr PKW kollidierte dabei mit einem PKW, der in entgegen gesetzter Richtung und zu weit links fuhr. Am Opel Zafira der Verkehrsteilnehmerin wurde das Gehäuse des linken Außenspiegels abgerissen. Der Sachschaden wird auf 300,-- € geschätzt. Der Unfallgegner entfernte sich vom Unfallort ohne sich um den entstandenen Schaden und der Angabe seiner Personalien zu kümmern. Beim PKW des Unfallgegners soll es sich um einen dunklen PKW gehandelt haben. Mehr ist bisher nicht bekannt. Wer kann Hinweise auf das Unfallgeschehen geben. Hinweise werden an die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Telefonnummer 09732 906-130 erbeten.

 

 

Fundunterschlagung in Euerdorf

 

 

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Eine 35-jährige Frau verlor am Mittwoch, den 14.03.2018 zwischen 13:15 und 13:30 Uhr ihr Portemonnaie mit 1350,-- € Bargeldinhalt in Euerdorf auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes. Das Portemonnaie wurde am 15.03.2018 vor dem Hammelburger Gymnasium gefunden und von der Finderin beim Fundamt der Stadt Hammelburg abgegeben. Neben dem Bargeld fehlte auch eine Krankenversichertenkarte. Bei der Abholung der Geldbörse beim Fundamt der Stadt Hammelburg bemerkte die geschädigte 35-jährige Frau das Fehlen des Bargeldes und der Krankenversichertenkarte. Wer hat etwas Auffälliges in Euerdorf zur der infrage stehenden Tatzeit bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Hammelburg unter der bekannten Telefonnummer.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0