Katastrophenschutz in Unterfranken: 4 neue Notfallkrankenwagen für unterfränkische Hilfsorganisationen

Würzburg (ruf) – Zusätzlich zu der schon vorhandenen Katastrophenschutz-Ausstattung, stellt der Freistaat Bayern im Regierungsbezirk Unterfranken 4 weitere Krankenwagen des TYP B zur Verfügung. Finanziert werden sie aus dem 10-jährigen bayerischen Investitionsprogramm Katastrophenschutz. Stationiert werden diese Krankentransportwagen beim Bayerischen Roten Kreuz in den Landkreisen Main-Spessart, Miltenberg (2 Fahrzeuge) und Würzburg. Die Besonderheit dieses Notfall-Krankentransportwagen (KTW) Typ B ist die Ausstattung mit zwei Patiententragen. Dies erlaubt den Transport und die Erstversorgung von zwei Verletzten oder Erkrankten. Bei Einsätzen mit einer Vielzahl von Verletzten ist diese Transportkapazität zur schnellen Verlegung von Patienten in Kliniken dringend notwendig. Die Fahrzeuge entsprechen in jeglicher Hinsicht den Anforderungen an einen hochmodernen Krankenwagen. So umfasst die umfangreiche Ausrüstung unter anderem eine spezielle Bordausstattung für den Katastrophenschutz, sowie zahlreiche technische Einrichtungen, die eine optimale Versorgung von Kranken und Verletzten ermöglichen. Der Wert der Fahrzeuge beträgt je Fahrzeug ca. 86.000 Euro. Die Abholung der Fahrzeuge findet am 16./17.03.2018 für das BRK Main-Spessart und für die übrigen drei Fahrzeuge am 23./24.03.2018 statt. Diese bayerischen Katastrophenschutz-Mannschaftstransportwagen für SchnelleinsatzgruppenBehandlung (SEG) entsprechen vom Aufbau und der Beladung her den Zivilschutz-Fahrzeugen des Bundes. Der Freistaat Bayern beschafft diese Fahrzeuge zusätzlich zu denen des Bundes, um eine flächendeckende Stationierung dieser Krankentransportwagen und damit ein bayernweit einheitlich hohes Schutzniveau im größten Bundesland sicherzustellen. Die Regierung von Unterfranken ist für den Freistaat Bayern die verwaltende Stelle für diese Fahrzeuge, die mit den übernehmenden Hilfsorganisationen eine Überlassungsvereinbarung abschließt und danach Ansprechpartner für die KTW bei den BRK-Kreisverbänden ist.

 

Bild eines bereits ausgelieferten bayerischen KTW Typ B (Foto: BRK-KV MSP) - Bildquelle: Regiertung Ufr

Kommentar schreiben

Kommentare: 0