Schonungen - Hausarztstandort wird modernisiert und erweitert

(Foto Thomas Westerhausen)
(Foto Thomas Westerhausen)

Schonunger Gesundheitseck setzt neue Maßstäbe bei Medizin, Fitness und Gesundheit

 

Noch lenken zwei große Werbebanner mit einer Fotomontage des neuen „Gesundheitseck Schonunger Bucht“ die neugierigen Blicke auf sich: Einige Meter weiter wird gerade an der Verwirklichung des Gebäudekomplexes schon fleißig gearbeitet. „Das Neubauprojekt soll in Zusammenspiel mit dem benachbarten „Visavis“ erste Adresse für Fitness, Medizin, Pflege und Therapie rund um Schonungen sein“, erklärte Mitinvestor Peter Schmitt Bürgermeister Stefan Rottmann bei einem Treffen auf der Baustelle.

 

Seit dem Spatenstich Ende Oktober wächst das Bauwerk Woche für Woche kontinuierlich in die Höhe. Die Fertigstellung des Rohbaus steht nun unmittelbar bevor. Später soll dann das bestehende Praxisgebäude umfassend saniert werden. Dabei setzt die Schmitt Immobilienverwaltung GbR Maßstäbe bei der Funktionalität, bei baulichen und energetischen Standards. Nichts erinnert mehr an ein altes Wohnhaus und die ehemaligen LKW-Garagen im rückwärtigen Bereich, die für einen Neubau weichen mussten. Denn das nun erbaute Gebäude verfügt über eine moderne Pellet- und Fußbodenheizung. Besonderer Fokus wurde im Hinblick auf die benachbarte Hauptstraße und Bahnverkehr auf Schallschutz und Vermeidung von Erschütterungen gelegt.

 

Im Erdgeschoss wird sich die Tagespflege der Sozialservice-Gesellschaft des Bayerischen Roten Kreuzes mit etwa 25 Plätzen niederlassen. Daneben im Bestandsgebäude entstehen auf derselben Etage weitere Büroräume unter anderem für den Ambulanten Dienst der Sozialservice-Gesellschaft des Bayerischen Roten Kreuzes. Im Obergeschoss wird sich die etablierte Physiotherapiepraxis Therapiezeit unter Leitung von Astrid Voss-Fröderking niederlassen. Außerdem stellt sich die Praxis Dr. Jürgen Glöckner räumlich neu auf: Heller, freundlicher, größer wird die Praxis gestaltet. Besonders erfreulich ist, dass Sohn Stefan Glöckner die Übernahme der Praxis fest ins Auge gefasst und möglichst mit weiteren Ärzten das Angebot vergrößern will. „Damit bleibt der Hausarztstandort und die medizinische Grundversorgung in der Gemeinde weiterhin gesichert!“, freut sich Bürgermeister Stefan Rottmann. Für alle Patienten und die Gemeinde eine gute Nachricht. Rottmann dankte den Investoren der Familie Schmitt für die gute, vertrauensvolle Zusammenarbeit, aber auch den Mietern für die weitsichtige Standortentscheidung. Neben den Senioren- und Pflegeeinrichtungen in Schonungens neuer Mitte bildet das Gesundheitseck ein weiteres großes Standbein für die medizinische Versorgung der Großgemeinde.

 

Beide Gebäude werden über ein zentrales Treppenhaus mit Aufzug barrierefrei erschlossen. Überhaupt könnte die verkehrstechnische Anbindung nicht besser sein: Nur einen Steinwurf entfernt liegen Bahnhof und Bushaltestelle. Neben dem regelmäßig verkehrenden Stadtbus, stehen direkt am „Gesundheitseck“ komfortable 64 PKW-Stellplätze zur Verfügung. Büros- und Praxisräumlichkeiten, vorwiegend im Gesundheitsbereich (z.B. Logopädie, Ergotherapie…) könnten in den Größenordnungen 66qm und 140qm ab Juni 2019 vermietet werden. Aktuell befinden sich Tagespflege und der ambulante Dienst provisorisch im Visavis-Gebäude: Bei Umzug in den Neubau stehen dort in zentraler und gut erreichbarer Lage nochmal 230 qm für neue Nutzungen zur Verfügung. Unter einem Dach befinden sich dort weiterhin der Fightclub Fighting & Fitness unter der Leitung von Manuel Leist, eine Spielothek, das EDV-Büro Wahler sowie eine Brillengalerie von Marion Ostendorp – rundum ein Gesundheitseck für alle Belange der Bürger der Großgemeinde Schonungens.

Das Foto zeigt: Bürgermeister Stefan Rottmann (2. von links) gemeinsam mit den Bauträgern von links Peter Schmitt, Christina Westerhausen und Gisela Schmitt - es fehlt Oliver Schmitt. (Foto Thomas Westerhausen)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0