Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 20.03.2018

Aus dem Stadtgebiet

 

 

Fluchtversuch missglückt

 

Als ein 20-Jähriger heute gegen Mitternacht den Streifenwagen erblickte, ergriff er die Flucht.

Die Polizeibeamten reagierten schnell und konnten den BMW-Fahrer nach kurzer Flucht in der Wirsingstraße stoppen. Der Grund der kurzen Verfolgungsjagd wurde bei Kontrolle der Person schnell klar. Der Schweinfurter führte sein Fahrzeug, obwohl er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Bei genauer Betrachtung des Fahrzeugs wurden auch noch gefälschte Zulassungsstempel entdeckt.

Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Gegen den jungen Mann läuft nun ein Ermittlungsverfahren.

 

 

Beschmiert

 

Am Sonntagabend stellte ein 23-Jähriger seinen weißen BMW in der Carl-Benz-Straße ab. Als er am gestrigen Montag gegen 13.00 Uhr zum Fahrzeug zurückkam, stellte er fest, dass ein unbekannter Täter den Pkw mit schwarzem Farbspray verzierte. Durch die Sprüherei entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

 

Auch ein Mehrfamilienhaus in der Deutschhöfer Straße wurde als künstlerische Entfaltungsfläche benutzt. Allerdings liegt hier der mögliche Tatzeitraum zwischen dem 05.03.2018 und dem gestrigen Montag. Ein unbekannter Künstler hat sich in den Durchgängen zum Innenhof mit verschiedenen Abbildungen an jeweils der linken und rechten Seite ausgetobt. Der Eigentümergemeinschaft ist dadurch ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro entstanden.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Aufgefahren

 

Ein 30-jähriger Skoda-Fahrer fuhr gestern um 18.45 Uhr am John-F.-Kennedy-Ring auf den BMW eines 66-Jährigen auf. Er erkannt bei Grünwerden der Ampel nicht, dass der vor ihm stehende Verkehrsteilnehmer noch nicht losgefahren war. Durch den Aufprall entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von insgesamt 4.000 Euro.

 

 

Vorfahrt missachtet

 

Ein nach links in die Straße Am Oberen Marienbach einfahrender 21-jähriger BMW-Fahrer übersah einen vorfahrtsberechtigten 52-jährigen Ford-Fahrer, weshalb es gegen 17 Uhr nahe der Einmündung Bergstraße zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, allerdings entstand an beiden Fahrzeugen wirtschaftlicher Totalschaden.

 

 

Zwei Unfallfluchten

 

Ein in der St.-Kilian-Straße geparktes Fahrzeug wurde gestern zwischen 12.50 Uhr und 13.25 Uhr durch einen unbekannten Täter angefahren. Der schwarze Mitsubishi des 36-jährigen Geschädigten stand ordnungsgemäß geparkt, als ein anderer Verkehrsteilnehmer, vermutlich durch Anstoßen, die Fahrzeugfront beschädigte und sich der Feststellung seiner Personalien entzog. Am Fahrzeug des Schweinfurters entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

 

Auch in der Ludwigstraße verursachte ein Unbekannter einen Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Er fuhr im Tatzeitraum Samstag, 17.00 Uhr, bis Montag, 13.00 Uhr, gegen den dort abgestellten silbernen VW eines 44-jährigen Geschädigten und beschädigte die Stoßstange.

 

 

Aufgeschoben

 

Eine 50-jährige Pkw-Fahrerin verursachte gestern einen Auffahrunfall in der Deutschhöfer Straße. Aus Unachtsamkeit bemerkte die Audi-Fahrerin zu spät, dass der vor ihr fahrende Audi verkehrsbedingt bremsen musste und fuhr in das Fahrzeug des 24-Jährigen hinein. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser dann noch in den davor bremsenden Mercedes-Benz eines 68-Jährigen geschoben. Insgesamt entstand an allen Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von 2.400 Euro.

 

 

 

 

 

Aus dem Landkreis

 

 

Schonungen

 

Beute: Bier

 

Ein unbekannter Täter hat sich zwischen dem 01.03.2018 und dem vergangenen Samstagabend, 18.00 Uhr, am und anschließend im Gartenhäuschen eines 33-Jährigen zu schaffen gemacht. Der Einbrecher ging die Türen und ein Fenster an dem in Marktsteinach liegenden Objekt an und durchwühlte nach erfolgreichem Eindringen in das Gebäude sämtliche Räume. Diebesgut ist nach derzeitigem Ermittlungsstand lediglich ein Six-Pack Bier. Der Sachschaden liegt mit 1.500 Euro deutlich außer Verhältnis.

 

 

Werneck

 

Gestohlen

 

Die Unachtsamkeit eines 29-Jährigen nutzte ein Dieb aus. Der junge Mann hatte seine Geldbörse am gestrigen Montag zwischen 14.50 und 15.15 Uhr an einem Geldspielautomaten einer Spielothek liegen gelassen und stellte später fest, dass diese samt Ausweis und Karten nicht mehr vorhanden ist. Eine Absuche des gesamten Bereiches nach dem Geldbeutel sowie Zeugenbefragungen verliefen negativ. Der unbekannte Täter hat die Börse vermutlich in einem günstigen Moment eingesteckt. Die Polizeiinspektion Schweinfurt hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Bergrheinfeld

 

Alleinbeteiligt abgekommen

 

Eine 24-jährige Pkw-Fahrerin war gestern gegen 06.30 Uhr unterwegs auf der Staatsstraße 2277 in Fahrtrichtung Schnackenwerth, als sie mit ihrem VW, vermutlich aufgrund unangepasster Geschwindigkeit, in einer Kurve von der Fahrbahn abkam. Sie landete im Acker, wobei an ihrem Pkw ein Sachschaden von 800 Euro entstand.

 

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 20.03.2018

 

Landkreis Schweinfurt, A 70, Bergrheinfeld

 

Polizei sucht Zeugen

Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Samstag, 17.03.2018, um 19:39 Uhr, auf der BAB A 70 am Autobahndreieck Werntal ereignete. Der Fahrer fuhr von Schweinfurt kommend mit hoher Geschwindigkeit auf der Überholspur. Auf Höhe der Überleitung auf die A 71 kam er ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der VW-Golf mit Hamburger Kennzeichen war mit 3 Personen besetzt, die alle verletzt vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht werden mussten.

Zeugen des Unfalls werden gebeten sich mit der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck, Tel. 09722/9444-0,  in Verbindung zu setzten.

 

 

 

 

 

Stadt Schweinfurt

 

Ohne Führerschein und Zulassung

Ohne Führerschein und Zulassung war Montagnacht, gegen 24:00 Uhr, ein 20-jähriger Schweinfurter mit seinem BMW im Stadtgebiet unterwegs. Bei der Kontrolle stellte eine Streife der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck fest, dass die Kennzeichen nicht für den BMW ausgegeben und die Zulassungsstempel gefälscht waren. Der Fahrer gab auch zu, keinen Führerschein zu besitzen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Autoschlüssel sichergestellt. Eine Anzeige folgt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0