Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 20.03.2018

Mit einem nicht verkehrssicherem Fahrzeug unterwegs

 

 

Während einer Streifenfahrt fiel den Beamten am Freitagmittag ein weißer Caddy ohne ein erkennbares Kennzeichen auf, welcher zudem einen erheblichen Unfallschaden aufwies. Bei der anschließenden Kontrolle konnten zwar die hinter der Windschutzscheibe mitgeführten Kennzeichen vorgewiesen werden, jedoch waren diese nicht im Fahrzeugscheinheft eingetragen. Zudem waren die Kennzeichen von außen weder les- noch erkennbar. Der Fahrzeugführer, welcher angab, die Kennzeichen nur geliehen zu haben, muss nun mit Anzeigen wegen Verstoß gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz sowie der Fahrzeug-Zulassungsverordnung rechnen. Außerdem führte er aufgrund des Unfallschadens ein nicht verkehrssicheres Fahrzeug, so eine Verfolgung weiterer Ordnungswidrigkeiten im Raum steht.

 

 

Dreister Metalldiebstahl

 

 

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Ein mehr als dreister Metalldiebstahl ereignete sich am Montagnachmittag in Bad Königshofen. Drei Schrottsammler aus dem Raum Kassel, kamen gegen 16.00 Uhr mit einem Sprinter zu einer Baustelle in der Kellereistraße. Dort luden die drei männlichen Personen vor den Augen des Eigentümers Metallschrott in ihr Fahrzeug. Der Eigentümer gab den Männern, die der deutschen Sprache nicht mächtig waren, mit Gesten und Mimik zu verstehen, dass der Schrott ihm gehöre und nicht für die Schrottsammler bestimmt war. Doch die Diebe „verstanden“ ihn nicht und fuhren mit ihrer Beute im Wert von 150 EUR davon. Durch die hinzugerufene Polizei konnten zwei der verdächtigen Personen schnell ermittelt werden, da der Sprinter bereits am Morgen von einer Streife kontrolliert und die Personalien erfasst wurden. Eine Fahndung sowie weitere Ermittlungen wurden eingeleitet.

 

 

Illegale Müllentsorgung

 

Sulzdorf a.d.L., Lkr. Rhön-Grabfeld

Eine illegale Abfallentsorgung wurde der Polizei an der ehemaligen B 279 - Zufahrt Judenfriedhof“ angezeigt. Ein zunächst unbekannter Täter hatte auf einem Parkplatz einen Karton mit Hausmüll, Papier und Plastikteile entsorgt. Da sich in dem Abfall auch Kontoauszüge befanden, konnte der Umweltsünder, ein 24-Jähriger aus dem Landkreis, schnell ermittelt werden. Auf ihn kommt nun eine Anzeige nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz zu.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0