Handball-Stars zu gewinnen

Nur noch knapp ein Jahr bis zur Handball-Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark. Bis dahin brauchen junge Fans aber nicht zu warten, um Paul Drux und andere "Bad Boys" in Aktion zu erleben. Beim AOK Star-Training 2018 können sie viele aktive und ehemalige Nationalspielerinnen und -spieler hautnah erleben. Die Bewerbungsphase für die gemeinsame Aktion des Deutsche Handballbundes (DHB) und der Gesundheitskasse hat jetzt begonnen. Ziel der Aktion ist, mehr Bewegung in den Schulalltag zu bringen. „Wenn dieses Grundschulprojekt dabei hilft, dass sich die Kinder mehr bewegen, Spaß haben und im Idealfall sogar ein neues Hobby entdecken, dann haben wir unser Ziel erreicht“, so Johannes Kiep von der AOK in Schweinfurt. Die Gesichter des AOK Star-Trainings sind auch in diesem Jahr die frisch gebackene Handballerin des Jahres und zweimalige Champions-League-Siegerin Clara Woltering und der Nationalspieler und zweimalige Vereinsweltmeister Paul Drux.

 

Bis zum 31. Mai bewerben

Beim AOK Star-Training können die Kinder im Rahmen eines Handball-Schnupperkurses testen, ob der beliebteste Hallensport ein Hobby fürs Leben werden könnte. Nach einem kurzen Aufwärmen übt ein prominenter Handballstar mit einer Schülergruppe handballtypische Fertigkeiten und Spielformen. Kleinere Wettbewerbe und am Ende ein Spiel ergänzen den Schnupperkurs. „Selbstverständlich werden auch Autogramm- und Fotowünsche erfüllt“, so Johannes Kiep. Im Anschluss an das Gruppentraining findet auf dem Schulhof ein Handball-Fest mit verschiedenen Mitmachaktionen für alle Kinder der Schule statt. Bis zum 31. Mai können interessierte Eltern und Lehrer von Grundschülern online unter www.aok-startraining.de begründen, weshalb gerade an ihrer Grundschule das AOK Star-Training stattfinden soll. Insgesamt wird es bundesweit 23 Veranstaltungen geben. In Bayern ist dafür der 9. Oktober geplant.

 

Zusätzliche Aktionstage an Grundschulen

Alle Schulen, die sich für das AOK Star-Training bewerben, haben die Chance auch an den Grundschulaktionstagen teilzunehmen. „Wir wollen Kinder und Jugendliche für Sport und Bewegung dauerhaft begeistern, dabei spielen auch die regionalen Handballvereine eine ganz wichtige Rolle“, so Johannes Kiep. Die bayerischen Vereine bieten Grundschulkindern mit einer „Schnupperhandballstunde“ einen bewegungsreichen Vormittag, im vergangenen Jahr haben sich dafür über 200 Vereine engagiert. Auch hier lernen die Schülerinnen und Schüler das Spiel mit Hand und Ball. An sechs verschiedenen Stationen können die Kinder ein Handballabzeichen erwerben. Vermittelt werden die Aktionstage vom Bayerischen Handballverband (BHV), örtliche Handballvereine organisieren das Schnuppertraining gemeinsam mit den Ansprechpartnern der Grundschulen. „Wie groß die Begeisterung für den Handballsport ist, haben wir vergangenes Jahr auch an den Grundschulaktionstagen gesehen: Allein in Bayern haben rund 23.000 Schülerinnen und Schüler mitgemacht“, so Johannes Kiep. Die Aktion findet in diesem Jahr zum vierten Mal statt, insgesamt hat der DHB und die AOK damit bisher über 55.000 bayerische Kinder für den Handballsport begeistert.

 

Für die Schulen fallen keine Kosten an. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.aok-startraining.de oder bei Johannes Kiep, Bewegungsfachkraft bei der AOK in Schweinfurt, Telefon 09721/95 305 .

 

 

Bildunterschrift: 

Urhebervermerk: Foto Michael Bergmann

Kommentar schreiben

Kommentare: 0