Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 23.03.2018

Aus dem Stadtgebiet

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Unfallflucht - mit der Bitte um einen Zeugenaufruf

 

An der Goethestraße 15 hat sich im Verlauf des Donnerstags eine Unfallflucht ereignet. Der dabei verursachte Blechschaden wird auf 750 Euro geschätzt.

Gegen 7 Uhr parkte dort die Eigentümerin eines schwarzen Hyundai i20 ihr Auto. Als sie gegen 16.45 Uhr wieder zurückkam, war ihr Hyundai frisch unfallbeschädigt.

Die Frontstoßstange war an der rechten Seite eingedellt und verkratzt.

Hinweise zum Verursacher und dem von ihm benutzten Fahrzeug liegen noch nicht vor.

 

 

Fußgänger übersehen - leichtverletzt ins Krankenhaus

 

Mit einer Kopfplatzwunde kam am Donnerstagvormittag ein Fußgänger ins Krankenhaus, nachdem ihn zuvor ein Autofahrer übersehen hatte. Gegen den Verursacher läuft jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall.

Gegen 9.30 Uhr rangierte ein 30-jähriger Paketzusteller mit seinem Iveco Kleintransporter auf dem Parkplatz des Stadtbahnofes. Dabei übersah er anscheinend einen 76-jährigen Fußgänger und stieß ihn um. Nach einer Erstbehandlung durch den Notarzt nahm der Rettungsdienst den Verletzten mit in ein nahes Krankenhaus.

Ein Sachschaden ist nicht eingetreten.

 

 

 

Aus dem Landkreis

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Wildunfall

SW 1, Röthlein - Heidenfeld

 

Am Donnerstag um 22.40 Uhr war ein VW Touran Führer auf der Kreisstraße 1 unterwegs. Bei seiner Fahrt zwischen Röthlein und Heidenfeld kam es zu einer heftigen Kollision mit einer über die Fahrbahn wechselnden Wildsau. Das Wildtier überlebte den Zusammenstoß nicht und wurde später vom Jagdpächter entsorgt.

Der Blechschaden wird auf 5000 Euro beziffert.

 

 

Auffahrunfall - rund 9000 Euro Blechschaden

Schonungen

 

Ein Auffahrunfall in der Hauptstraße hat am Donnerstagmittag rund 9000 Euro Blechschaden gefordert. Die Unfallverursacherin wurde mit einem Verwarnungsgeld belegt.

Gegen 12.20 Uhr waren drei Fahrzeuge hintereinander auf der Hauptstraße in Richtung Gädheim unterwegs. Als eine 42-Jährige mit ihrem Opel Vectra nach rechts in den Bahnhof abbiegen wollte und dazu ihre Geschwindigkeit verringerte tat es ihr ein nachfolgender 69-Jähriger mit seinem VW Passat gleich. Eine den beiden Vorausfahrenden nachfolgende 45-Jährige in ihrem Fiat 500 realisierte dies zu spät und schob die Fahrzeuge aufeinander.

 

 

 

 

 

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0