Saisonstart im Freilandmuseum Fladungen

An Ostersonntag und Ostermontag wird im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen gebacken und gedrechselt, außerdem werden im Dreiseithof aus Leutershausen Ostereier gefärbt. Der „Mellerschter Schafhof“ präsentiert sich mit Schafen und Schafprodukten im Gelände und „Quincy Brass“ gibt am Ostermontag ein Konzert in der Museumskirche. Die für den 1. April geplante Fahrt des Rhön-Zügle muss leider ausfallen.

 

Aktionsreicher Saisonbeginn

Mit einem abwechslungsreichen Programm startet das Fränkische Freilandmuseum Fladungen an Ostern in die neue Saison. An Ostersonntag, den 1. April und Ostermontag den 2. April steht im Dreiseithof aus Leutershausen Eierfärben mit Naturprodukten wie z.B. Roter Beete auf dem Programm. In der Aktionsscheune präsentieren Mitglieder des Dreiländer-Drechsler-Treffs ihr Handwerk und ihre Produkte. Österliches Backwerk kommt nachmittags frisch aus dem Ofen des Backhäuschens aus Oberbernhards, der an den beiden Feiertagen erstmals in der neuen Saison angeheizt wird. Auf Mädchen und Jungen, die im Gelände ein spannendes Osterrätsel lösen, wartet an der Kasse eine kleine Überraschung.

 

Britische Schafe im Gelände

Mit dem Southdownschaf ist im Freilandmuseum Fladungen an Ostern auch eine sehr alte Haustierrasse zu bewundern. Sie wurde bereits im 18. Jahrhundert in der südenglischen Grafschaft Sussex gezüchtet und ist heute nicht nur in Großbritannien, sondern auch in europäischen Nachbarländern, Amerika und Australien anzutreffen. Schafwolle gehört zu den begehrten Produkten dieser Nutztiertierrasse, ebenso Fleisch- und Wursterzeugnisse, mit denen sich der „Mellerschter Schafhof“ ebenfalls im Museumsgelände präsentiert.

 

 

„Quincy Brass“ in der Museumskirche

Das Blechbläserquintett „Quincy Brass“ ist an Ostermontag, den 2. April mit einem österlichen Programm in der Museumskirche zu Gast. Um 11.00 Uhr können die Besucherinnen und Besucher dort den Klängen von Bernhard Sauer (Tuba), Hubert Ziegler (Posaune), Georg Stührmann (Horn) sowie Sebastian Raab und Jürgen Weyer (beide Trompete) lauschen. Das Konzertprogramm reicht von Werken klassischer Komponisten wie Händel, Schubert und Vivaldi bis hin zu zeitgenössischer Musik.

 

Keine Rhön-Zügle-Fahrt an Ostern

Die für Ostersonntag, den 1. April ursprünglich geplante Fahrt des Rhön-Zügle muss leider ausfallen, da dringende Arbeiten an der Strecke bis dahin witterungsbedingt nicht abgeschlossen werden können. Erstmals in der Saison 2018 ist das Rhön-Zügle deshalb am Dienstag, den 1. Mai unterwegs.

 

 

Neuerung bei den Eintrittskarten

Jahreskarte ersetzt Saisonkarte

 

Treue wird im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen belohnt. Bei häufigen Besuchen rentiert sich für die Gäste der Kauf einer Jahreskarte. Diese ersetzt ab sofort die bisherige Saisonkarte.

 

 

Schon bisher kamen treue Besucherinnen und Besucher günstig ins Fränkische Freilandmuseum Fladungen. Allerdings entfaltete eine Saisonkarte ihre volle Wirkung nur beim Kauf gleich zum Saisonbeginn. Bei der Jahreskarte hingegen, die seit 2018 erworben werden kann, spielt der Zeitpunkt des Kaufs keine Rolle. Erfolgt der Erwerb zum Beispiel am 1. Juni dieses Jahres, ist sie nicht nur bis zum Saisonende am 4. November gültig, sondern kann auch noch in der Saison 2019 bis zum 31. Mai genutzt werden. An den Preisen ändert sich übrigens nichts: Analog zu den bisherigen Saisonkarten-Varianten kostet eine Jahreskarte 15,00 €, die ermäßigte Jahreskarte 11,00 € und die Familienjahreskarte 30,00 €. Besonders günstig ist der wiederholte Eintritt ins Museum für die Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Fladungen: Sie bezahlen weiterhin jeweils nur die Hälfte der genannten Preise.

 

Bilder: Freilandmuseum Fladungen 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0