Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 27.03.2018

Bad Kissingen

 

Außenspiegel touchiert

 

Am Montagmorgen stellte eine 20-jährige ihren Pkw Opel in der Kapellenstraße auf Höhe einer Geschäftsstelle einer Versicherungsgesellschaft ab. Ein aufmerksamer Zeuge meldete gegen Mittag, dass der linke Außenspiegel des Opels beschädigt war. Ein anderer Verkehrsteilnehmer war offenbar an diesem hängen geblieben, ohne dass vom  Verursacher der Unfall bei der Polizei gemeldet wurde. Es wurden Ermittlungen wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 mit der hiesigen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Einmietbetrug

 

Ein Fall von Einmietbetrug wurde von einer Pension aus Bad Kissingen gemeldet. Ein 74-jährige Mann mietete sich für 7 Tage in der Pension ein, entrichtete jedoch die ausstehenden Kosten in Höhe von 175 € nicht an den Gastwirt. Bei der Anmeldung legte er als Ausweisdokument seinen Schwerbehindertenausweis vor.

Der 74-jährige gebürtige Thüringer bestreitet seit längerem seinen Lebensunterhalt durch Einmietbetrug. Der derzeitige Aufenthaltsort ist nicht bekannt. Eine Strafanzeige wurde entsprechend erstattet. 

 

Passantin verhindert Fahrraddiebstahl

 

Am Montag, in der Zeit von 07.15 Uhr bis 13.40 Uhr, stellte eine 52-Jährige ihr rotes Fahrrad am Rathausplatz ab und sicherte dieses mit einem Fahrradschloss. Gegen 10.00 Uhr bemerkte eine aufmerksame Zeugin, wie sich ein circa 50-jähriger Mann in Mitten des Flohmarkttreibens an dem Fahrrad zu schaffen machte. Er versuchte das Schloss mit einem Akku-Winkelschleifer auf zu flexen. Die Zeugin fragte den bisher unbekannten Täter, ob dies sein Fahrrad sei und daraufhin flüchtete er mit einem schwarzen Fahrrad.

Zeugen, die weitere Hinweise auf den etwa 1,60 cm großen, circa 75 kg schweren Mann mit dunkler Hose und grauem Pullover geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen in Verbindung zu setzen.

 

 

Bad Bocklet

 

Zeugen gesucht

 

Von dem Verkehrsunfall vom Sonntagabend zwischen Steinach und Unterebersbach werden nach wie vor Ersthelfer und Zeugen gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971/17490 in Verbindung zu setzen. Auch wenn man der Meinung ist, nichts zu der Sache sagen zu können, könnten einzelne Wahrnehmungen relevant sein. Insbesondere werden auch Zeugen gesucht, die zuvor die Unfallbeteiligten fahrenderweise gesehen haben.

 

 

Rannungen

 

Holz wurde entwendet - Wer kann Hinweise geben?

 

Wie erst jetzt bekannt wurde, entwendete ein bislang unbekannter Täter im Gemeindewald, Gemarkung Rannungen, etwa 1,5 Ster Hartholz im Wert von 30,- Euro. Das gelagerte Holz wurde im Tatzeitraum vom 10. bis 17.03.2018 gestohlen. Der Bürgermeister der Gemeinde erstattete Anzeige wegen Diebstahl bei der Polizei. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Rufnummer 0971/71490 in Verbindung zu setzen.

 

 

Oerlenbach

 

Sachschaden nach Vorfahrtsverletzung

 

Am Montagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, befuhr ein 80-jähriger Opel-Fahrer die Rückertstraße. Beim Überqueren der St.-Bruno-Straße missachtete er die Vorfahrt des von rechts kommenden Fahrzeug BMW einer 34-Jährigen und prallte frontal gegen diesen. Glücklicherweise blieben die beteiligten Fahrzeugführer unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 6.000,- Euro. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

 

 

Pressebericht der PI Hammelburg vom 27.03.18

 

Dachs gegen Pkw

 

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Die Begegnung mit einem Pkw wurde einem Dachs am Montagmorgen auf der B287 bei Fuchsstadt zum Verhängnis. Die 31-jährige Fahrerin eines Skoda konnte dem Tier nicht mehr ausweichen. Der Dachs wurde frontal vom Fahrzeug erfasst und war sofort tot. Am Pkw entstand ein Frontschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.

 

Mit Reh kollidiert

 

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Am Montagabend befuhr ein 32-jähriger mit seinem VW die KG 13 von Wittershausen in Richtung Garitz, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Bei dem Zusammenstoß wurde das Reh getötet. Am Pkw entstand ein Frontschaden in Höhe von ca. 300 Euro.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0