TSV Werneck- Vorstandschaft stellt sich geschlossen zur Wiederwahl

Generalversammlung mit Neuwahlen beim TSV Werneck

 

Auf ein sportlich wie wirtschaftlich erfolgreiches Jahr 2017 kann der TSV Werneck zurückblicken, so das Resümee von Hans Kemmer bei der Generalversammlung, zu welcher die Vorstandschaft am 24.03.2018 eingeladen hatte. Der 1. Vorsitzende zeigte sich erfreut über die rege Teilnahme an jungen Mitgliedern, welche an dem Abend anwesend waren. Rückblickend ging Kemmer auf die Maibaumaufstellung, sowie das jährlich stattfindende Herbstfest des Sportvereins ein. Aufgrund der guten Erfahrungen in der Vergangenheit, sollen beide Veranstaltungen auch heuer wieder durchgeführt werden. Enttäuscht zeigte man sich hingegen über die Resonanz der Bevölkerung bei der von der Brauerei Werneck ausgetragenen Summerparty Ende Juli, welche in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Werneck und dem TSV organisiert wurde. Dank des Engagements der Abteilungsleiter und Mitglieder beim Spieleparcours am Familientag konnten sich die einzelnen Abteilungen jedoch erfolgreich präsentieren und einen Einblick in das sportliche Angebot verschaffen. Auch die letztjährige Weihnachtsfeier wurde wieder sehr gut von den Mitgliedern angenommen. Im Weiteren wurde über die Rückgabe des Festplatzes an die Marktgemeinde Werneck, welcher in deren Besitz übergehen wird, Instandsetzungsarbeiten in den Kabinen des Sportheims, sowie erforderliche Baumfällarbeiten auf dem Sportgelände berichtet. Die Bäume wurden von einem Fachgutachter aufgrund ihres Alters und Zustands als nicht mehr sicher beurteilt. Deren Fällung war somit unausweichlich, um bei einem Sturm größere Schäden oder Unfälle zu vermeiden. Herr Kemmer ging auch auf die im zurückliegenden Jahr beschlossene Beitragserhöhung ein. Erfreulicherweise wurde diese von den Vereinsmitgliedern akzeptiert und es ist nicht zu einer größeren Zahl an Austritten gekommen. Allen Helfern, die bei den Aktionen und Festlichkeiten beteiligt waren, sprach Kemmer seinen aufrichtigen Dank aus.

Auch im Jahr 2017 musste man sich von einigen langjährigen Vereinsangehörigen verabschieden. In einer Gedenkminute wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht.

Im Rechenschaftsbericht des ehemaligen Schatzmeisters Dietmar Reimers, welcher die Aufgaben bis zur Neuwahl des Postens im letzten Herbst 2017 kommissarisch weitergeführt hatte, wurden die Einnahmen und Ausgaben des vergangenen Jahres erläutert. Die Schlussrechnung ergab ein leichtes Guthaben, wobei die Tilgung der noch vorhandenen Darlehen weiterhin voranschreitet. Der von der 1. Schatzmeisterin Carolin Friedrich vorgestellte Haushaltsentwurf für das laufende Geschäftsjahr ergibt keine großen Änderungen gegenüber dem Vorjahr, weshalb die Finanzplanung einstimmig beschlossen wurde.

Anschließend folgten die Jahresberichte der Abteilungen. Diese wurden von Susanne Seyfried (Korbball), Jürgen Seyfried (Tischtennis), Erika Redelberger (Turnen), Toni Hornung (Radsport), Sascha Seubert (Judo), Alexander Reinhart (Tennis) und Manfred Klüpfel (Fußball) vorgetragen. Besonders stolz ist man auf die Qualifikation der Korbballjugend 19 für die Bayerischen Meisterschaften in der Hallenrunde. Bei diesen hofft man sich auch für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren zu können. Für Freude sorgte auch eine Mitteilung der Judoabteilung: mit Agnes Reith, konnte erstmals in der Vereinsgeschichte eine Judoka des Sportvereins an der süddeutschen Meisterschaft teilnehmen. Philipp Röder berichtete von den Veranstaltungen und Aktivitäten der Vereinsjugend. Der Grillabend für die Jugendlichen soll auf deren Wunsch hin auch in diesem Jahr wieder stattfinden.

Bei den anstehenden Wahlen stellte sich die gesamte Vorstandschaft wieder zur Verfügung. Die Geschicke des Vereins leiten weiterhin Hans Kemmer als erster und Uwe Jäth als zweiter Vorsitzender. Die beiden in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung gewählten Schatzmeisterinnen Carolin Friedrich und Sarah Ort (Stellvertreterin) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Für die Protokollführung und Öffentlichkeitsarbeit sind weiterhin Susanne Seyfried (1. Schriftführerin) und Matthias Geib (2. Schriftführer) verantwortlich. Auch die beiden Revisoren Carsten Stranz und Christian Kullick werden ihre Tätigkeit in der nächsten Amtsperiode ausüben. Kleinere Änderungen ergaben sich beim Vergnügungsausschuss, wo sich Christian Kullick nicht mehr zur Wahl stellte. Neu wurde hier Florian Pfister gewählt, welcher das Amt mit den 3 bereits amtierenden Mitgliedern David Menninger, Felix Kullick und Leon Rottmann bekleidet. Für den Haushaltsausschuss stellten sich Martin Kritzner, Roland Pfister, Michael Reinhart und Alfred Schaffhauser zur Verfügung.

 

Herr Kemmer bedankte sich abschließend bei den Verantwortlichen in der Vorstandschaft und den Ausschüssen, sowie den Abteilungsleitern, Trainern und Betreuern für deren Engagement zur Förderung der aktiven Sportler und zum Wohle des Sportvereins.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0