Pressebericht der PI Schweinfurt vom 30.03.2018

Verkehrsunfallfluchten

 

In Schweinfurt kam es am 29.03.2018 in einem Zeitraum von 15-16 Uhr zu einer Unfallflucht in der Oskar-von-Miller-Straße in Schweinfurt. Der Geschädigte hatte dort seinen schwarzen Audi A4 auf einem Parkplatz abgestellt. Ca. eine Stunde später begab er sich zurück zu seinem Pkw und musste feststellen, dass er einen Schaden an seinem vorderen Kotflügel auf der Fahrerseite hatte. Am Schaden befand sich darüber hinaus roter Farbabrieb. Dem Fahrzeughalter entstand hierdurch ein Schaden von ca. 1000 Euro. Es wird nun wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ermittelt.

 

Ein weiterer Unfall mit Sachschaden geschah am 29.03.2018 zwischen 10 Uhr und 14:30 Uhr am Parkhaus am Graben in Schweinfurt. Auch hierbei entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt. Ein Fahrzeughalter hatte seinen schwarzen Audi A3 auf dem Parkdeck 3 abgestellt und musste anschließend feststellen, dass sein Kotflügel hinten auf der Fahrerseite verkratzt war. Er bleibt nun zunächst auf einem Schaden von 2000 Euro sitzen. Am Unfallort konnte Lackabrieb des Verursacherfahrzeuges gesichert werden, weiterhin werden derzeit die Videoaufzeichnungen des Parkhauses ausgewertet.

 

Zu einer weiteren Unfallflucht kam es am selbigen Tag zwischen 09:30 Uhr und 13:00 Uhr auf dem oberen Parkdeck der Stadtgalerie. Die Geschädigte parkte ihren Mercedes-Benz in blau im genannten Tatzeitraum auf dem Parkdeck ab. Als sie zu ihrem Pkw zurückkam bemerkte sie einen Schaden an der rechten, hinteren Fahrzeugseite. Hinweise auf den Verursacher gingen bisher nicht bei ihr ein.

 

Bereits am 23.03.2018 kam es nachts gegen 04:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Hierbei befuhr der Unfallgeschädigte mit seinem Rad die Hahnenhügelbrücke stadteinwärts. Gerade als er dort die Ampel bei Grün überquerte, fuhr ein anderer Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw bei Rot in die Ampelkreuzung ein. Der Radfahrer musste darauf eine Vollbremsung vollziehen. Es kam dadurch zu keiner Kollision, jedoch stürzte der Radfahrer und zog sich hierbei Verletzungen zu. Weiterhin gingen Teile seines Fahrrades zu Bruch. Der derzeit noch unbekannte Autofahrer fuhr ohne anzuhalten weiter.

 

Aus dem Stadtgebiet:

 

Mit den entwendeten Schuhen am Fuß geflohen

 

Am Donnerstag, den 29.03.2018 kam es um 17:00 Uhr im Schuh Mücke in Schweinfurt zum Diebstahl von zwei Paar Schuhen durch ein bislang noch unbekanntes Pärchen. Die Täter probierten im Laden je weiße Sneakers der Marke Adidas an. Als ihnen diese scheinbar gut gefielen, verließen sie mit den neuen Schuhen am Fuß einfach den Laden. Ihre alten Schuhe ließen sie dort zurück. Dem Schuhgeschäft entstand hierdurch ein Schaden von 160 Euro. Die Täter wurden durch Mitarbeiter wie folgt beschrieben: Der männliche Täter soll um die 20 Jahre alt und 175 cm groß gewesen sein. Er hatte einen leicht dunklen Hauttyp und war sehr hager, bzw. schlank. Er trug während der Tat eine hellgraue Jacke, sowie eine hellgraue Kappe. Die weibliche Täterin soll ebenfalls um die 20 Jahre alt gewesen sein. Sie hat einen europäischen Phänotyp und war ca. 165 cm groß. Die Dame war ebenfalls schlank und trug blondes, schulterlanges Haar.

 

 

Aus dem Landkreis:

 

Gochsheim

 

Unfallflucht auf dem Parkplatz

 

Auf dem Parkplatz des Edeka-Markts in Gochsheim kam es am 28.03.2018 zwischen 11:15 Uhr und 11:45 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht. Die geschädigte Pkw Halterin hatte ihren grauen Ford Fiesta dort verkehrsgerecht geparkt. Bei der Rückkehr zum Pkw musste sie eine Beschädigung linksseitig am Heckstoßfänger feststellen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 800 Euro. Der Verursacher ist bisher nicht bekannt.

 

 

 

 

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0