Pressebericht der PI Schweinfurt vom 01.04.2018

Aus der Stadt Schweinfurt

 

 

Handy und Bargeld geklaut

Eine Frau hielt sich Ostersonntag in einer Diskothek in der Alten Bahnhofstraße auf. Dort wurden ihr gegen 02.30 Uhr während einer kurzen Abwesenheit aus der Handtasche ihr rosafarbenes iPhone 5s und 50,-- Euro entwendet.

 

Person randaliert am Theater und verursacht hohen Sachschaden

Samstagabend wurde ein junger Mann von Zeugen beobachtet, wie er den Eingangsbereich des Theaters sowie Informationstafeln des Chateaudun-Parkes beschädigte und auch seinen Unmut an einem Fahrrad ausließ. Anschließend entfernte sich der ca. 25jährige, der als 180 cm groß und schlank beschrieben wurde und einen schwarzen Kapuzenpullover trug, in  Richtung Roßmarkt. Die Fahndung nach dem Täter verlief negativ. Auf ca. 2000,-- Euro beläuft sich der angerichtete Sachschaden.

 

Betrunkener Radfahrer gestellt

Mit 1,62 Promille fiel es einem jungen Mann augenscheinlich sehr schwer mit seinem Fahrrad am Roßmarkt vorwärts zu kommen. Der Radler musste immer wieder seine Füße am Boden abstützen um nicht zu stürzen. Eine Streifenbesatzung zog den Betrunkenen aus dem Verkehr und verständigte den Arzt für eine Blutentnahme.

 

Autofahrer unter Einfluss von Betäubungsmitteln am Steuer

Im Musikerviertel wurde Samstagnacht ein junger Mann einer Verkehrskontrolle unterzogen. Den Beamten fielen an dem Autofahrer drogentypische Merkmale und Verhaltensweisen auf. Da der Kontrollierte den Konsum von Marihuana einräumte, folgte auf der Dienststelle bei der Person eine Blutentnahme. Zudem wurde zur Unterbindung der Weiterfahrt der Autoschlüssel sichergestellt.

 

Mobiltelefon in Geschäft entwendet

Erst aufgrund der Sichtung von Video-Aufzeichnungen stellte der Inhaber eines Handy-Shops in der Stadtgalerie fest, dass ein Kunde am Gründonnerstag ein Mobiltelefon der Marke Sony Xperia XZ2 im Wert von 799,-- Euro entwendet hat. Die Videoaufzeichnung wurde gesichert und der Polizei als Beweismittel übergeben.

 

Smoothie im Geschäft ausgetrunken

Während des Einkaufs in einem großen Supermarkt im Hafen nahm ein Mann eine Smoothie-Flasche aus dem Regal, trank sie leer und versteckte das Leergut zwischen anderen Waren. Der Detektiv des Hauses beobachtete den Diebstahl und brachte ihn zur Anzeige. Andere Artikel hatte der Dieb jedoch an der Kasse bezahlt.

 

Diebstahl in Elektronikmarkt

Samstagmittag lief ein Mann in einem Elektronikfachmarkt in der Stadtgalerie mit einer Druckerpatrone in der Hand an der Kasse vorbei Richtung Ausgang. Der Detektiv hatte dies beobachtet und den Kunden angesprochen. Dieser gab vor, nur vergessen zu haben die Patrone im Wert von 17,99 Euro zu bezahlen.

 

 

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck vom 01.04.2018

 

Tag des ungültigen Führerscheins

 

Bei zwei Verkehrskontrollen in jeweils unterschiedlichen Bereichen händigten die Fahrer der kontrollierten Fahrzeuge einen nicht gültigen bzw. gefälschten Führerschein aus.

 

Landkreis Bad Kissingen, Euerdorf

Am Sonntag, den 01.04.2018 wurde in den frühen Morgenstunden der Fahrer eines weißen Mercedes auf der B 278 einer Verkehrskontrolle unterzogen. Auf Nachfrage nach dem Führerschein händigte der gebürtige Kosovare einen in seinem Heimatland ausgestellten Führerschein aus. Nachdem der Fahrzeugführer allerdings seit acht Jahren seinen festen Wohnsitz bei Berlin hat, hätte er seine ausländische Fahrerlaubnis in Deutschland anerkennen lassen müssen. Da er dies unterließ, verlor der kosovarische Führerschein seine Gültigkeit. Die Weiterfahrt war für den Berliner zunächst in Euerdorf beendet. Ihm droht nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

 

Landkreis Würzburg, BAB 7, Hausen bei Würzburg

Bereits am Karsamstag wurde gegen 07.30 Uhr der Führer eines BMW  an der Tank- und Rastanlage Riedener Wald West durch eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck kontrolliert. Der 46-jährige Heilbronner zeigte den Beamten einen polnischen Führerschein vor. Da dies den Beamten etwas seltsam erschien, wurde der Führerschein genau unter die Lupe genommen. Wie sich hierbei herausstellte, war der Führerschein offensichtlich gefälscht. Anstatt nach einem vergangenen Entzug der Fahrerlaubnis, diese wieder neu abzulegen, fälschte sich der Fahrzeugführer den Führerschein. Der Heilbronner wird nun zum einen wegen Urkundenfälschung als auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Ob dieser wieder einen inländischen Führerschein erwerben kann, ist fraglich.

 

Werneck, Lkr Schweinfurt

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0