Topspiel im Sachs-Stadion: 1. FC Schweinfurt 05 empfängt den TSV 1860 München

Am Samstag, 07.04.2018 ist es soweit: Die Schnüdel empfangen den Spitzenreiter der Regionalliga Bayern ab 14:05 Uhr im Sachs-Stadion. Die Löwen haben eine bewegte Zeit hinter sich. Im Sommer stand der Abstieg aus der zweiten Liga fest, die Lizenzverweigerung für die dritte – und der Neustart in der Regionalliga. Sie kehrten zurück ins legendäre Stadion an der Grünwalder Straße im Stadtteil Giesing, das 12 500 Zuschauern Platz bietet – und nun bei so gut wie jedem Heimspiel ausverkauft ist.

Trainer Daniel Bierofka gelang es auf Anhieb eine aufstiegsreife Mannschaft zu formen. Dabei kam es ihm zugute, dass sich einige Akteure der ehemaligen Zweitliga-Mannschaft dazu entschlossen, beim TSV 1860 zu bleiben: die Stürmer Sascha Mölders und Nico Karger trafen bislang beide schon je elf Mal, die Innenverteidigung mit Jan Mauersberger und Felix Weber steht sicher. Dazu stießen im bislang besten Schützen Markus Ziereis (12 Treffer) vom Zweitligisten Jahn Regensburg, dem derzeit verletzten früheren Bundesligaprofi Timo Gebhart, Michael Görlitz, Daniel Wein und Phillipp Steinhart für Regionalliga-Verhältnisse herausragende Zugänge, großteils aus der dritten Liga.

Das Hinspiel im Grünwalder Stadion konnten die Löwen mit 3:1 für sich entscheiden, die rund 600 mitgereisten Schweinfurter Anhänger sahen allerdings eine starke Leistung der Schnüdel und eine ausgeglichene Partie.

FC-05-Coach Gerd Klaus schätzt die Partie am Samstag folgendermaßen ein: „Mit 1860 München kommt eine Mannschaft ins Sachs-Stadion, die letzte Saison noch in der zweiten Bundesliga gespielt hat. Wir haben im Hinspiel aber gezeigt, dass wir gut mithalten können, waren über lange Strecken des Spiels sogar spielbestimmend. Wir wollen auch am Samstag vor toller Kulisse ein gutes Spiel abliefern und werden alles einen Heimsieg tun“.

Zu diesem Topspiel wird es einen großen Spendenmarathon für den Nachwuchs geben, hierzu folgen weitere Informationen.

Samstag, 14.05 Uhr im Sachs-Stadion: Schnüdel – TSV 1860 München

Kommentar schreiben

Kommentare: 0