Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 06.04.2018

Bad Kissingen

 

 

Minderjährigen Alkohol und Zigaretten abgenommen

 

Am Donnerstag, gegen 19.00 Uhr, stellte eine Streifenbesatzung der Polizei fest, dass sich im Bereich der Parkstraße mehrere junge Personen in der Parkanlage aufhielten. Die Minderjährigen im Alter von 12 bis 17 Jahren tranken Wodka gemischt mit Red Bull und hatten außerdem Zigaretten einstecken. Die Genussmittel wurden mit Einverständnis der jungen Leute vor Ort vernichtet. Ein Platzverweis wurde ihnen erteilt.

Das zuständige Jugendamt wird von der Polizei über den Vorfall unterrichtet.

 

 

 

Streitigkeiten

 

Weil sich eine alkoholisierte 31jährige Frau am späten Nachmittag des 05.04.2018 nicht im St.-Elisabeth-Krankenhaus in Bad Kissingen behandeln lassen wollte, geriet sie mit ihrem Freund vor dem Krankenhaus in einen Streit. Dabei kam es zwischen dem Pärchen zu einer Rangelei und die Polizei musste anrücken.

Die Frau konnte von den Beamten beruhigt werden und begab sich schließlich in die Obhut der Ärzte.

 

 

 

Geparktes Fahrzeug angefahren

 

Vorbildlich verhielt sich eine Verkehrsteilnehmerin, die mit ihrem Pkw Mercedes am Donnerstag, gegen 15.20 Uhr, in der Ballingstraße einen geparkten Pkw touchierte.

Sie verständigte die Polizei und meldete den von ihr verursachten Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. An ihrem Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro.

 

 

 

Münnerstadt

 

 

Sachbeschädigung

 

In der Zeit von Donnerstag, 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr, wurde das Zylinderschloss einer Garage in der Friedrich-Rückert-Straße von einem unbekannten Täter zugeklebt. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen entgegen, Tel.-Nr. 0971/7149-0.

Maßbach

 

 

Mit altem Versicherungskennzeichen unterwegs

 

Die Beamten der Bad Kissinger Polizei wurden am späten Donnerstagabend auf einen Mofafahrer aufmerksam, welcher ohne angebrachte Beleuchtungseinrichtung die Weichtunger Straße befuhr. Bei der Kontrolle stellte sich schnell heraus, dass der 17-jährige Fahrzeugführer zwar eine Prüfbescheinigung vorweisen konnte, jedoch ein altes und somit abgelaufenes Versicherungskennzeichen an seinem Fahrzeug anbrachte. Da kein Versicherungsschutz bestand, wurde die Weiterfahrt untersagt. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz.

 

 

 

Verkehrsunfall

 

Am Donnerstag, gegen 06.30 Uhr, befuhr ein Pkw-Fahrer die Ortsverbindungsstraße von Münnerstadt kommend in Richtung Poppenlauer. Ungefähr 100 Meter vor den Windrädern überquerte ein Reh die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Hierbei wurde das Tier getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 2 000 Euro.

 

 

                                                                                                                           

Rannungen

 

Zu tief ins Glas geschaut

 

hat ein 67-Jähriger Autofahrer, welcher einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Am späten Donnerstagabend befuhr der Mann mit seinem Pkw die Ringstraße in Rannungen. Obwohl sich der spätere Betroffene, kurz vor der Anhaltung durch die Polizei, noch diverse Bonbons in den Mund steckte, konnte durch die Beamten erheblicher Alkoholgeruch von Seiten des Fahrzeugführers festgestellt werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,84 Promille. Daraufhin wurde die Weiterfahrt mit dem Pkw untersagt. Da ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen durch den Betroffenen nicht erbracht werden konnte, musste eine Blutentnahme durchgeführt werden. Im Falle einer Überschreitung des gesetzlichen Grenzwertes von 0,5 Promille, droht dem Fahrzeugführer ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, 2 Punkte in Flensburg und 1 Monat Fahrverbot.

 

Nach Einbruch in Einfamilienhaus - 15-Jähriger in Untersuchungshaft

 

OBERTHULBA, LKR. BAD KISSINGEN. Nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus im Dezember konnte nun ein Tatverdächtiger ermittelt werden. Der 15-jährige Franzose sitzt wegen eines gleichgelagerten Falls in Untersuchungshaft.

 

Wie bereits berichtet, verschafften sich Unbekannte im Dezember 2017 über ein Badfenster Zutritt zu einem Haus am Schieferstein und erbeuteten Schmuck und Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro. Im Rahmen der Fahndung ergaben sich schnell Hinweise auf ein junges Pärchen, welches bereits vor der Tat im Bereich des Tatortes aufgefallen ist.

 

Im Zuge der weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei Schweinfurt stießen die Beamten auf einen 15-jährigen Franzosen, der auf Grund eines gleichgelagerten Falles aktuell in der Justizvollzugsanstalt Schifferstadt in Untersuchungshaft sitzt. In Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei in Trier stellte sich heraus, dass dieser auch für den Einbruch in Oberthulba verantwortlich sein dürfte.

 

Pressebericht der PI Hammelburg vom 06.04.18

 

2 x Wildunfall

 

Hammelburg, OT Untereschenbach, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagmorgen, gegen 04:30 Uhr, kam es auf der B 27 zwischen Unter- und Obereschenbach zu einem Zusammenstoß zwischen einem Reh und einem Ford. Das Reh verendete an der Unfallstelle, am Pkw entstand ein Frontschaden in Höhe von ca. 50 Euro.

 

Wartmannsroth, Lkr. Bad Kissingen: Bereits am Donnerstagmorgen, gegen 06:00 Uhr, wurde ein Hase auf der Staatsstraße 2302, zwischen Wartmannsroth und Neuwirtshaus, von einem VW erfasst. An dem Pkw wurde durch den Aufprall u. a. der Kühler beschädigt und war dadurch nicht mehr fahrbereit. Der Schaden beträgt ca. 2000 Euro.

 

Zusammenstoß beim Rückwärtsfahren

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: An der Ziegelhütte in Hammelburg fuhren am Donnerstag, gegen 14.30 Uhr, ein 77-jähriger Mitsubishi-Fahrer und eine 69-jährige Daimler-Fahrerin zeitgleich rückwärts aus ihren Parkbuchten und stießen zusammen. Während sich der Schaden an der Stoßstange des Mitsubishi auf ca. 150 Euro beläuft, dürfte die Schadenshöhe am Mercedes ca. 2000 Euro betragen, da dort der hintere linke Kotflügel eingedrückt wurde.

 

Pkw übersehen

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Beim Einfahren von einem Grundstück auf die Kissinger Straße übersah ein 33-jähriger Opel-Fahrer am Donnerstag den Seat eines 20-jährigen der die Kissinger Straße befuhr und stieß mit diesem zusammen. Während am Opel ein Frontschaden entstand, wurden am Seat die Tür und der hintere Kotflügel der Fahrerseite beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt jeweils ca. 2000 Euro.

 

Einbruch in Fahrradgeschäft

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde durch einen bislang unbekannten Täter die Stahltür an der Rückseite eines Fahrradgeschäftes in der Bahnhofstraße aufgehebelt. Aus dem Geschäft wurden zwei hochwertige Herrenräder und 4 Jacken entwendet. Es handelt sich um zwei Räder der Marke Cannondale im Wert von 9.500 Euro und 4.200 Euro, zwei Windjacken der Marke Cube im Wert von je 60 Euro und zwei Fahrradjacken der Marke Endura für je 175 Euro. Der Schaden an der aufgehebelten Tür beläuft sich auf etwa 100 Euro. Hinweise bitte an die PI Hammelburg, Tel.: 09732/9060.

 

Pkw verkratzt

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ebenfalls in der Nacht von Mittwoch  auf Donnerstag wurde in der Reichenberger Straße an einem geparkten VW Golf alle vier Fahrzeugtüren großflächig verkratzt. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro. Hinweise zu dem bislang unbekannten Täter bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.

 

Geldinstitut reagiert vorbildlich

 

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Am Donnerstag ging per Post ein Überweisungsträger bei der Zweigstelle Elfershausen der Raiffeisenbank ein. Hier sollten vom Konto eines Kunden über 240 Euro auf ein Konto in Sofia, Bulgarien, überwiesen werden. Da ein Mitarbeiter der Raiffeisenbank bedenken hatte,  hielt er Rücksprache mit dem Kontoinhaber. Hierbei stellte sich heraus das dieser den Auftrag nicht erteilt hatte. Durch das umsichtige Handeln wurde verhindert dass ein Schaden entsteht.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0