Auftaktveranstaltung zur Managementplanung für die Natura 2000-Gebiete im Landkreis Schweinfurt

Auftaktveranstaltung zur Managementplanung für die Natura 2000-Gebiete im Landkreis Schweinfurt: „Maintal bei Sennfeld und Weyer“ und „Mainaue zwischen Grafenrheinfeld und Kitzingen“ Unterfrankens Juwelen – Dialog und enge Zusammenarbeit können Schmuckstücke der Natur dauerhaft erhalten - Einladung -

 

Würzburg(ruf) – Die FFH-Gebiete „Maintal bei Sennfeld und Weyer“ und „Mainaue zwischen Grafenrheinfeld und Kitzingen“ sind in das europäische Netz besonderer Schutzgebiete „NATURA 2000“ der EU eingebunden. Die Gebiete beheimaten Arten und Lebensräume, die nur noch selten vorkommen. Zu diesen Arten gehören unter anderem die Sand-Silberscharte und der Dunkle Wiesenknopf-Ameisenbläuling. Als wertvolle Lebensräume gelten beispielsweise Auwälder und artenreiche Flachland-Mähwiesen. Naturschutz- und Forstverwaltung werden Managementpläne für diese Gebiete erarbeiten. Auf der Grundlage von Kartierungen werden darin Maßnahmen festgelegt, die einen günstigen Erhaltungszustand der Arten und Lebensräume sichern bzw. wiederherstellen sollen. Die im Managementplan festgelegten Ziele und Maßnahmen dienen als Grundlage für die weitere Umsetzung. Auf diese Weise soll die wertvolle Natur Unterfrankens auch für zukünftige Generationen erhalten bleiben. Ein intensiver Dialog mit den Eigentümern, Bewirtschaftern, Kommunen, Behörden, Verbänden und der interessierten Öffentlichkeit ist wichtig, um gemeinsam künftige Maßnahmen festzulegen und Umsetzungsmöglichkeiten für die Gebiete zu finden. Daher möchte die Regierung von Unterfranken die Beteiligten frühzeitig informieren und bei der Erarbeitung des Managementplans einbeziehen. Hierzu lädt die Höhere Naturschutzbehörde der Regierung von Unterfranken alle Interessierten herzlich zu einer Auftaktinformationsveranstaltung am Montag, 16.04.2018 um 16.00 Uhr, in das Landratsamt Schweinfurt (Großer Sitzungssaal) Schrammstraße 1, 97421 Schweinfurt ein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0