„Kinder stark machen“ Kinderfitnesstest beim TSV Grettstadt

Grettstadt. (rv) Unter den Banner der Aktion „Kinder stark machen“ – für ein Leben ohne Sucht und Drogen“, eine Aktion der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, hat der TSV Grettstadt seinen Kinderfitnesstest gestellt. Auch im 10. Veranstaltungsjahr lachte der Wettergott, als er die Zwerge bei ihrem sportlichen Tun beobachtete. Der zehnte  Kinderfitnesstest bescherte dem TSV Grettstadt mit über 70 teilnehmenden Kindern zudem eine Rekordbeteiligung, über die sich die Hauptverantwortlichen Katrin Ditzel und Ruth Volz freuten.

Nachdem sich die 2- bis 8-Jährigen mittels Spielewürfel mit Maus und Bär aufgewärmt hatten, starteten sie zu den drei leichtathletischen Disziplinen Lauf, Sprung und Wurf. Neben den Kindern waren auch deren Begleiter gefordert, denn Mama, Papa & Co waren Mitläufer, Zielpunkt, Fotograf und Helfer in einer Person. Kein Wunder, dass den Erwachsenen im Anschluss Kaffee und Kuchen, Apfelstückchen und Getränke genauso gut schmeckten wie den Hauptakteuren. Beim Weitsprung waren die über 70 Kinder erfolgreich, wenn sie nach Absprung im Sand der Weitsprunggrube landeten, begleitet von einem „Huiiii“ und „Prima!“ der Weitenmesser. Beim Weitwurf flog der Ball nicht immer in die gewünschte Richtung, aber ihren Spaß hatten die Offiziellen und die Eltern mit ihrem Nachwuchs. Weil die böse Startklappe gar so laut war, musste der Starter ein paar Meter weit weg gehen, damit keiner zu arg erschreckt. 30 Meter waren für manche eine Riesenstrecke, andere wiederholten sie 6-8 Mal, so dass sie am Abend sicherlich gut einschliefen. Alle Kinder erhielt als Lohn zum Abschluss eine bärenstarke Urkunde.

Vielen lieben Dank den weiteren Helfern, denen es mit den Kleinen auch sichtlich Spaß gemacht hat: Dana und Dieter Hofmann, Daniel Wegner, Anne Schmitt, Peter Volz, Thomas, Leo und Lina Ditzel sowie dem Weitsprungteam Levin Pelka, Luisa und Lena Rößner.

 

Peter Volz

Bildrechte: Ruth Volz

Kommentar schreiben

Kommentare: 0