Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 11.04.2018

Bad Kissingen

 

Vom Unfallort entfernt

 

Am Dienstagnachmittag kam es in der Straße „Am Zückberg“ auf Höhe einer dortigen Klinik zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein silberner Pkw parkte rückwärts in eine Parklücke am Straßenrand ein. Dabei stieß der Fahrer mit dem Heck seines Fahrzeugs gegen die Fahrzeugfront eines dort geparkten VW Golf. Das vordere Kennzeichen des Golfs fiel durch den Aufprall auf die Fahrbahn. Zwei Personen stiegen aus dem verursachenden Fahrzeug aus und montierten das Kennzeichen wieder an den Golf. Dann fuhr der silberne Pkw weg, ohne sich um einen möglichen Schaden zu kümmern oder Personalien zu hinterlassen. Es wurden Ermittlungen wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Mehrere Patienten der Klinik konnten den Vorfall beobachten. Ein weiterer bislang unbekannter männlicher Patient soll den Unfall beobachtet haben. Dieser und andere unbekannte Zeugen mögen sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Tel.-Nr. 0971/7149-0 wenden.

 

Ohne Fahrerlaubnis, jedoch unter Drogeneinfluss unterwegs

 

Am Dienstagabend hatten zivile Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen den richtigen Riecher und fuhren einem 25-Jährigen, der mit seinem Fahrzeug in einem Kissinger Stadtteil unterwegs war, hinterher. An seinem Anwesen konnte der Mann von den Beamten angetroffen werden und es erfolgte im Beisein enger Verwandter eine Sachverhaltsschilderung. Da Verdachtsmomente einer Fahrt unter Drogeneinfluss vorlagen, wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt, der positiv verlief. Wie sich herausstellte, ist der junge Mann nicht im Besitze einer gültigen Fahrerlaubnis. Nach Auswertung der durchgeführten Blutentnahme erwarten ihn nun Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Fahren unter Drogeneinfluss.

 

Reh wurde zweimal überfahren

 

Am Dienstagmorgen, gegen 06.00 Uhr, kollidierte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer auf der Bundesstraße B 286 mit einem Reh und setzte seine Fahrt fort, ohne sich um das Tier zu kümmern. Dieses verendete auf der Fahrbahn und ein 44-jähriger Seat-Fahrer, der von Poppenroth in Richtung Garitz fuhr, übersah das auf der Straße liegende Tier und kollidierte mit diesem. Dabei entstand am Fahrzeug ein Sachschaden in Höhe von circa 500,- Euro.

 

Burkardroth

 

Anhänger entwendet

 

Bereits im Zeitraum von Anfang Februar bis Mitte März wurde im Ortsteil Gefäll von dem Gelände einer Fertighausfirma ein unbeschrifteter Pkw-Anhänger der Marke Humbaur entwendet. Dieser hat eine Tandemachse und eine zulässige Gesamtmasse von 2,4 Tonnen. Wer Hinweise auf die Identität des Täters  geben kann oder wem ein herrenloser Anhänger auffallen sollte, auf welchen diese Beschreibung zutrifft, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971/71490 in Verbindung zu setzen.

 

Hauswand wurde beschädigt - Zeugen gesucht

 

Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Montag in der Zeit von 09.00 Uhr bis 16.30 Uhr die Hauswand eines Anwesens im Ortsteil Zahlbach in der Forstmeisterstraße 32. Anhand des Schadenbildes wird davon ausgegangen, dass ein bisher unbekanntes Fahrzeug mit dem Rad gegen die Hauswand stieß, wodurch diese beschädigt wurde. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen. Hier wurden Ermittlungen wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort aufgenommen.

 

 

Münnerstadt

 

Beim Rangieren gestreift

 

Am Dienstagnachmittag kam es in Münnerstadt zu einem Verkehrsunfall. Ein Mercedes-Fahrer streifte beim Rangieren einen geparkten Pkw Mercedes, wodurch ein Gesamtschaden von bislang 3.500,- Euro entstand. Trotz des Zusammenstoßes der beiden Fahrzeuge behielt der Unfallverursacher aber einen kühlen Kopf, verhielt sich vorbildlich und  verständigte die Polizei, da die Fahrerin des geparkten Fahrzeuges zunächst nicht vor Ort war. Vor Ort wurden dann die Personalien der Unfallbeteiligten zur Schadensregulierung ausgetauscht.

 

 

Maßbach

 

Kollision mit Wildschwein

 

Am Dienstagmorgen kam es zwischen Maßbach und Volkershausen zu einem Verkehrsunfall mit einem Wildschwein. Eine 32-jährige BMW-Fahrerin kollidierte etwa 300 Meter vor der Ortseinfahrt Volkershausen, trotz Vollbremsung, mit dem Schwarzkittel. Am Pkw entstand durch den Zusammenstoß ein Schaden von etwa 1.000,- EUR. Das Wildschwein setzte seinen Weg fort und verschwand im Wald.

 

 

 Pressebericht der PI Hammelburg vom 11.04.18

 

Wildunfall

 

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Fahrt von der Autobahn in Richtung Bad Kissingen stieß am 11.09.18, um 02:00 Uhr, ein 33-jähriger Renault-Fahrer mit einem kreuzenden Reh zusammen. Am Pkw der der vordere linke Kotflügel beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt ca.  500 Euro. Das Reh flüchtete in den angrenzenden Wald. Der Jagdpächter wurde zur Nachsuche verständigt.

 

Unfall beim Einparken

 

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Als ein 55-jähriger VW-Fahrer am Dienstagnachmittag rückwärts in die Parkbucht auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes fuhr, stieß er mit der Anhängerkupplung seines Transporters gegen die Frontschürze eines dahinter stehenden Mitsubishi. Während der VW unbeschädigt blieb, entstand am Mitsubishi ein Schaden in Höhe von ca. 200 Euro.

 

Gegen Garage gefahren

 

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstagnachmittag fuhr ein 20-jähriger VW-Fahrer in Wirmsthal gegen eine Ecke der Garage seines Bruders. Der Aufprall war so  stark das beide Airbags auslösten und Kühlerflüssigkeit auslief. Die Flüssigkeit wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Wirmsthal gebunden. Am Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca.  200 Euro. Die Garage des Bruders blieb unbeschädigt.

 

Unfallflucht

 

Wartmannsroth, OT Schwärzelbach, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstag, gegen 07:20 Uhr, befuhr eine 19-jährige Citroen-Fahrerin die Straße „Am Weiher“ in Schwärzelbach, als in ihr in der dortigen Linkskurve ein schwarzer Pkw auf ihrer Straßenseite entgegen kam. Der schwarze Pkw war wegen einem geparkten Fahrzeug auf die Gegenseite ausgewichen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden musste die Citroen-Fahrerin nach rechts ausweichen und stieß hierbei gegen eine Sandsteinmauer. Hierbei wurden der Stoßfänger, die Felge und der Reifen rechts beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 750 Euro. Hinweis zu dem  schwarzen Pkw bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0