Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 12.04.2018

Aus dem Stadtgebiet

 

 

Rabiaten Hundehalter gesucht

 

Wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung ermittelt ein Polizeibeamter der Inspektion gegen einen noch unbekannten Hundehalter. Der Gesuchte ist gegen einen anderen Hundebesitzer ziemlich rabiat vorgegangen und hat ihn dazu auch noch beleidigt.

Als Täterbeschreibung ist bisher bekannt, dass der Mann rund 25 Jahre alt sein soll und etwa 1, 85 Meter groß; er sprach Hochdeutsch ohne Akzent.

Der Sachverhalt selbst spielte sich nach Angaben des Opfers wie folgt ab:

Zusammen mit seiner Partnerin war der 66-Jährige am frühen Dienstagabend gegen 20.30 Uhr in der Einsteinstraße unterwegs. Sie führten den gemeinsamen Hund für das „große Geschäft“ aus.

Plötzlich kam ihnen ein fremder Hund entgegen, wobei zunächst von einem „Herrchen“ oder einem „Frauchen“ nichts zu sehen gewesen ist. Der fremde Hund ging sofort den Hund des Opfers an und packte ihn an dessen Halsband. Der 66-Jährige ging sofort dazwischen und stellte ein Bein zwischen die beiden Hunde. Wie aus dem Nichts erschien jetzt der andere Hundehalter und schubste den 66-Jährigen in eine Hecke. Dabei betitelte er ihn auch noch mit beleidigenden Worten. Gleich darauf verschwand der Täter mit seinem Hund wieder.

Durch den Sturz in die Hecke wurden das Opfer leicht verletzt sowie die Kleidung und die Brille erheblich beschädigt. Die Schadenshöhe wird mit 550 Euro angegeben.

 

 

Fahrrad gestohlen

 

Mit der Tatörtlichkeit Franz-Schubert-Straße 2 ist am Mittwoch ein Fahrraddiebstahl zur Anzeige gebracht worden.

Laut den Angaben der Bestohlenen verschwand ihr Fahrrad in der Nacht zum Mittwoch. Ihr braunes Damenfahrrad mit einem Zeitwert von 300 Euro war mit einem Kabelschloss im Innenhof des Anwesens an einem Kellergeländer fixiert gewesen.

Am Mittwochmorgen fehlte das Fahrrad mitsamt dem Schloss.

 

 

Wohnwagenscheiben verkratzt

 

Verkratzte Wohnwagen Scheiben, in einer Schadenshöhe von über 500 Euro, ist das Werk eines Unbekannten im Laufe der vergangenen sieben Tage.

Wie das Opfer angab, stand der weiße Wohnwagen des Herstellers Knaus vom Mittwoch, 4. April bis zur Feststellung am gestrigen Mittwoch, an der Alois-Türk-Straße 22.

In diesem Zeitraum hat der Täter die drei an der rechten Seite des Fahrzeugs befindlichen Scheiben aus Plastik erheblich zerkratzt.

 

 

Versuchter Einbruch in Vereinsgaststätte

 

Von der Gaststätte der Turngemeinde am Lindenbrunnenweg ist ein versuchter Einbruch zur Anzeige gebracht worden. Der Straftäter richtete dabei einen geschätzten Schaden von über 2000 Euro an.

Als Tatzeit kommenden die Nacht- beziehungsweise frühen Morgenstunde diesen Mittwochs in Frage.

Mit einem mitgebrachen Werkzeug und brachialer Gewalt versuchte der Unbekannte zunächst über die Eingangstür und weil dies keinen Erfolg brachte, über ein daneben liegendes Fenster, in die Innenräume zu gelangen. Weil dies erfolglos blieb, schlug er noch ein weiteres Fenster ein. Aber auch dies führte für ihn nicht zum erhofften Eindringen. So musste er dann wieder abziehen.

Bei seiner Ausführung ging der verhinderte Einbrecher so rabiat vor, dass die Tür, der Rahmen und die beiden Fenster stark in Mitleidenschaft gezogen worden sind.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Unfallflucht - mit der Bitte um einen Zeugenaufruf

 

Ein von einem bis dato noch unbekannten Verkehrsteilnehmer abgefahrener Außenspiegel von einem weißen VW Transporter ist von der Adresse Einsteinstraße 7 zur Anzeige gebracht worden.

Wie der Eigentümer des VW`s angab, stand sein Fahrzeug am Mittwoch, im Zeitraum zwischen 13 und 17 Uhr, vor dem Anwesen.

Als er zum Fahrzeug zurückkam, lag der Fahreraußenspiegel am Boden.

Der Schaden wird mit 300 Euro angegeben.

 

 

 

Aus dem Landkreis

 

 

Gelbe Tonne gestohlen

Schwebheim

 

Der Diebstahl einer Gelben Tonne wurde vom Anwesen Aschenhof 5 gemeldet.

Als Diebstahlszeitraum kommt der Mittwoch, von 11 - 14 Uhr in Frage.

Von in Tatortnähe beschäftigten Bauarbeitern konnte in Erfahrung gebracht werden, dass im genannten Zeitraum eine männliche Person von ihnen gesehen worden ist, der die Mülltonne aus dem Grundstück zog und mit ihr im Mühlweg in Richtung des Naturfreundehauses davon lief.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Unfallflucht - mit der Bitte um einen Zeugenaufruf

Gochsheim

 

An der Ecke der Mönchsgasse in die Straße „Am Bauerngraben“ hat sich im Zeitraum von Dienstagabend bis zur Feststellung am Mittwochmittag eine Unfallflucht ereignet. Der dabei verursachte Schaden wird mit 100 Euro angegeben.

In diesem Zusammenhang wird jetzt nach einem größeren Fahrzeug, vermutlich einem Lkw, gesucht. Mehr ist dazu noch nicht bekannt.

Das gesuchte Fahrzeug stieß an der Ecke der beiden Straßen gegen die Dachrinne des Hauses Mönchsgasse 29 und verbeulte sie beziehungsweise riss das Endstück herunter.

 

 

Wildunfälle

 

-B 286, Höhe Maibach

 

Kurz vor 18 Uhr war am Mittwoch ein C-Klasse-Lenker von Mercedes auf der Bundesstraße 286 unterwegs. In Höhe von Maibach kreuzte plötzlich ein Fasan den Fahrweg des Autos und knallte dagegen. Über den weiteren Verbleib des Wildtieres ist nichts bekannt.

Der Blechschaden wird in Richtung 1000 Euro geschätzt.

 

 

-St 2446, Geldersheim - Schnackenwerth

 

Etwa zur selben Zeit war ein weiterer Mercedes-C-Klasse Führer auf der Staatsstraße 2446 zwischen Geldersheim und Schnackenwerth unterwegs. Etwa einen Kilometer vor Schnackenwerth kam es zum Zusammenstoß mit einem über die Straße springenden Reh. Dadurch wurde das Wildtier in den Straßengraben geschleudert, wo es verendete. Der Jagdpächter ist später zur Abholung verständigt worden.

Der Blechschaden wird auf 4000 Euro geschätzt.

 

 

 

 

 

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0