Fahrsicherheitstraining der Verkehrswacht – Teilnehmer aus Schweinfurt unter den Gewinnern

„Könner durch Erfahrung“ ist ein Programm, das es schon seit mehr als 30 Jahren gibt. Zielgruppe sind junge Autofahrer und Autofahrerinnen  zwischen 18 und 24 Jahren.

Alle, die ein Jahr den Führerschein besitzen,  werden von den Führerscheinstellen der Stadt und des Landkreises eingeladen, sich an den Kursen zu beteiligen. Die Kurse sind kostenlos und finden in Schweinfurt am Kreisbauhof des Landkreises in Niederwerrn statt

In Bayern haben im vergangenen Jahr über  8000 junge Menschen an den Fahrsicherheitstrainings der  Verkehrswacht teilgenommen.  Rund 600 ehrenamtliche Moderatoren,  darunter viele Fahrlehrer, Polizeibeamte, Soldaten und TÜV-Mitarbeiter, führen die Sicherheitstrainings durch.

Bei der Verkehrswacht Schweinfurt fanden 2017 insgesamt 16 Kurse - immer  samstags- mit 168 Teilnehmern statt. Die Trainings werden in Schweinfurt von erfahrenen Fahrlehrern in Theorie und Praxis geleitet. Dabei werden alle sicherheitsrelevanten Dinge angesprochen und auch noch einmal intensiviert. So steht zum Beispiel eine Notbremsung mit Ausweichmanöver auf dem Programm, aber auch ganz banal erscheinende Einparkübungen und Slaloms können es in sich haben und werden deshalb „trainiert“.

Die Kurse werden von der Landesverkehrswacht bezuschusst. Die Sparkasse Schweinfurt unterstützt „Könner durch Erfahrung“ ebenfalls mit jährlich 500 Euro. Zudem werden unter allen Teilnehmern in Bayern 25 Sparbücher mit jeweils 400 Euro verlost, ebenfalls  von den Sparkassen gesponsert.

Der aktuelle Gewinner kommt mit Maxim Starodub aus Niederwerrn. Die Verkehrswacht Schweinfurt mit ihrem Vorsitzenden Adi Schön an der Spitze wünscht ihm vor allem eine unfallfreie Fahrt.

Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge, Johannes Rieger, betonte bei der Übergabe, dass die Sparkassen die Aktion „Könner durch Erfahrung“ deshalb gerne unterstützt, weil damit auch ein Beitrag zur Verkehrssicherheit geleistet wird. Schön gab zu bedenken, dass man vor  allem  durch Training bei Gefährdungssituationen richtig reagieren  lerne. Er verwies darauf, dass die Einladung zu den  Sicherheitstrainings  vom Landkreis und der Stadt Schweinfurt an die Zielgruppe junge Fahranfänger versendet wurden und drückte seine Hoffnung auf eine rege Beteiligung aus. 

Der glückliche Gewinner des Sparbuches empfahl allen Altersgenossen die  Teilnahme am Sicherheitstraining.  Ihm habe es großen Spaß gemacht. „ich habe für die tägliche Praxis einiges Neues mit nach Hause nehmen können“, sagt er.  

Das Foto zeigt von links Adi Schön (Vorsitzender Verkehrswacht Schweinfurt), Johannes Rieger, Vorstandsvorsitzender  Sparkasse Schweinfurt-Haßberge, Gewinner  Maxim Starodub, Kundenbetreuer Pedro Stöth von der Sparkasse und Diana Ruppert (Geschäftsführerin Verkehrswacht Schweinfurt).

 

Foto Alexandra Lang

Kommentar schreiben

Kommentare: 0